Was darf eine Kehrwoche kosten?

1 Antwort

hab das mal ne zeitlang gemacht und habe dafür 40euro bekommen. musst aber kehren, wischen, ein kleinen teil staubsaugen, haustüre+briefkästen säubern und treppengeländer vom staub befreien.

Eigentümerversammlung kann ich gezwungen werden Kehrwochendienst zu bezahlen?

Hallo,

ich hoffe Jemand kann mir weiterhelfen? Ich bin Eigentümer einer Wohnung (5 Parteien) und nun soll in der nächsten Eigentümerversammlung (wir haben eine Hausverwaltung) beschlossen werden, dass der Winterdienst und Kehrwoche ein Reinigungsdienst übernehmen soll, weil die Kehrwoche und Winterdienst niemand machen möchte. Ich möchte aber meine Kehrwoche und Winterdienst auch zukünftig selbst machen, da ich dies zuverlässig erledige, nur eben alle anderen Eigentümer nicht. Nun meine Frage, kann ich gezwungen werden, die Kosten für einen Reinigungsdienst zu übernehmen, wenn die Mehrheit einen Reinigungsdienst will oder kann ich dann als Einzigste meinen Dienst weiter selbst machen ohne dafür zu bezahlen? Könnt ihr mir vielleicht eine Seite nennen, wo ich den rechtlichen Hintergrund diesbezüglich nachlesen kann. Ich kenne mich eben rechtlich nicht gut aus und möchte dass dies Hand und Fuss hat. Oder macht jemand von euch das auch so, dass er die Kehrwoche selbst macht und alle anderen zahlen dafür? Bitte helft mir weiter, denn ich bin sehr verzweifelt, dass noch mehr Nebenkosten auf mich zukommen sollen. Danke im Voraus für Eure Hilfe!!....

...zur Frage

Kehrwoche Abmahnung?

Ich Mutter wohnen in einer ca 68 Quadratmeter Wohnung zur Miete und es ist Vertraglich festgehalten das Einmal die Woche gekehrt werden muss es gibt aber keinen Putzplan oder Ähnliches . Daher kehren wir nach Gefühl. Vor kurzem haben wir eine Abmahnung bekommen in der uns vorgeworfen wird ich und meine Mutter würden wede3r das Treppenhaus noch draußen kehren , was aber nicht stimmt ....aber das gegenteil können wir auch nicht beweisen ...meine Mutter kann nur im Rollator laufen und es fällt Ihr schwierig und ich kann nicht immer helfen .

Bin etwas aufgeschmissen und weis nun nicht wie ich mich verhalten soll den Vermietern gegenüber...

...zur Frage

Hausmeister / Winterdienst

Hallo wohne hier in einem Haus mit 4 Parteien davon sind zwei Parteien ! Ich erledige die Arbeit mit der Papiertonne , ansonsten ist hier nur der Winterdienst den ich auch überwiegend gemacht habe .Darf der Vermieter dann im Jahr 1440,-€ verlangen als Hausmeisterlohn ,obwohl nur der Lebensgefährte ca 5-8 mal Schnee weggemacht hat und Salz gestreut hat wobei Das Salz noch auf meine Kosten ging ?

...zur Frage

Was kostet ein Callcenter zu beauftragen Outbound/Teleselling?

Hallo, was würde es ca. kosten ein Callcenter zu beauftragen für den Verkauf eines Produktes (Outbound/Teleselling)? Wird dies nach Stunden,Anzahl der Anrufe oder Provision pro verkauften Artikel berechnet? Und wie sieht die rechtliche Lage aus?

Gruß

...zur Frage

Eigentumswohnung Türklingel kaputte - Kann ich einen Elektriker meiner Wahl beauftragen?

Ich wohne in meiner Eigentumswohnung in einer Wohnanlage. Die Türklingel funktioniert nicht mehr, weder unten am Eingang, noch die direkt an der Wohnungstür.

Da die Türklingel direkt ins Türtelefon integriert ist, und Gegensprechfunktion und Türöffner funktionieren, denke ich, dass das Türtelefon defekt ist. Ich habe mir daher ein neues bestellt, da das alte sowieso unansehnlich geworden ist. .

Frage: Dass der Austausch des Türetelefons meine Privatangelegenheit ist, ist klar, da sich das Türtelefon mit Klingel in meiner Wohnung befindet. Sollte der Defekt aber irgendwo in der Klingelleitung oder direkt am Klingelknopf im Treppenhaus oder am Hauseingang liegen:

Darf der von mir beauftragte Elektriker auch meine Klingel am Hauseingang reparieren, oder muss ich, da es Gemeinschaftseigentum ist, den "Hauselektriker" beauftragen, auch wenn ich die Rechnung natürlich selbst bezahle?

...zur Frage

Schaden in Gemeinschaftsbereich von Mietsache, Haftung?

Folgender Sachverhalt: Ich wohne zur Miete in einem Haus mit noch 2 weiteren Parteien. Alles selber Vermieter.

Ich bin hier im schönen Schwabenland, daher haben wir hier Kehrwoche (Mieter reinigen im Wechsel die gemeinsam genutzten Bereiche).

Hinter dem Haus (Hanglage) befindet sich eine "Terasse" zur gemeinschaftlichen Nutzung (die nie jemand nutzt). Um dort hinzukommen muss man durch die Waschküche nach draußen gehen und von dort geht dann eine Treppe nach oben.

Nun hängt ein Zettel vom Vermieter im Treppenhaus, dass wohl (mitbedingt durch die Stürme der letzten Tage) der Abfluss, der sich am Fuß o.g. Treppe befindet, verstopft war. Daher hat sich wohl Wasser angesammelt und die Tür zur Waschküche sowie das Gemäuer daneben wurden beschädigt.

Der Vermieter sagt nun, dass wir Mieter Schuld sind, da wir die Kehrwoche nicht/nur unzureichend gemacht haben (Damit hat er wohl nicht mal Unrecht). Ich bezweifle aber, dass die Kehrwoche dafür ursächlich war sondern wohl eher der Sturm.

Meine Frage nun, ist es generell korrekt wenn er die Kosten für die Reparatur auf die Mieter umlegt? Spielt es eine Rolle ob es aufgrund der Kehrwoche oder des Sturms passiert ist? Falls ja, haften dann alle Mieter oder nur der der zum Zeitpunkt Kehrwoche hatte?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?