Was darf ein lehrer wenn ihm die zunge rausgestreckt wird?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich darf die Lehrerin!

Es gibt da auch unterschiedliche Disziplinarmethoden wie Nachsitzen usw., also ist deine Strafarbeit/Zusatzaufgabe eig. noch relativ gnädig ausgefallen als Strafe.

Wenn dich die Strafe aufregt weißte ja dass du das nicht mehr zu machen hast ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erzieherische Maßnahme ist die "Nacharbeit unter Aufsicht" in § 53 Abs. 2 SchulG genannt. Diese Maßnahme kann angeordnet werden, wenn eine Schülerin oder ein Schüler durch eigenes Verschulden Unterrichtsstoff versäumt hat. Zu beachten ist der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Nacharbeit unter Aufsicht des Lehrers im Anschluss an den regulären Unterricht kommt nur bei umfangreichen Unterrichtsversäumnissen in Betracht. Die Erziehungsberechtigten müssen bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern vorher informiert werden. Auf die Belange von Fahrschülern muss Rücksicht genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre Dir eine Strafanzeige wegen Beleidigung, ein Jugendgerichtsverfahren und die Verurteilung zur Ableistung von Arbeitsstunden in einer sozialen Einrichtung lieber gewesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lehrer darf alles weil er es als Beleidigung gegen ihn sehen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie darf auf Respektlosigkeiten der Schüler reagieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hätte ich an stelle der Lehrerin auch gemacht...also ja sie darf das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Schulzeit hätte man eine Watsche bekommen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?