Was davon kann ich alles in Laufwerk D verschieben?


07.01.2022, 18:42

Hier das Bild im Explorer:

Tut mir leid für die Qualität.

3 Antworten

Von Experte computertom bestätigt

Einfache Antwort: Nichts davon wird einfach verschoben!

Es handelt sich um Systemordner, sowie um Verzeichnisse in denen Software installiert wird. Installationsprozesse legen feste Pfade an, die auf die installierte Software verweisen und Querverweise in Systemverzeichnissen schaffen. Verschiebst Du etwas davon, lassen sich die meisten Anwendungen schlicht nicht mehr korrekt oder gleich gar nicht mehr ausführen.

Wenn Du schon dabei bist es sauber zu machen, geh die installierte Software durch, deinstalliere und installiere entsprechend neu was Du für sinnvoll erachtest und gut.

Benutzerspezifische Verzeichnisse (Bilder, Dokumente, Videos...) lassen sich über die Kontext-Menü>Eigenschaften>Pfad neu verknüpfen.

Woher ich das weiß:Beruf – selbstständiger Dienstleister und Nerd

Okay, vielen Dank. Gut, dass ich nochmal gefragt habe. :) 😅

0

Ach mir gerade außerdem eingefallen: Mir hat vor kurzem erst jemand erzählt, dass deinstallieren und neu installieren mehr bringt. Aber nur Mal eine Frage auf reiner Neugier: Bringt es nicht auch was, wenn man Daten verschiebt und die Festplatte, von der die Daten weg verschoben werden, wird unter "Einstellungen" (o.Ä.) auf "Laufwerk optimieren" geklickt?

Dauert aber bestimmt deutlich länger.😅

Danke.

0

Den Programmordner zu verschieben, kannst Du abhaken. Das System erwartet diesen Ordner auf dem gleichen Laufwerk wie Windows.
Klar, Du könntest ein Zweitsystem starten, alle Registry-Einträge und eventuelle INI-Dateien patchen (nicht nur die des Systems sondern auch die aller nachinstallierten Programme), dann den Programmordner KOPIEREN und das System neu starten. Wenn alles funktioniert, kannst Du versuchen, den ursprünglichen Programmordner zu löschen.
Es wird nicht klappen, weil Windows ausreichend automatische Tools hat, die Deine Änderungen ungefragt rückgängig machen. Lässt sich alles so nach und nach umpatchen. Seeeehr viel Arbeit mit zweifelhaftem Ausgang.

Besser eine größere Platte oder SSD besorgen und System clonen. Vorher oder nachher (ist egal) mal ordentlich ausmisten, überflüssige Autostarts deaktivieren, KEINE "Optimierungstools" installieren ... das bringt wesentlich mehr.

Peflogs und Intel kannst Du löschen, es bringt aber lächerlich wenig. Kann aber sein, dass die Ordner bald wieder da sind.

Wo fange ich an....

Dem Laptop deiner Freundin zuliebe, fass da einfach nichts an. Da es ein Laptop ist, gehe ich sehr stark davon aus, dass C: und D: auf der gleichen Festplatte sind, es macht also keinen Unterschied, wo diese Ordner liegen. Lediglich, wenn C: randvoll ist, könnte das Sinn machen.

Die beiden Programm-Ordner solltest du nicht einfach so verschieben, nicht nur die Verknüpfung auf dem Desktop, sondern auch das Startmenü und etliche Verweise in der Registry müssten angepasst werden. Einfacher wäre es, die Programme neu zu installieren, dann musst du dich nicht damit rumärgern.

Den gesamten "Benutzer"-Ordner kannst du genauso nicht ohne weiteres verschieben, wie das geht, hat schon Limearts beschrieben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Früh daran interessiert.

Einen Unterschied gibt es tatsächlich, weshalb es sich anbietet Daten auf einer anderen Partition innerhalb der gleichen Festplatte zu speichern: Die Fähigkeit der Nutzer das Betriebssystem zu schrotten.
Befinden sich die wichtigen Daten auf einer anderen Partition, kann man einmal kurz mit den Augen rollen und eine saubere Neuinstallation drüber bügeln. Sind die nicht vorhandenen Datensicherungen ebenfalls auf C: darf man sich erst mal mit mühseliger Datenrettung auseinandersetzen.

1
@Limearts

Gut, das hatte ich nicht im Kopf, da es überwiegend um Systemdateien ging und ich mich darauf bezogen hatte, aber stimmt natürlich x)

1

Alles klar, danke. Ja auf dem Laptop steht, dass er 1 HDD mit 500 GB hat. Im Explorer werden aber C und D angezeigt. Wahrscheinlich ist es eine Partition, aber so wie du und Limearts kenne ich mich da auch noch nicht aus.

0

Was möchtest Du wissen?