Was darf meine Freundin als Veganerin essen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Obst Gemüse und sowas nichts was von Tier kommt aber ganz erlich ich finde das quatsch schön und gut ihr wollt den Tieren helfen und so Respekt dafür aber früher hatten wir nicht die Wall was wir essen wollen und was nicht es würde gegessen was da war egal ob das nur Gemüse Obst oder Fleisch war und im Kriegsgebiet hatten nie manchmal nicht mal was zu essen wo rauf ich hinaus will Mann kann den Tieren auch anderes helfen das ist natürlich auch eine Möglichkeit aber jemand der Fleisch isst als Sonderling zu bezeichnen ist dumm finde ich mann sollte essen was da isst und was ich Eig damit sagen wollte deine Freundin sollte einfach essen was du ihr servierst und sie wird bestimmt nicht davon sterben wenn sie irgendwas tirisches ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 13.10.2014, 12:32

Du hast keinen Schimmer, wovon du hier schreibst und was unsere Beweggründe sind...:(

0
jasko123321 05.11.2014, 19:57

Nur sind eure Begründung schon klar du hast bloß keine schimmer was ich damit sagen wollte

0
HontaYO 11.11.2014, 12:02
@jasko123321

Es braucht gar nicht viel "Schimmer", um deinen Beitrag richtig zu interpretieren - leider - der ist mehr als eindeutig...:(

0

Jegliche Tierische Produkte werden vermieden. D.h. kein Fleisch, keine Milch, keine Eier, eben nur Pflanzliche Nahrung. Als Ersatz für Fleisch gibts Tofu, für Milch Sojamilch oder was sehr lecker ist, Kokos-Reis-Milch. Es gibt jede menge vegane Rezepte im Internet. Schau einfach mal nach.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Huflattich 01.10.2014, 20:07

Nicht zu vergessen - keine Fertigprodukte......

0
HontaYO 01.10.2014, 20:42
@Huflattich

Fertigprodukte sind eh` überwiegend Schrott und Müll... ohne jeglichen Nährwert ! :(

2

Falsche Einstellung, sie sollte sich als Gast doch mit dem anfreunden, was Du ihr als Gastgeber anbietest und nicht umgekehrt.

Wenn Du in ein fremdes Land kommst und dich dort Einheimische als willkommenen Gast empfangen, dann tischen sie Dir im Normalfall auch das auf, was sie als gutes leckeres Essen empfinden und der üblichen Landesküche entspricht, sie möchten Dir diese schließlich präsentieren und als guter Gast nimmst Du das dankend an und probierst schön vielfältig all das was man Dir anbietet. Anderenfalls sind nicht so wenige Gastgeber in diesem fremden Land evtl. sogar gekränkt.

Genau so solltest Du auch mit veganen Gästen umgehen, lass sie teilhaben an der Vielfalt der traditionellen Küche Deines Kulturkreises, Deiner regionalen Heimat, Deiner Familie - damit erfüllst Du auch nach internationalen Gepflogenheiten Deine Rolle als Gastgeber in perfekter Weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 01.10.2014, 20:54

Seltsame Einstellung über Gastfreundschaft, die du da hast, aber angesichts deiner Abneigung Veganern gegenüber nicht weiter verwunderlich.... Auch als Veganer/in kann ich mir aussuchen, wohin ich reise - wobei ich gar nicht verreise - meine ethische Überzeugung muss ich in keinem Fall verraten, da kann ich Prioritäten setzen - das tun Fleischesser schließlich auch ohne Not und ohne sich dafür zu rechtfertigen !

1
Walla256 02.10.2014, 07:49
@HontaYO

Na dann bereist du hoffentlich keine armen Länder, wo die Menschen (wenn sie überhaupt was essen) Ihr Reis mit Hünchen, Rind oder Fisch verfeinern. Wenn du das ablehnst, dann wirst du aber schief angeschaut. Das hat was mit Respekt zu tun! Und NatureB hat vollkommen Recht: Wenn du das ablehnst, dann fühlen diese Menschen sich beleidigt! Sie wollen mit dir ihre rare Ration teilen und lehnst es dankend ab. Mit sowas beleidigst du die Menschen. Solche Mäkelein könnten die sich nicht leisten, schließlich wollen die nicht verhungern! Und ob du es glaubst oder nicht: Das hat was mit Gastfreundschaft zu tun! Wenn du da ihr Essen nicht teilen kannst, dann solltest du solche armen Dörfer lieber meiden! (kleiner Tipp für die Zukunft!)

0
HontaYO 02.10.2014, 10:52
@Walla256

Kannst du nicht lesen ? Ich schrieb, dass ich nicht verreise ! Und nein, selbst wenn ich reisen würde und würde in fremde Kulturen und arme Länder kommen und dort eingeladen werden, würde ich sehr freundlich und höflich etwas ablehnen, das meiner tiefsten ethischen Überzeugung widerspricht... Es gibt nämlich neben deiner vielgepriesenen Gastfreundschaft und dem gebotenen Respekt auch sowas wie Selbstachtung und das Einhalten von Versprechen, die man mal sich selbst und anderen gegeben hat !

1
Walla256 02.10.2014, 20:22
@HontaYO

Ja, dann scheint es besser zu sein, lieber zu Hause zu bleiben!

0
HontaYO 03.10.2014, 11:17
@Walla256

Nicht nur deswegen: Wer die schönsten Fleckchen Erde vor der Haustür hat, muss nicht zwingend verreisen.... Wie würde übrigens dein Respekt aussehen, wenn du im tiefsten Amazonasgebiet sehr freundlich und in bester Absicht Menschenfleisch vorgesetzt bekämst - sagen wir mal, den Häuptling eines feindlichen Stammes, dessen Fleisch man nun stolz verzehrt und es als Ehre ansieht, dich daran teilhaben zu lassen.... Würde da dein Respekt dem Gastgeber gegenüber versagen oder würdest du mitessen, schon aus Angst, bei Ablehnung selbst im Topf zu landen ? Wie würde es aussehen, wenn du in China oder Thailand wissentlich Hund, Katze oder Ratte kredenzt bekämst ? Anders gefragt: Wo ziehst du die Grenze für deinen Respekt dem Gastgeber gegenüber ?

0
HontaYO 08.10.2014, 13:30
@HontaYO

Schade - hab ich dich etwa mit deinen eigenen Waffen geschlagen ? Scheint so...

0
Walla512 09.10.2014, 18:40
@HontaYO

Menschenfleisch essen hat nichts mit der omnivoren Spezies Mensch etwas zu tun. Als Mensch Menschenfleisch zu essen ist Kanibalismus und der Kanibale von Rothenburg wurde nicht aufgrund von "Verzehr von Menschenfleisch" oder "Kanibalismus" verurteilt (den Paragraph gibt es nämlich nicht!!), sondern wegen Mordes zur Befriedigung des Geschlechtstriebs! Nur damit du mal weißt um was für eine Situation deine Schilderung es sich handelt. Kanibalismus ist in der Natur eher selten (sie kommt aber selbstverständlich vor). Beim Menschen ist sie aber NICHT verbreitet! Das war noch nie so und wird auch vorraussichtlich nicht kommen.

Um auf deine Frage jetzt zurückzukommen: Nein ich würde kein Menschenfleisch essen, da ich aus meinem Rechtsverständnis und aus meiner Moral nicht gegen meine eigene Spezies stelle. Kanabalismus ist nicht üblich, auch wenn der Häuptling das behauptet. Fleisch essen schon! Der Mensch ist dafür gebaut Fleisch, Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Dekin Vergleich dahingehend hinkt nicht nur, er ist sogar in (ich würde sagen: ) allen Kulturkreisen unüblich und wird aufs schärfste verurteilt!

In China oder Tailand Hund oder Katze zu essen würde mir nichts ausmachen. Ich finde das zwar auch unüblich, weil ich aus einem anderen Kulturkreis komme, aber ich würde es nicht ablehnen. In Deutschland schon. Aber da hab nicht nur ich etwas dagegen, sondern auch unserer Gesetzgeber! Das zeichnet uns Omnivoren übrigens aus, dass wir uns unser Essen aussuchen und nicht wahllos alles töten, was uns vor die Flinte kommt (wie Beispielsweise der Fleischfresser Fuchs, welcher sehr wohl mehr (z.B.) Hühner tötet, als er selbst fressen kann).

Wo zieh ich die Grenze. mhhh. Das sag ich dir gerne: Bei Menschenfleisch essen hört bei mir der Spaß auf. Der Mensch ist etwas anderes als JEDES Tier auf der Welt. Auch wenn (z.B.) mein Hund ein Familienmitglied war, hab ich ihn IMMER als Hund angesehen und ihn auch so behandelt. DIese Vermenschlichung finde ich widerwertig und nicht artgerecht. Alle anderen Lebewesen sind für mich erst einmal etwas niederwertigeres (was N I C H T bedeutet, dass ich die als Wertlos ansehe!!!). Hunde und Katzen genießen in unseren Kulturkreis eben besondere Anerkennung. Ich kann zwar Katzen nicht leiden, dafür aber Hunde! Rinder, Schweine, Kanninchen, Enten und andere Wildtiere können sehr wohl für den Verzehr genutzt werden.

Ich stufe ab, JA. Ich sag dir aber noch was: Für mich ist eine Spinne (Tier) weniger Wert, als eine schöne dicke Eiche (Pflanze). Ich ziehe mehrere Grenzen. Du ziehst wohl nur eine Grenze: Und zwar ganz weit unten, wo es sich zwischen Tiere und Pilze und Pflanzen aufteilt. Ich habe andere Grenzen. Genau wie andere Menschen auch! Das solltest du eigentlich tollerieren!

PS: Nein du hast mich NICHT mit eigenen Waffen geschlagen. Ich hab den Kommentar einfach nicht gesehen (ist ja auch mein alter Account).

0
HontaYO 12.10.2014, 10:53
@Walla512

Hab nicht mehr mit einer "Antwort" deinerseits gerechnet... Ach so, dein "alter" Account war schuld..., na, dann. :):) Ehrlich gesagt hätte ich eh nichts anderes erwartet als Speziesismus und Anthropozentrismus, hast du ja auch geliefert, zusammen mit der von dir gewohnten Doppelmoral und Scheinheiligkeit. Danke trotzdem ! :) Ein Tipp für dein zukünftiges Blog, weil du es immer wieder falsch rüberbringst: "Tolerieren" hat nichts mit "toll" sein zu tun, dann eher schon das "respektieren"... Nix für ungut !

0

Nun was sie essen darf ist wohl nicht so ganz die richtige Frage.(gibt ja keine "Veganer Polizei" die darauf schaut Eher was isst meine Freundin nicht. Dabei kommt es drauf an, ob sie "militante Veganerin" ist dann kann man fast nur noch Gemüse und Obst anbieten denn an allem Fertigprodukten kann irgendwie tierisches Fett oder ein tierisches Produkt ( z.B. Ei , Gelatine ) enthalten sein. Ganz schön schwierig so ein Veganer zu sein......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 01.10.2014, 15:43

Wie definierst du denn den Begriiff "militant" ? Es ist mitnichten schwierig, "so ein" Veganer zu sein - schwierig machen es nur diejenigen, die keinen blassen Schimmer von den Beweggründen "solcher" Veganer haben - macht aber nichts, denn auf Meinungen wie die euren können wir nur allzu gern verzichten !

2
Huflattich 01.10.2014, 19:51
@HontaYO

Nun ,das ist jemand der absolut keine tierischen Produkte zu sich nimmt und allen die dies tun den Appetit darauf verdirbt. Für meinen Begriff ist der Mensch halt kein "Veggi". Eine Diskussion die ich jedoch wirklich nicht führen möchte..... Jeder soll tun und lassen was er will . Für mich Tatsache ist das wir "Allesfresser" sind. Wer bereit ist seine Einstellung mit Mangelerscheinungen zu bezahlen soll es von mir aus gerne tun . Ich lebe pescetarisch (also vegetarisch außer Fisch) Das was ich vertreten kann.......

1
HontaYO 01.10.2014, 20:27
@Huflattich

Warum beginnst du hier ungebeten eine derartige Diskussion, wenn du sie im Endeffekt nicht führen willst ? Militant und radikal sind ganz andere Dinge... ! :(

1
Huflattich 03.10.2014, 12:09
@HontaYO

Wieso ? Du bittest mich doch drum ;o) Wenn jemand sagt das esse ich nicht, und dies nicht, da ist das und das drin i"iiihhhh" das ist militant ........ Radikal scheinst hingegen Du zu sein, denn lässt Du überhaupt andere Denkweise überhaupt zu ?

Fleisch essen ist eins. Quälende Tierhaltung und schädigende Inhaltsstoffe darinnen etwas ganz anderes. Gutes Fleisch (wenn es nicht vom Schwein ist ) ist für manche Menschen absolut wichtig und in Maßen absolut richtig .und gehört zur ausgewogenen Ernährung durchaus dazu.

0
HontaYO 04.10.2014, 12:36
@Huflattich

Nein - militant und radikal ist vielmerh, dass wir jährlich Milliarden unschuldige Tiere qualvoll züchten und abschlachten und in Kauf nehmen, dass Menschen in Armut leben und an Hunger sterben müssen - genau DAS ist militant und radikal, und nicht Menschen, die dageben sprechen !! Nochmal zur Frage hier: Es wurde gefragt, WAS die Freundin essen kann und nicht umgekehrt - da wäre es evtl. sinnvoll, vegan lebende Menschen mit Erfahrung zu Wort kommen zu lassen, anstatt hier zum Fleischverzehr missonieren zu wollen... :(:(

0
Walla512 05.10.2014, 05:25
@HontaYO
Nein - militant und radikal ist vielmerh, dass wir jährlich Milliarden unschuldige Tiere qualvoll züchten und abschlachten und in Kauf nehmen

Genau...lieber aufhören damit und Lichnahrungs-Anhänger werden. Für Essen sterben Tiere! Völlig egal ob vegan oder nicht! Radikal ist es, wenn man auf das alles verzichtet und sich propagiert, dass keine Tiere mehr sterben. DAS ist radikal!

0
Huflattich 05.10.2014, 13:46
@HontaYO

Nein - militant und radikal ist vielmerh, dass wir jährlich Milliarden unschuldige Tiere qualvoll züchten und abschlachten und in Kauf nehmen, dass Menschen in Armut leben und an Hunger sterben müssen - genau DAS ist militant und radikal,

Nein, das ist höchstens grausam und unmenschlich nichts weiter. Militant und radikal wirst Du, wenn Du das ohne wenn und aber verhindern willst. Es ist ja auch durchaus zum ablehnen wert so mit Tieren umzugehen, das habe ich ja auch gar nicht anders behauptet. Was ich ablehne ist, dass nicht einsehen wollen, dass es für manche Menschen (bis hin zur Depression) wichtig ist Fleisch und Tierprodukte zu konsumieren. Es geht sogar soweit das Forschungen vermuten lassen, dass Kohlenhydrat arme Kost Krebs verhindern kann.

Wer das aus Überzeugung selbst nicht tut - den kann ich ja noch verstehen - jedoch ist es mMn nicht richtig, anderen den Appetit verderben zu wollen und ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn sie mit Genuss und Verstand Fleisch und Tierprodukte zu sich nehmen.

0
HontaYO 06.10.2014, 10:10
@Walla512

Sag mal, Walla, du wechselst deinen Account ja fast wie deine Socken... :):):) Sorry - das musste raus - den Rest erspar ich mir aber - und meinen Nerven auch...:)

0
HontaYO 06.10.2014, 10:20
@Huflattich

Weißt du, Huflattich - viele derartige "Diskussionen" und Dispute würden sich erst gar nicht ergeben und gar nicht entstehen, wenn diverse Fleischliebhaber sich nicht permanent und meist ungebeten in Veggiefragen bzw. Fragen von bzw. an Veggies einbringen würden - erwartest du allen Ernstes, dass wir das einfach so hinnehmen ? Du wirst andersrum wenige bis keine Vegs finden, die ihren Senf z. B. auf den Fleischrezepteseiten dazugeben - oder auf "antivegan"...Wir sind wahrhaftig nicht auf Diskussionen erpicht, erst recht nicht auf sinnlose, aber wir erwarten genauso wie ihr das Recht, ungestört und friedlich unsere Lebensweise (auch, wenn die vielen nicht "schmeckt") leben und in Ruhe antworten zu dürfen, ohne angegangen zu werden...

0
Walla512 09.10.2014, 17:17
@HontaYO

Ja,...die Begründung bleibt noch aus. Eigentlich müsste FireEngine gebannt werden und nicht ich! Ungerechtigkeit!

0

Das sollte das Problem deiner Freundin sein. Du kannst ja gern Viel Obst und Gemüse im Haus haben, das ist immer gut, aber wer sich so ausgefallen ernährt, der sollte sich in einem solchen Fall seine Lebensmittel selber mitbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bridschi 01.10.2014, 15:31

ausgefallen ist wohl eher die Fleischesserei ;)

1
Huflattich 01.10.2014, 20:11
@Bridschi

ausgefallen ist wohl eher die Fleischesserei ;)>

Also BITTE.!!!

1
Walla256 02.10.2014, 07:51
@Bridschi

LOL.....sich widernatürlich ernähren und dann noch behaupten, dass Fleisch essen ausgefallen ist ^^

0
HontaYO 01.10.2014, 20:46

Warum sollte es ein Problem sein, als Früchte- und Pflanzenesser seiner Natur gemäß zu leben ? Nicht WIR Veganer sind die Sonderlinge...

0
Huflattich 01.10.2014, 21:34
@HontaYO

Das sagen doch alle "Sonderlinge" - immer Frage des Standpunktes. IHR seid " die Sonderlinge ", denn wer sich seiner Natur (Herkunft) gemäß ernährt, ernährt sich mit allem - auch Fleisch. Das gehört halt "zum Normalen" dazu - auch wenn es Dir nicht passt.

Das Tier Mensch ist ein Allesfresser - sorry (unappetitlich) es frisst leider auch Aas.

Ich wäre und bin sogar stolz darauf ein "Sonderling" zu sein, denn was erhebt den Menschen über sein Tier sein ? Genau, ER hat die Möglichkeit bewusst anders zu leben.......damit ist er jedoch keinen Deut besser und bleibt eigentlich immer noch ein Tier.

3
Walla256 02.10.2014, 07:52
@HontaYO

Wir sind aber keine Früchte- und Pflanzenfresser, sondern Allesfresser. Also lebt IHR ausgefallen!

0
HontaYO 02.10.2014, 10:45
@Walla256

DU bist wohl kein Früchte- und Pflanzenesser - DER Mensch an sich aber schon...:)

0
Walla256 02.10.2014, 20:18
@HontaYO

LOL eben nicht oder kannst du das wissenschaftlich beweisen? Warum reden etliche Fachgebiete nicht so wie du? Warum? Irgendwas stimmt da nicht. Entweder die Wissenschaft oder deine Theorie . Ich tendiere ganz stark zu letzteren!

1
HontaYO 03.10.2014, 11:47
@Walla256

Achja, die Wissenschaft - ich wusste doch, da war noch was... :):) Wer bezahlt denn die Studien dieser "Wissenschaft" bzw. wer gibt sie in Auftrag ??

0

Hallo - es ehrt dich, dass du derart Rücksicht nimmst auf deine Freundin - Hut ab ! Ich rate dir, ihre Ankunft einfach abzuwarten und mit ihr zusammen einzukaufen - sie wird dir schon sagen und zeigen, was sie mag und vertreten kann... Macht euch als NIcht-Vegs nicht immer so einen Kopf - wir Veganer sind viel weniger kompliziert, als von den meisten Nicht-Vegs angenommen... Alles wird gut - viel Spaß und Erkenntnis wünsch ich dir und euch ein schönes Miteinander ! Gruß, Elsie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten du gehst in den Bioladen um einzukaufen . Lass dich da beraten.

In deinem Essen dürfen folgende Produkte nicht enthalten sein: - Fleisch, Wurst, Geflügel etc. - Eier - Brühe mit Tierfett - Milch - Käse

Also keinen Ansatz von tierischen Produkten ;-)

Bevor du jetzt nur Gemüse und Obst kaufst - es gibt im Biomarkt leckere vegane Aufstriche, Brote, Sojaprodukte (Hackfleisch, Sojadrink) etc. damit kannst du dann ein leckeres Pastagericht kreieren ;-) und ersetzt die Fleisch-Produkte einfach mit Soja

Viel Erfolg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

veganer essen keine tierischen produkte und auch keine tiere.. das bedeutet kein fleisch keine milch keine eier... keine gelatine... maggi.. usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bambi1964 01.10.2014, 15:29

Nix wo tierisches Fett drin ist (Butter, einige Öle), keine Wurst, kein Käse, Marmelade isst sie (aber nur, wenn keine Gelatine drin ist).

Vegan ist ziemlich schwierig, weil in unheimlich vielen Produkten Beimengungen von tierischen Sachen (Fett oder Gelatine usw.) drin sind.

0
loveflowersyeah 01.10.2014, 15:42
@Bambi1964

Stimmt, Marmelade geht ja auch nicht :/

Ich finde es schon schwer laktosefreie Sachen teilweise zu finden :/

Ich würde wahrscheinlich Soja-Joghurt kaufen und Früchte, dann kann sie das essen...

0
michi19935 01.10.2014, 15:39

Maggi wird sie sehr geil finden

0
HontaYO 01.10.2014, 21:01

Ich schreib mal der Einfachheit halber für alle 4 hier: Ihr scheint dahingehend nicht richtig und ausreichend informiert zu sein - es gibt für nahezu jedes Produkt ein pflanzliches Pendant - mindestens genauso lecker und gesund noch dazu....

0

Alles, was tierische Produkte enthält, wird sie nicht essen. Also alles mit Milch, daher Käse, Butter, Eier, usw...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem, aber schön dass du dir Gedanken machst!

Beim Frühstück einfach zur Magarine statt Butter greifen, dabei darauf achten, dass in der Magarine keine Molkereierzeugnisse enthalten sind.

Brot ist i.d.R. vegan, bei Backwaren vom Bäcker wird es schwieriger. Am besten immer nachfragen.

Honig und Nutella fallen weg, dafür gäbe es Nuss-Kakao-Aufstriche die ohne Milch sind. Oder eben Marmelade, die ist relativ bedenkenlos.

Naja und wenn du dich richtig ins Zeug legen willst kannst du Muffins oder einen Kuchen backen, da gibt es z.B. auf chefkoch.de super leckere (vegane) Rezepte - wenn du so viel Zeit vorher investieren kannst auf jeden Fall ein Highlight :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Huflattich 01.10.2014, 20:12

Es ist ein Problem - glaube es mir.

1
HontaYO 01.10.2014, 20:48
@Huflattich

Ja klar - für Menschen wie dich, die ihren eigenen bequemen Konsum auf Kosten der Wehrlsosen zu verteidigen suchen...:(

0
Huflattich 01.10.2014, 21:39
@HontaYO

Bequemen Konsum ? Jagt oder produziert ein Veganer sein "Zeug" selbst ? Was ist da bequemer ? Zu akzeptieren und zu tolerieren, daß andere es anders sehen - auch ein Stück "Kultur".

2
Huflattich 01.10.2014, 22:18
@Kaeselocher

Nun dann geh einfach mal mit einem Veganer einkaufen, dann wirst Du schon sehen, in allem und jedem ist irgendwo irgendetwas drin warum er das nicht essen kann....

1
Kaeselocher 02.10.2014, 00:07
@Huflattich

In vielen Fertigprodukten ja, aber das gibt auch den Anreiz mehr selbst zu kochen bzw. auf darauf zu achten, was man selbst den ganzen Tag über in sich hinein stopft, meinst du nicht? ;-)

Würden sich mehr Leute so viele Gedanken über das machen, was sie essen, dann wäre Übergewicht längst kein Problem mehr und Coca Cola sicherlich pleite - ich könnte dem nichts schlechtes abgewinnen ...

Aber es hat nunmal jeder das Recht mit seiner Gesundheit und seiner "Macht" als zahlender Konsument mit der Sorgfalt umzugehen mit der es ihm beliebt und wer sich darüber weniger Gedanken machen möchte, der muss ja nicht darauf achten, was er isst. Dabei wäre der Blick auf die Inhaltstoffe eine Sache von wenigen Sekunden, wenn man etwas darin geübt ist - aber die Werbung wird schon Recht haben, wenn die sagen das ist super und genau deshalb regiert der Markt die Nachfrage und nicht die Nachfrage den Markt ;-)

Gut, genug Moralpredigt, die Menschen und vor allem die Menschheit kann man nicht ändern, aber das was du als "Problem" siehst, sehe ich eher als Chance auf ein bisschen mehr persönlicher Autonomie im Umgang mit Lebensmitteln - also dem Zeug was wir unserem Körper antun.

1
HontaYO 02.10.2014, 10:58
@Huflattich

Jagst du dein "Zeug" selbst, tötest es etc... ? Ich kann und muss akzeptieren und tolerieren, dass andere Leute es anders sehen, was ich jedoch nicht tolerieren und akzeptieren kann und mag, ist, dass Nichtveggies so häufig meinen, sie müssten ungebeten ihren sinnfreien und nicht hilfreichen Senf dazu geben...

0
Walla256 02.10.2014, 20:21
@HontaYO

Warum selber jagen? Erstens ist das verboten, zweitens beherscht die Dienstleistung nicht jeder (daher auch "erstens") und drittens ist das UNSINN! Ich verlang doch von dir auch nicht, dass du dir ALLES Obst- und Gemüse selbst kaufst, nach Afrika reist um Banenen zu ernten, deinen Strom, Trinkwasser und dein Computer selbst herstellt. Euer "selbst jagen" ist dermaßen weltfremd!

0
HontaYO 03.10.2014, 11:56
@Walla256

Du weißt ganz genau, was ich mit der Metapher des "Selber jagens" meinte - nämlich die Tatsache, dass die meisten Menschen schlichtweg zu feige sind, die Tiere für ihr Essen selbst zu töten und zu zerlegen ! Ich kauf das Wenigste von meinem Obst und Gemüse - solltest du auch wissen, nach der ganzen Zeit, die du hier schon mit mir verbracht hast.. Im Übrigen habe nicht ich mit diesem Thema angefangen, sondern "Huflattich" !

0
Walla512 04.10.2014, 19:18
@HontaYO

Nööö ich nehm es wörtlich und das ist eben Schwachfug. Selbst jagen ohne Genehmigung ist verboten und das ist auch gut so!

0

Sie darf NICHT essen:

-Wurst (in jeglicher Art)

-Eier

-Milch (Nur Soja)

-Käse

-Joghurt (Nur Soja)

Und sonst alles, was IRGENDWAS mit Tieren zu tun hat.

Achso und auch kein Honig!!

Ich würde zum Frühstück Marmelade empfehlen, was Anderes kannst du ihr quasi gar nicht geben.

Für Mittagessen oder so würde ich irgendeine Gemüsepfanne mit Kartoffeln oder so machen, allerdings denke ich, dass deine Freundin dir da auch ein bisschen helfen wird.

Viel Glück und lg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 01.10.2014, 15:51

Veganer DÜRFEN alles essen - sie WOLLEN vielmehr nicht ! Angesichts deiner doch sehr eingeschränkten und dürftigen Vorstellung, was Veganer so alles essen können, würde ich dir dringend empfehlen, deinen Horizont zu erweitern, was so schwer nicht ist... :)

3
loveflowersyeah 02.10.2014, 15:38
@HontaYO

Wieso sollte ich MEINEN Horizont(?) erweitern???

Außerdem war es vielmehr eine Vorstellung, was Veganer NICHT essen dürfen. Und nur weil DU dich vegan ernährst, heißt das noch lange nicht, dass ich mich damit perfekt auskennen muss. Zudem war es nur ein Vorschlag. Mach einen Besseren;)

0
HontaYO 03.10.2014, 11:10
@loveflowersyeah

Mein Kommi war nicht böse gemeint, aber hier wurde explizit gefragt, was die Freundin essen kann oder meinetwegen auch darf und nicht andersrum...

0
loveflowersyeah 03.10.2014, 11:11
@HontaYO

Ich habs auch nicht böse gemeint...

Ich kenne mich halt nicht SO gut aus und habe einfach nur meine Ideen dahin geschrieben...

1
HontaYO 03.10.2014, 11:32
@loveflowersyeah

Ich weiss, dass du es nicht bös gemeint hast... Der Tipp mit der Kartoffelpfanne war ja auch gut - ist megalecker, aber mit Horizont erweitern meinte ich, dass man sich informiert, dann weiss man auch, dass es Pflanzendrinks bei weitem nicht nur aus Soja gibt und es auch vegane Vurst gibt und so Vieles mehr, ja dass die Pflanzenkost eine unendlich leckere und reiche Vielfalt bietet... Auch wenn du keine Veganerin werden willst, rate ich dir dazu, denn unser Horizont ist groß und vieles Nicht-Tierliche kann deinen Speiseplan ungemein und köstlich bereichern... Viel Spaß dabei ! :)

0
loveflowersyeah 03.10.2014, 12:59
@HontaYO

Ich werde mit ziemlicher Sicherheit keine Veganerin werden! Ich kenne eine Veganerin und diese sieht echt schlimm und ungesund aus! Das soll jetzt keine Verallgemeinerung sein, allerdings finde ICH, dass es nicht gerade gesund ist.

Über vegetarische Ernährung lasse ich mit mir reden, allerdings wird es dann bei mir echt schwer, weil ich eine Lactoseintoleranz habe...

Und was ich ehrlich gesagt auch nicht gut finde ist, dass Vegetarier/Veganer Tofu essen. Sie essen es nämlich als Fleischersatz, was bedeutet, dass sie DOCH auf Fleisch nicht ganz verzichten möchten, sie ersetzen das dann halt mit pflanzlichem "Fleisch"

Ps: Auch wieder nicht böse gemeint ;)

1
HontaYO 04.10.2014, 13:14
@loveflowersyeah

Es ist mir zu müßig, auf alle deine Punkte einzugehen und sie richtigzustellen, darum nochmal der Rat: Informieren, informieren, informieren - schadet nie...:)

0
loveflowersyeah 04.10.2014, 19:56
@HontaYO

Gut.... deine Meinung, meine Meinung ;)

Und nur mal nebenbei: ich bin informiert

0
HontaYO 06.10.2014, 10:33
@loveflowersyeah

Okay, dann solltest du vielleicht in Zukunft etwas mehr auf die jeweilige Fragestellung eingehen....

0

Sei froh ist sie nicht frutarier... sonst würde sie nur die Äpfel essen die freiwillig vom Baum gefallen sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 01.10.2014, 20:57

Das wäre ja das Einfachste überhaupt... :):)

0

Nichts aus oder von Tieren (kein Fleisch, Ei oder irgendwelche Milchprodukte) Auch kein Fisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salate, Gemüse, Obst, Körner, Nüsse,...- alles was aus und von Tieren ist, wird sie dann nicht essen, guckst du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Veganismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann leg ihr lieber eine Paprika hin, da kannste nix falsch machen ^^

Dein (vermutlich) geliebtes Rührei mit einem Glas Milch fällt also flach .... ääh also für sie ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HontaYO 02.10.2014, 11:14

Es gibt auch Veganer, die "Rührei" mit "Milch" genießen... :) Kannst du aber nicht wissen ! :)

2
HontaYO 03.10.2014, 11:05
@Walla256

Der aufmerksame Leser beachte die Anführungszeichen bzw. die "Gänsefüßchen"... :):)

3

Was möchtest Du wissen?