Was darf in Steuerbereater kosten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, eine Gebührenverordnung gibt es. -->

http://www.gesetze-im-internet.de/stbgebv/BJNR014420981.html

Aber leider wird dir diese Erkenntnis nicht viel helfen. Denn wenn du drei verschiedene Steuerberater nach ihren Gebühren vergleichst, wirst du vermutlich auch auf drei verschiedene Ergebnisse kommen. Es richtet sich danach, wie viel Arbeits- Zeit- und Personalaufwand der Steuerberater in der Beratung eines Mandanten sieht.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen: Feilschen ist möglich.

Frage den Steuerberater ganz konkret, wie du die Steuerberatungskosten senken kannst. Oder suche nach einem günstigeren Berater. Junge Steuerberater sind oft froh um jeden neuen Mandanten. Und wenn du ein Restaurant besitzt, dann hast du noch ein zusätzliches Argument in der Hinterhand. Wenn du verstehst, was ich meine. ;) Je mehr die Freundschaft wächst, desto preiswerter wird die Sache.

Buona fortuna!

Ja, es gibt eine Gebührenverordnung. Diese ist jedoch sehr flexibel gestaltet. Manche Steuerberater rechnen auch mit einer Monatspauschale ab. Um Kosten zu sparen könntest Du dir einen Buchhaltungsservice suchen. Die Kostenreduzierung wird sicherlich bei ca. 50 Prozent liegen. Viele selbständige Buchhalter arbeiten mit Steuerbüros zusammen, die dann die Abschussarbeiten übernehmen. Ein voller Ordner mit Belegen an Buchhaltungsunterlagen würde bei einem Buchhaltungsbüro ca. Euro 200 Buchhaltung pauschal kosten. Wichtig finde ich, dass das Buchhaltungsbüro mit der Steuerberatersoftware Datev arbeitet. Schaue doch mal auf die Internetseite vom b.b.h hier findest Du sicherlich jemand in deiner Nähe

Meistens rechnen Steuerberater pro Buchung 0,50 cent bis 1 Euro ab. Ausserdem wird ein Basishonorar abhängig vom Jahresumsatz genommen.

Was möchtest Du wissen?