Was denken Atheisten nach dem Tod?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nach dem Tod denkt niemand mehr etwas, da das Gehirn mit dem Rest des Körpers stirbt.

Rein wissenschaftlich gesehen ist der Tod das unausweichliche Ende des Individuums als solches. Mit dem Tod (bzw. meist schon davor) endet das  Bewusstsein des Individuums aufgrund der verendenden Gehirnaktivitäten.

Ohne Bewusstsein hat das Individuum jedoch keine Möglichkeit mehr Informationen wahrzunehmen. Der Tod ist also ein immerwährender Zustand der Bewusstlosigkeit.

Die sogar sehr wahrscheinlichen Gedanken eines Atheisten.

Ja sie werden es kaum begreifen können, dass sie noch denken können,
obwohl ihr Körper tot ist. Hmm, war vielleicht doch eine falsche
Annahme, dass es keine Seele gäbe. Offensichtlich ist das Geistige
unsterblich, sonst würde ich jetzt - nach meinem körperlichen Tod -
nicht denken und begreifen können. Mein Bewusstsein - es existiert immer
noch.

Hab ich etwas in meinem Naturleben übersehen ? Ich war
mir doch so sicher, dass es nach meinem Tod - endgültig aus ist, dass es
danach nichts mehr geben würde !

Warum konnte ich - ein Weiterleben nach meinem Körper-Tod - nicht verstehen, begreifen, erahnen ? Wenn ich jetzt so nachdenke, muss ich ehrlicherweise zugeben, dass es reichlich Hinweise gegeben hat, dass es nach dem Tod weitergehen kann/sogar muss.

Wenn ich nur an die vielen überlieferten
Nahtod-Erlebnisse denke - aber die habe ich alle einfach als
Hirngespinste abgetan. Oder wenn ich daran denke, dass alles auf
Information aufgebaut ist - das ist eine klar Aussage in der
Quantenphysik, keine DNA kommt ohne Information aus.Ja woher kam dann
die Urinformation ? Das hab ich einfach immer auf die Seite geschoben.
Aber auch das Wissen, dass Materie eine Formenergie ist, hat mich nicht
zum  Weiterdenken angeregt.

Warum habe ich über den  Ursprung des  Geistigen viel zu wenig  nachgedacht ? Es war mir ja eigentlich klar, dass die Materie nur eine Form     ( vielleicht könnte ich auch sagen - Aggregatzustand ) der Energie ist. Und irgendwo muss ja auch die Energie ihren Ursprung haben. Ist vielleicht Energie wiederum eine bestimmte Form vom Geistigen ?

Jetzt fallen mir noch so viele Hinweise ein -  warum habe ich nie in meinem Naturleben darauf reagiert und ehrlich/sachlich  darüber nachgedacht ?

Wie auch immer,
dieses vergangene Naturleben habe ich jedenfalls umsonst gelebt. Weil
ich mich blenden habe lassen, von Gleichgesinnten.

 GOTT - dann gibt es dich möglicherweise also tatsächlich - habe ich in meinem Hochmut denn alles verkehrt gemacht ?

Ich glaube, auch Atheisten können, nachdem sie tot sind, nicht mehr denken. So ergeht es allen Menschen, wenn sie tot sind. Denken ist dann nicht mehr drin :D

Was möchtest Du wissen?