Was darf ER alles bei geteiltem sorgerecht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein bisschen mehr oder weniger Sorgerecht gibt's leider nicht. Es würde mich allerdings schon ins Grübeln bringen, wenn er in solcher Form Druck auf mich ausüben würde. Entweder er ist in jedem Fall für sein Kind da oder er soll es bleiben lassen. Sein Verhalten mit dem Kind seiner Ex würde mich ebenfalls zum Grübeln bringen. Eine Bresche möchte ich aber schon für die Väter schlagen, die überhaupt keine Rechte und nur Pflichten haben, die unter der Trennung von ihrem Kind leiden, weil die Mutter auf stur schaltet. Das kann es auch nicht sein. Letztendlich kannst nur Du ahnen, welche Probleme auftreten könnten. Wenn Du Zweifel hast, ob ihr beide zum Wohle des Kindes an einem Strang ziehen und euch auch bei schwierigen Entscheidungen einigen könnt, dann lass vorläufig die Finger von einem gemeinsamen Sorgerecht. Das könnt ihr auch später noch beantragen, wenn alles gut läuft.

Hier gibt's noch Informationen: http://www.janvonbroeckel.de/jura/ehevergleich.html

0

Beide haben alle Rechte für das Kind !! Und ohne Grund kannst du nichts dagegen machen. Heute ist es fast immer so das bei der Trennung das beidige Sorgerecht bekommen. Mußt abwarten was sich ergibt und dann reagieren bei Bedarf.

über tägliche entscheidungen die das kind betreffen bist du für zuständig, und brauchst ihn nicht wegen jeder kleinigkeit fragen ,aber über entscheidung zb schule usw musst du ihn auch fragen

Wenn ihr euch das Sorgerecht teilt, hat dein Freund Mitspracherecht bezüglich aller Belange, die das Kind betreffen. Dass er sagt, sonst kümmere er sich nicht um das Kind, ist zwar traurig, aber in gewisser Weise verständlich: Er möchte seine Pflichten erfüllen, aber natürlich auch seine Rechte wahrnehmen können. (Genau wie du übrigens, wenn du schreibst, du möchtest "das Sagen" haben). Es besteht also die Anforderung an euch beide, von Egoismen abzusehen und dem Kind zuliebe das zu entscheiden, was für dieses am sinnvollsten ist. Wenn du ihm nur deshalb, weil du allein das Sagen haben willst, das Sorgerecht nicht mit überlässt, klingt das unreif. Aber die näheren Umstände werden hier in der Frage nicht deutlich. Alles Gute! Anell

Es geht auch einfach darum das er dann auf die idee kommt das kind mit zu nehmen und es mir dann nicht wieder bringt... darf er das? Hat er bei seiner anderen ex mit der er ein kind hat nämlich auch gemacht aber da hatte er kein sorgerecht...

0
@Kikilein87

Das darf er natürlich nicht, das entspricht wiederum seinem Egoismus und dienst keinesfalls dem Kindeswohl. In einem solchen Fall würde ich mir sehr überlegen, ob ich das Sorgerecht teile. Wenn du es allein ausübst, schließt das natürlich solches Verhalten nicht aus, erleichtert aber die Rechtslage. Besser wäre, wenn er zur Einsicht käme. Anell

0

Es kann durchaus ein Legitimer streitpunkt sein! Wenn ihr euch z.B getrennt habt weil ihr in der Erziehung völlig gegensätzliche Ansichten gehabt habt find ich es wichtig wie das Sorgerecht verteilt ist! Aber eigentlich ist der Vater zu 50% schuld an der Existenz dieses Lebens! Und wenn du keinen guten Grund hast, frag ich mich warum du ihm nicht 50% des Sorgerechts überlassen solltest! Ich meine das Geld für den Unterhalt würdest du ja wohl auch nehmen!!! Oder etwa nicht???

er wird nie unterhalt zahlen weil er nicht arbeitet soviel zum thema unterhalt... aber trotzdem danke für die antwort...

0
@Kikilein87

Na ja das wäre doch schon mal ein ziemlich guter Grund! Da würd ich es verstehen! =)

0

Also wenn er das Sorgerecht mit hat, dann habt ihr es gleichwertig; man kann es nicht 50/50 oder sonst wie teilen; Du brauchst dann für alles seine Zustimmung; Aufenthaltsbestimmung, Schule , Kindergarten usw. sei vorsichtig mit deiner Entscheidung; wenn er keinen Unterhalt zahlt, dann lass die Finger von ihm und seinem Sorgerecht; behalt es für dich.

Das Sorgerecht ist in erster Linie ein Recht des Kindes: es hat das Recht darauf, dass sich beide Eltern gleichberechtigt um es kümmern.

Leider verkommt es zu oft zum Streitpunkt bzw. zum Machtspiel unter den Eltern.

http://www.scheidung-aktuell.de/sorgerecht-gemeinsames.php

Was möchtest Du wissen?