Was darf man zu Farbigen sagen?

12 Antworten

Afrikaner, Afroamerikaner...je nach Herkunft. Man sagt ja auch nicht Schlitzauge oder Gelber, sondern Asiate.

Und was sagst Du, wenn der "Afroamerikaner" ein schwarzer Deutscher in dritter Generation ist?

0
@Schreiberlilli

Afroeuropäer. Seine ethnischen Wurzeln liegen in Afrika und er ist dunkelhäutig...so einfach ist das.

0

Hi, sagste halt: Roy Black (König der Neger). Neger ist imho nicht rassistisch. Nigger ist es bspw. in starkem Maße. Aber Neger wird von PC (political Correctness) bspw. Wikipedia, als rassistisch eingeschätzt. Was es meiner Meinung nach nicht ist. Und das wars. Sagst halt: Schwarze, Blacks, farbige (ungenau). Afroamerikaner ist absoluter Mist!! Ein weißer Bure aus RSA in USA wäre auch ein Afroami. Gruß Osmond http://de.wikipedia.org/wiki/Neger

Doch! Die Bezeichnung Neger ist deshalb rassistisch, weil sie so benutzt wurde! Und deshalb ist sie unpassend.

0

Hallo, SgCarter!

Grundsätzlich dürftest du alles sagen, das meiste klingt nicht gut, kommt nicht gut an oder endet im Krankenhaus xD

Der Begriff "Ne***" kommt von "niger", was auf Latein "Schwarz" bedeutet und erstmal nichts Anstößiges ist, im Gegenteil. Allerdings wird es in unserer heutigen Gesellschaft oft als Schimpfwort angesehen, ohne die "echte" Bedeutung dahinter zu kennen.

Ich zum Beispiel bin der Meinung das "Schwarzer" überhaupt nicht rassistisch ist, sondern eigentlich grob gesagt nur beschreibt was wir sehen. Wir werden schließlich auch "Weiße" genannt, und es stört niemanden.

Just 4 Fun: Ein paar Begriffe, je nach Situation:

  • Maximalpigmentierter
  • Afroamerikaner
  • Schwarzafrikaner

LG, KingOfFun99

Was möchtest Du wissen?