Was darf mein Rektor?

13 Antworten

Nichts von allem. Wenn er jemanden ohne Nachweis bestraft, können die Eltern klagen.

Das würde sich aber für die drei nicht gut auswirken. Wenn der Rektor schon so bescheuert ist, Schüler auf Verdacht hin wegen eines Kratzers von der Schule zu schmeißen, dann ist er auch bereit, sie anschließend zu mobben, wenn er sie nach einem Urteil auf der Schule lassen muss und nicht bestrafen kann.

Wie teuer ist der Tisch? Lässt sich der Kratzer beseitigen ? Mit einem Lackstift? Vielleicht überlegen alle mal, wie man das Problem sinnvoll löst. Dann freut sich der Rektor. Falls du an einer Schule bist, an der am Schluss unter Vorsitz des Rektors geprüft wird, ist es gut, er hat euch in guter Erinnerung und nicht in schlechter.Natürlich wird kein Lehrer bestätigen, jemals , etwa in einer Prüfung oder so, nun ja, du weißt , was ich meine.Was hältst du von meinem Vorschlag.

Wenn der Tisch sich in einem Raum befindet welcher einer einzigen Klasse gehört, darf er unter Umständen eine Klassenkonferrenz organisieren und den Kindern klarmachen da es sich da um eine Sachbeschädigung handelt, bzw dass die Klasse dafür aufkommen muss. Aber auch dann nur, wenn bewiesen werden kann, dass der Tisch erst beschädigt wurde nachdem diese gewisse Klasse in dein Raum "eingezogen" ist. Handelt es sich um einen Tisch, welcher sich im Chemie- Bio- Physikraum usw befindet wo jede Stunde eine andere Klasse hereinkommt, dann kann der Direktor nichts machen.

Allerdings ist es schon ein bisschen happig dass der Rektor wegen einem Kratzer so einen Laden aufmacht. Wenn ihr den Tisch ruiniert hättet, würde ich das verstehen.

Darf ein Wirt seine Gäste rauswerfen, wenn sie stundenlang den Tisch besetzen?

Guten Abend. Mir stellt sich gerade die Frage, ob ein Wirt seine Gäste so einfach hinausbitten darf, wenn sie stundenlang einen Tisch besetzten und nur an einem Kaffee herumnuckeln. Als Beispiel: Herr X bestellt sich ne Limo, und besetzt dann den ganzen Abend den Tisch, und nuckelt an ein und dem selben Getränk rum. Einerseits hat der Wirt ja das Hausrecht, andererseits ist Herr X ja der Kunde, der auch bestellt hat und zahlen wird. Hat er also ein Recht da zu sitzen?

...zur Frage

Auffahrunfall aber keine Personalien?

Hallo,

vor einer Woche circa ist mir ein Junger Fahrer auf mein Auto drauf gefahren. An dem Morgen hatte ich es nun eiilig und habe leider vergessen mir seine Daten aufzuschreiben. Das einzige was ich habe sind Telefonummer und teile seines Kennzeichens. Polizei war nicht da und zeugen gab es auch nicht. Leider ist mir dadurch ein Schaden enststanden den der Junge herr nun nicht regulieren will, er sagt er war das garnicht und solle es ihm doch beweisen. Und meine Frage. Bleibe ich jetzt auf den Kosten sitzen weil es keine Beweise, keine Bilder und Zeugen bzw. irgendwelche Dokumente gibt und darf der Fahrer mir seine Personalien Verweigern? Ich bitte um Rat.!

...zur Frage

Verstößt Beschneidung aufgrund der Religion gegen die Menschenrechte?

Hallo erstmal! :D
Da ich mich etwas schlauer machen wollte, sah ich mir auf YouTube ein Video, von dem guten "Jungsfragen", zum Thema "Beschneidung" an.
Ich bin zwar ein Mädchen, aber mich interessierte es eben. :D
Aufjedenfall ist es doch so, dass manche (!) religiöse Eltern ihre Kinder schon beschneiden lassen, wenn sie erst 2 Jahre alt oder so sind. Das Kind weigert sich ja meistens, schreit, weint, zappelt und versucht sich zu wehren. Ist ja auch normal, wenn es weh tut. Dabei kann man doch ausgehen, dass es gegen den Willen des Kindes ist, oder?
Da jeder Mensch, in Deutschland zumindest, die Menschenrechte spätestens schon erhält, wenn man geboren wurde (ich glaub sogar ab dem 2. Monat im Mutterleib schon), sollte die Beschneidung doch eigentlich verboten werden oder nicht?
Kommt bitte nicht mit "Religionsfreiheit" an, denn ein 2-jähriges Kind wird wohl kaum wirklich einer Religion angehören können, wenn das Denken noch nicht so weit fortgeschritten ist. Außerdem wurde es bewiesen, dass man im Durchschnitt erst ab dem 7.-9. Lebensjahr anfängt, an "unnatürliches" - oder wie andere es sagen würden - an Gott zu glauben.
Ich weiß nicht, ob es relevant ist, das noch zu erwähnen, aber in Deutschland ist es so, dass man erst ab 13 oder 14 Jahren bestimmen kann, welcher Religion man angehören möchte (somit kann man auch entscheiden, ob man in der Schule in Ethik, oder in Religion geht). Wenn das so ist, kann man hier ganz und garnicht von "Religionsfreiheit" reden, das Kind wird doch eher zu Etwas gezwungen und sozusagen in eine Bahn gelenkt, die den Eltern passt.
Also meiner Meinung nach sollte die Beschneidung bis zum 13./14. Lebensjahr verboten werden und erst ausgeführt werden, wenn der Junge, der beschnitten wird, auch zu 100% damit einverstanden ist.

Wie sieht ihr das?
Sind meine Schlussfolgerungen überhaupt korrekt?
Ich bedanke mich im Voraus. :)

...zur Frage

Schulleiter erzählt Lehrern von meiner Depression?

Also ich leide seit mehreren Jahren an einer Depression und Schulangst. Mein Direktor weiß bescheid, da mein Therapeut mit ihm Telefoniert hatte, weil ich nun eine Attestpflicht habe, da ich zu oft geschwänzt hab. Jetzt wird mein Schulleiter, wie mit meinem Therapeuten ausgemacht, am Montag mit meinen Lehrern reden und ihnen von meiner Depression erzählen. Mir ist das total unangenehm und ich weiß nicht, wie ich mich danach den Lehrern gegenüber verhalten soll. Natürlich hilft es mir vielleicht, da sie mich unterstützen können aber mir ist es sehr unangenehm. Niemand weiß sonst etwas, außer meiner Familie und dem Schulpsychologen. Ein paar von den Lehrern konnten sich vielleicht schon davor denken, dass es mir nicht so gut geht, da ich einen zusammenbruch hatte und danach ziemlich betrunken in die Schule kam und von einem Lehrer (er ist mein vertrauenslehrer und weiß auch alles, er ist auch mit meinen Eltern gut befreundet.) in die Klinik gebracht werden musste. Außerdem war ich schon immer ein Problemkind in der Schule, das andauernd Nachsitzen musste und mindestens jede zweite woche ein elterngespräch hatte oder beim rektor sitzen musste. Aber davor hatte es eben noch nie jemand vor den Lehrern ausgesprochen, was los ist. Sie haben mich zwar dauernd gefragt und sich sorgen gemacht, aber ich habe immer abgeblockt weil es mir unangenehm war. Habt ihr tipps wie ich mich danach den Lehrern gegenüber Verhalten soll? Dankeschön fürs Lesen. Ich würde mich sehr über antworten freuen :)

...zur Frage

Darf ich mich bei einer Diskussion mit einem Rektor rechtfertigen?

Dei Frage klingt Vllt dumm, jedoch kam es heute u denn Fall das der Rektor unserer Schule etwas behauptete und daher keiner sich getraut hat was zu sagen hab ich mich als Klassen und Schülersprecher verpflichtet gefühlt das richtig zustellen ich habe darauf geachtet in aussprechen zu lassen und ihn zu sitzen jedoch blieb er un einsichtig und verließ das Klassen Zimmer mit dem satzt ich solle mit dem Baum weiter diskutieren (empfand ich als kindisch hab ich im aber si nicht gesagt) Als ich dann aber draußen mit einem freund Mathe machte kamm er setzte sich zu mir und sagte das ich mich als Schüler nicht zu rechtfertigen habe

Wir sind Zitat"in einem nicht demokratischen Rechtssystem"

As ich darauf antwortet das ich meine eigene meinung bilden darf (ich habe das ganz ruhig und normal gesagt) sagte er das mir für meine Respekt lossig kein ein paar hinter die Ohren gehören was danach geschafft ist rech irrelevant.

Denoch ist jetzt meine Frage darf ich mich nicht äußern oder rechtfertigen wenn ich mich angegriffen fühle?

Ps: Bin 16 falls das ne wichtige info wäre.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?