Was darf im Babyzimmer nicht fehlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Tinur,

eigentlich braucht ein Baby garkein Zimmer. Ein Baby mag nichts lieber als bei Mama und Papa zu sein. Also wenn ihr dem Baby ein Zimmer einrichten wollt, dann richtet es so ein, dass ihr dort gut zusammen sein könnt.

Da ich nicht viel Lust hatte, in einem Babyzimmer "rumzuhängen" haben wir ein Beistellbett ans Elternbett gestellt und im Wohnzimmer und in der Küche Baby-Ecken eingerichtet bzw. Möglichkeiten geschaffen das Baby mitzunehmen dorthin wo man selbst grade ist (Krabbeldecke, Wippe, Nest aus Luftring mit Stoffbezug). Rückblickend wäre ein Stubenwagen oder eine Wiege noch schön gewesen zu haben.

Die Wickelkommode stand im Bad. Das fand ich sehr praktisch, weil man warmes Wasser, Handtücher etc. parat hat. Auch das Anziehen nach dem Bad ging so am bequemsten. Außerdem war das Bad das wärmste Zimmer. Und unsere Tochter war phasenweise immer wieder mal "windelfrei" so dass es auch praktisch war den Wickeltisch nach "Toilettengang" daneben zu haben. 

Mit ca. einem Jahr haben wir das Babybett im Elternzimmer separat gestellt und die Baby-Ecken haben sich immer mit dem Kind mitentwickelt.

Mit 3 Jahren hat unsere Tochter ihr Zimmer stolz bezogen und das haben wir dann schon als Kleinkindzimmer eingerichtet. Mit nur 3 Jahren sind die Bedürfnisse schon ganz anders. Ich finde es lohnt sich nicht für die kurze Babyzeit 1-2 ein Zimmer einzurichten. Falls man es tut auf jeden Fall daran denken, dass man selbst dort Zeit verbringen wird und dass man Möbel kauft, die auch für Kleinkinder geeignet/umbaubar sind.

LG und allles Gute für Schwangerschaft und Geburt!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben ein Kinderzimmer eingerichtet obwohl klar war, dass unsere Maus erstmal bei uns schlafen wird.
Im Kinderzimmer war der Kleiderschrank mit all ihren Sachen, eine Schlafcouch und der Wickeltisch mit Heizstrahler.
Wir haben das Zimmer eigentlich nur zum wickeln benutzt.
Früher als geplant ist unsere Maus dann zum schlafen in ihr Zimmer umgezogen (mit 10 Monaten). In dem Fall war ich froh das es fertig war und wir nur ihr Bettchen rüber stellen mussten.

Jeder handhabt es anders. Ich glaube eigentlich geht es nur darum alles zu haben was man braucht, ob im Kinderzimmer oder in anderen Räumen spielt dann keine große Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Babybett, wickeltisch und dein Bett muss groß genug sein dass der kleine wicht auch bei dir mal kuscheln kommen kann;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Baby

eigentlich brauch das baby nicht viel

Liebe-- Geborgenheit---

Wickelkommode

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?