Was denken Atheisten bzw. was fühlen sie?

21 Antworten

Ich stelle mir manchmal vor wie es wäre, wenn ich ein Atheist wäre. Ich persönlich hätte Angst. Angst, dass nach dem Tod nichts kommt und dies dann endgültig ist und ich aufhöre zu existieren.

Gerade vor so etwas habe ich überhaupt keine Angst. Angst kann man doch nur davor haben, etwas besonders Unangenehmes zu erleben. Wenn da nach dem Tod aber niemand mehr ist, der etwas erleben könnte, dann gibt es auch keinen Grund zur Angst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe die heilige Fledermaus gesehen.

Ich bin agnostiker.

Und muss keine Angst vor dem Tod haben.

Ich glaube nicht daran dass ungläubige Menschen, also Menschen die nicht an die althergebrachten religionen glauben, sich nach dem Tod einfach in Luft auflösen und dann nicht mehr existieren. Man muss nicht an einer Religion gebunden sein, um errettet zu werden.

Es wäre sowieso nur ein lippenbekenntnis und nichts wert.

Was nach dem Tod kommt werden alle menschen herausfinden, falls denn etwas kommt. Warum sollte da jemand begünstigt werden nur weil er an einer Religion angehört?

Gleiches recht für alle

(Was nach dem Tod kommt werden alle menschen herausfinden, falls denn etwas kommt. Warum sollte da jemand begünstigt werden nur weil er an einer Religion angehört?)

Lehrer sagt es gibt einen Real, Haupt oder Gym Abschluss nach der Schule, Schüler sagt, ach quatsch nach der Schule kommt nichts weder Abschluss noch was anderes

0

Ich als Atheist glaube, dass nach dem Tod gar nichts mehr passiert. Meiner Ansicht nach gibt es keine Seele, sondern nur das Zusammenspiel der verschiedenen Hirnregionen, welche dann das Bewusstsein bilden. Wenn man stirbt, dann wird das Gehirn halt abgeschaltet und das wars. Angst habe ich davor nicht. Immerhin bekomme ich das ja nicht mehr mit, also kann es mir egal sein, sobald es soweit ist. Man wird müde und schweift immer mehr in die Bewusstlosigkeit ab, bis man gar nichts mehr wahrnimmt. Und jetzt wo ich noch lebe, brauche ich mir darüber auch keine Gedanken zu machen, sondern genieße einfach das Leben.

es gibt da 5 stationen die der mensch betritt. die fünfte ist die letzte.

zweite ist war als du in mutterbauch stirbst und zu welt kommst in die dritte station.

Zur zeit bist du in der driten station und zweifelst an die nächsten beiden.

im mutterleib wars du ein klumpen fleisch, bis dir die seele eingeflösst wude.

sozuagen ging der fernseher an, bis man dir den stecker raszieht,

danach nehmen sie den fernseher mit in die 4 station, da wirst du von den der 3 station nicht bemerkt aber du bist wieder voll da )))

0
@mondflug19

Wir sind immer noch nur "Klumpen Fleisch". Allerdings ist unsere Physiologie und Biochemie so aufgebaut, dass wir ein Bewusstsein, Gefühle, Intelligenz etc haben. Dafür gibt es mit modernen Mitteln erworbene Beweise und nicht nur Jahrtausend alte "Überlieferungen" von primitiven aus der Bronze/Eisenzeit.

0

Du sagst:

Ich als Atheist glaube, dass…

Ich dachte, Atheisten glauben an nichts?🤔

0
@KonvertOrthodoX

Atheisten glauben auch nicht im klassischen Sinne an etwas, für das es keine Beweise gibt, etwas absurdes, dass jeglicher Logik trotzt. Wir sind halt der Ansicht, dass es nur die Naturgesetze gibt. Aber Fakt ist auch, was nach dem Tod ist, kann man nicht zu 100% bestimmen, also ist alles zu diesem Thema in gewisser Weise Glaubenssache. Die eine Theorie ist lediglich um einiges plausibler, als die andere und stützt sich auf wissenschaftliche Fakten. Aber da noch nie jemand vom "tot sein" berichten konnte..ist es eine Spekulation.

Ich hätte es auch anders formulieren können. "Ich bleibe bei dem, was wir wissen. Dass man stirbt und sämtliche Vorgänge im Körper eingestellt werden. Ich glaube nicht, dass auf spiritueller Ebene noch etwas passiert."

0

Wir glauben, dann passiert nichts. Ein Zustand wie vor der Geburt sozusagen.

"wenn ich bin ist der Tod nicht, und wenn der Tod ist bin ich nicht"

es gibt da 5 stationen die der mensch betritt. die fünfte ist die letzte.

zweite ist war als du in mutterbauch stirbst und zu welt kommst in die dritte station.

Zur zeit bist du in der driten station und zweifelst an die nächsten beiden.

0
@mondflug19

Im Mutterbauch sterben. Aha. Ich denke du solltest erstmal im Duden nachschlagen was sterben bedeutet bevor du weiter machst mit Müll reden und irgendwelchen Stationen, die du dir ausgedacht hast und nun erwartest, dass das die Wahrheit sei, die jeder als wahr ansehen soll.

0
@Pervicacia

das ist es ja, im Leib der Mutter kennt Niemand die Welt,

du erhälst Augen weil es etwas zum sehen gibts

Zunge weil es vielzahl von Geschmäckern gibts

Füße weil es strassen gibts

Ohren weil es Geräusche gibts

Lungen weil es Sauerstoff gibts

später zähne, weil es was zum beissen gibts

.....und und und

das bedeutet der dumme phötos kennt die Welt besser als jeder andere schon

nimmt alles mit was er braucht, oder bekommt was es braucht

zufall bedeutet chaos, aber hier sehen wir eine klare struktur und ordnung

0

Sie denken und fühlen genau das gleiche, was Menschen mit einer Religion auch fühlen und denken. Denn das Denken und Fühlen hat nichts mit Religion zu tuen.

Was möchtest Du wissen?