Was darf man mit Oldtimern NICHT machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ohjeminee, was für eine Zusammenballung von Halbwissen hier!

Was Du mit einem Oldtimer machen darfst, hängt von der Art der Zulassung ab.

- reguläre Zulassung (wahlweise auch als Saisonzulassung, wenn das Auto im Winter nicht gefahren wird), so wie ein jüngerer Gebrauchtwagen: Du darfst das Auto nutzen wie jedes andere auch. Allerdings wird die KFZ-Steuer für ein Auto ohne moderne Abgasreinigung relativ teuer, und eine günstige Oldtimerversicherung anstelle einer normalen Autoversicherung bekommst Du so wahrscheinlich auch nicht.

- Zulassung mit H-Kennzeichen: Das Auto braucht ein Oldtimergutachten. Außerdem muss es wie andere Autos auch alle 2 Jahre zur Hauptuntersuchung (TÜV) und Abgasuntersuchung. Dafür muss es in weitgehend originalgetreuem Zustand sein, und in gutem Pflegezustand (keine Rostlaube). Du kannst als Privatperson das Auto uneingeschränkt nutzen (auch Urlaubsfahrten ins Ausland sind problemlos möglich). Das Auto darf aber nicht gewerblich genutzt werden. Du darfst das Auto also z. B. nicht gegen Geld vermieten. Die Steuer kostet relativ wenig, und wenn das Auto nur wenig gefahren wird, ist eine preisgünstige Oldtimerversicherung möglich - sonst muss es eine normale Autoversicherung sein.

- Zulassung mit 07-Kennzeichen. Das Auto muss zwar verkehrssicher sein, aber braucht nicht zum TÜV. Das Auto darf nur zu organisierten Oldtimerveranstaltungen genutzt werden, sowie für Fahrten zur Werkstatt, zur Tankstelle, sowie Probefahrten in geringem Umfang. Keine Alltagsnutzung erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Oltimer darf man ganz nirmal verwenden, wie jedes andere Fahrzeug auch.

Sie müssen nur gut gepflegt werden, weil sie sonst den Oltimer-Status verlieren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Oldtimer ist nur dann ein Oldtimer, wenn er sich im absoluten Originalzustand befindet. Damit meine ich von A-Z.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emib5
07.10.2016, 23:35

Auch das stimmt nicht.

Er muss im zeitgenössischem Zustand sein (zeitgenössisches Tuning ist zulässig) und z. B. Gurte dürfen nachgerüstet werden.

1
Kommentar von Fraganti
09.10.2016, 23:48

Die Prüforganisationen in Deutschland wollen dich sogar permanent zwingen die Kiste zu verbasteln und behaupten dann in ihrem Gutachten, alles wäre original, solange du dich an ihre Anleitungen gehalten hast.

Die haben da ganz lustige Vorschläge. Z.B. das Abbauen von Positionsleuchten und das Verschließen der dann entstehenden Löcher in der Karosserie mittels Aufklebern...wenn man sich an alles hält, was die so meinen, kannst du die dadurch verpfuschte Karre mit Zulassung gleich auf den Schrott fahren. 

Zeitgenössisch darfst du und bei Idiotie der Prüforganisation sagt man einfach "Nö! Leichter Mängel? Dann schreib es in den Bericht. Abgeändert wird da nichts vom Originalzustand. Schwerer Mängel glaubst Du? OK, dann fahre ich zu einem anderen Prüfer, der sich besser auskennt." 

0

Darf ein Oldtimer auch uneingeschränkt genutzt werden (z. B. Anhängertransport oder Urlaubsreise) ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf nur eine geringe km-Zahl damit pro Jahr fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemewend
07.10.2016, 23:26

Die wäre?

0
Kommentar von emib5
07.10.2016, 23:33

Das stimmt nicht.

1
Kommentar von Nightlover70
08.10.2016, 08:28

Ja mein Fehler, die km-Zahl hat was mit dem abgeschlossenen Versicherungsvertrag zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?