Was denken die Opfer wenn sie getötet werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

es gab einen Moment in meinem Leben, da dachte ich, das es für mich vorbei ist.

Aber ich dachte nur daran, was mit meiner Familie passiert, was ich noch alles erleben wollte, und, ob ich nicht besser aus dem Fenster springen sollte, um vielleicht doch zu überleben (2te Etage).

Zum Glück ist mir nichts passiert, und ich weiß nicht, was ich in dem Moment gedacht hätte, wenn es wirklich bis zum äußersten gekommen wäre.

LG

Wahrscheinlich eine Art Ungläubigkeit, dass einem das jetzt wirklich passiert. Derealisation. Ist aber nur meine Vermutung. Würde gern mal so einen Täter erwischen und den in den letzten Sekunden vor meiner Selbstjustiz fragen, wie sich das nun so anfühlt, aber das ist natürlich nur ein schwarzer Gedanke.

Zu Frage zwei: Ich halte das nicht für ungewöhnlich. Schätze, dass sich recht viele Menschen bei Beschreibungen in das Opfer hineinversetzen und sich fragen, wei das sein muss. Es hat nunmal auch eine perverse Faszination, sonst würden Leute nicht so gern davon lesen und entsprechende Dokus schauen. Ich finde sowas jedenfalls schon sehr interessant und interessiere mich für Forensik und ähnliches. 

Das denke ich ist bei jedem anderst und auch die Situation ist verschieden! Warum solltest du nicht darüber nachdenken? Wenn es dich interessiert ist doch alles gut!

Woher soll man das denn Wissen hängt immer von der Person ab. Manche mit Selbstmord Gedanken würden es vielleicht genießen andere wiederum nicht.

LG Ben

Was möchtest Du wissen?