Was darf man alles, wenn man Arbeitsunfähig ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Frage kann man so pauschal nicht beantworten.

Du darfst alles tun, was deine Genesung nicht gefährdet oder verhindert. Somit dürftest du - wenn das gewährleistet ist und du dich fit genug fühlst - auch trotz AU arbeiten gehen.

Du darfst alles machen, was die Gesundung nicht verzögert oder gefährdet.

Wenn du was wichtiges erledigen musst, dann mach das. Du musst ja auch einkaufen usw.

Ich gehe, wenn es die Krankheit zulässt gerne spazieren an der frischen Luft. Da kann ich auch gesehen werden, wie ich mit anderen rede und spazieren gehe.

Du darfst auch Verwandte besuchen, wenn die Fahrt nicht anstrengend oder so ist.

Man sollte sich nur vor so Sachen wie Freizeitparks, großen Veranstaltungen o.ä. fernhalten, das konnte auf Kollegen komisch wirken. Erlaubt ist es meist aber sogar.

du darfst nichts tun, was deiner genesung entgegen wirken würde. d.h. du bist z.b. wegen rückenschmerzen krank geschrieben, schleppst aber schwere lasten bei einem umzug. das würde ziemlich seltsam aussehen.

Du darfst nichts tun, was deiner Gesundung abträglich ist.

Es hängt also auch von der Diagnose ab.

Marathonlauf mit AU wegen Bä#nderanriss wär so ein Fall.

Verrauchte Kneipe, w enn Du Bronchitis hast.

AG und Kollegen sehen das gerne mal so, dass man platt im Bett liegen muss, sobald man eine AU hat. Egal weswegen. Das stimmt so nicht.

Lies Dichm mal hier ein:

https://arbeits-abc.de/arbeitsrecht-was-ist-bei-krankheit-erlaubt/

Du darfst alles machen was die Genesung nicht verzögert.

Was möchtest Du wissen?