Was darf ich essen bei erhöhtem BZ in der Schwangerschaft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich schaden Kohlenhydrate öfter, als sie nützen. Auch ohne Diabetes fährt der Blutzucker Achterbahn. Zudem brauchen wir Kohlenhydrate gar nicht wirklich.

Ich würde dir daher raten, so wenig wie möglich Kohlenhydrate zu essen. Süßigkeiten ohnehin nicht, aber auch Vorsicht mit Brot, Nudeln, etc. Obst ist OK, die Glykämische Last ist vergleichsweise gering, es überwiegen die Vorteile (Vitamine, Mineralstoffe). Die "Bomben" sind die sogenannten Sättigungsbeilagen, die fast nur aus Stärke bestehen.

Auf Fett brauchst du überhaupt nicht zu verzichten. Wer hat denn sowas empfohlen? Und auf Eiweiß natürlich auch nicht (sollte eben nicht roh sein).

Du musst auch nicht völlig verzichten, aber ich würde vielleicht Kohlenhydrate nur auf eine Mahlzeit täglich beschränken, ansonsten lieber kohlenhydratarm. Um satt zu werden mehr Fett (besonders Milchprodukte sind gut verträglich). Eiweiß nach Verlangen. Ziel muss sein, dem Stoffwechsel regelmäßig Pausen vom Zucker zu geben. So verhindert man, dass Insulinresistenz auftritt, der Körper quasi eine Kohlenhydratintoleranz entwickelt. Folge wären erhöhter Blutzucker, Gewichtszunahme und langfristig weitere Hässlichkeiten.

Am wichtigsten ist: Hör auf dein Körpergefühl. Mir persönlich geht es mit wenig Kohlenhydraten sehr viel besser als mit dem empfohlenen Anteil von ca. 60% Kohlenhydratkalorien (bin weder schwanger, noch eine Frau). Ich habe so deutlich weniger(!) Appetit auf Süßes, als wenn ich Nudeln etc. futtere. Hunger auch nicht.

Du musst auch bedenken: Wenn du erhöhten Blutzucker hast, dann leidest du sicher nicht unter Kalorienmangel. Kohlenhydrate sind als "Baustoff" wertlos - wir sind nicht aus Zucker. Unser Körper besteht v.a. aus Wasser, Eiweiß, Fett und Mineralien. Diese musst du zuführen, damit dein Kind wachsen kann. Hier bieten sich Fleisch, Milchprodukte und Eier förmlich an. Pflanzlich bleiben nur Nüsse/Samen, wobei auf niedrigen Kohlenhydratgehalt geachtet werden sollte. Also lieber Hülsenfrüchte oder Ölsaaten statt Getreide.

bei erhöhtem BZ in der Schwangerschaft solltest du dich vertrauensvoll in eine Diabetesschwerpunktpraxis begeben und dich auf keinen Fall über zum Teil laienhafte und/oder sachlich und fachlich falsche Aussagen aus einem Forum verlassen. Es geht um die Gesundheit deines Kindes!!! Selbst dann, wenn alle Aussagen hier im Forum richtig sind, muss die engmaschige Kontrolle deiner BZ-Werte und die Begleitung durch Spezialisten sichergestellt sein. Hilfe gibt z.B. die Deutsche Diabetes Gesellschaft DDG.

0
@Huehnerhalter

Nachdem die Frauenärztin keine Bedenken hatte vorher noch schnell in Urlaub zu fahren, scheint eine engmaschige Kontrolle ja nicht so weit oben auf der Agenda zu stehen...

Aber schön dass du mir zugestehst, dass meine Aussagen möglicherweise doch richtig sind. ;-))

0

Ich würde mich gern untersuchen lassen muss aber wie gesagt darauf warten das meine FA aus dem Urlaub zurück ist, was kann ich dann am besten gegen die gelüste auf Schokolade machen?

Es ist ja noch keine ssdia deswegen frage ich ja. :)

1
@PinkLady92

Dann darfst du natürlich alles essen..allerdings in Maßen und nicht in Massen..dann könnte dir auch nichts passieren!

1

Was möchtest Du wissen?