Was darf der neue Partner?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Dein Freund hat deiner Tochter gegenüber so viele Rechte, wie du ihm ein räumst. Das bedeutet auch, dass ab einer bestimmten Stelle Schluss sein muss, wenn es dir zu weit geht. Ich persönlich kann seinen Grundgedanken zwar nachvollziehen, wenn es gerne ordentlich haben und vielleicht deiner Tochter das Thema Ordnung näher bringen möchte, aber was du mit deiner Tochter verabredet hast steht auf einem völlig anderen Blatt.

Über diese Foto-Geschichte möchte ich eigentlich kein Wort verlieren, das ist unter aller Kanone. Da würde ich mich an deiner Stelle schon fast vorgeführt fühlen.

Ich maße mir an zu sagen, dass ich weiß wovon ich rede, weil ich selber als Einzelperson in eine Patchworkfamilie hinein gekommen bin: Alleinerziehende Mutter mit 4 jähriger Tochter.

Sie haben es so gemacht, dass wir uns nach relativ kurzer Zeit eindringlich über das Thema unterhalten haben, nicht zuletzt damit ich auch weiß welche Rechte mir die Mutter zugesteht bei einer möglichen Erziehung des Kindes.

Wenn ansonsten die Beziehung zwischen euch gut läuft, würde ich es als einmaligen Ausrutscher ansehen und kurzfristig das Gespräch suchen. Ihr solltet definitiv festlegen, inwiefern du ihm Rechte einräumt, und wie weit diese Rechte gehen. Dazu gehört auch, inwiefern du ihm Kritik an deinem Erziehungssystem erlaubst.

Für einen Mann ist es in dieser Situation auch recht schwer, weil er erst mal mit der neuen Situation klar kommen muss. Vielleicht hat er mittlerweile schon selbst gesehen, dass ja ein wenig über das Ziel hinausgeschossen ist. Wie gesagt, es liegt an euch als Erwachsene, dieses Thema zum Wohle des Kindes wirklich eindeutig zu klären. Was darf er ihr sagen, wie darf er es ihr sagen, und ab welcher Stelle sollte er besser dir die Erziehung überlassen.

Das ganze ist im Laufe der Zeit auch ein fließender Prozess, und du wirst selber schnell merken inwieweit du ihm da noch mehr zutrauen kannst, oder er sich vielleicht wieder etwas zurücknehmen muss. Das Wichtige ist, dass ihr das Hand in Hand gemacht, damit auch gegenüber dem Kind kein verschobenes Bild präsentiert wird. Denn wenn das Kind mitbekommt, dass du dem Vater sozusagen nicht wirklich über den weg traust, wird sich das Kind auch ihm entsprechend gegenüber verhalten.

Ich drücke dir die Daumen, das wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monstrus87
18.10.2016, 23:24

Er sollte momentan gegenüber der Tochter bezüglich der Erziehung überhaupt keine Rechte bekommen. Er wohnt dort nicht und die Fragestellerin und der Typ sind grade mal sechs Monate

zusammen. Schön, wenn sich die Tochter mit "dem Freund ihrer Mutter", und nichts anderes ist er, gut versteht. Daran sollte er noch bisschen arbeiten und er hat nicht das Recht ein bestehendes System gleich zu verändern. Meines Erachtens ist das auch keine Schwierigkeit von Männern, sondern eine Unverfrorenheit, die leider sehr oft von Erfolg gekrönt ist.

1
Kommentar von GoodFella2306
19.10.2016, 07:13

Davon, dass er ein bestehendes System "verändern" soll, hat niemand gesprochen. Es stand lediglich die Option im Raum, ob und falls ja, wie die Mutter ihn peu a peu an ein gemeinsames Miteinander heranführen könnte. Ihn jetzt gleich als den bösen Vollstrecker hinzustellen, der mal schön die Fresse zu halten hat und der froh sein darf, dass er lebt, halte ich für völlig falsch und pauschal männerverurteilend. Wenn man in einer Beziehung noch nicht mal über solche Dinge reden darf nach 6 Monaten deiner Ansicht nach nach, sollte man das mit den Beziehungen wohl besser gleich bleiben lassen.

0

Ganz ehrlich, das mit den Bildern ist ein Unding. Solche Verhaltensweisen kenne ich selbst. Es ist deine Erziehung. Er ist nicht ihr Vater. Und er brauch ja nicht in ihr Zimmer kommen. Er ist nicht mit deiner Tochter, sondern mit dir zusammen. Aber wenn er eure Beziehung von ihrem Verhalten abhängig macht, ist da ein klares Problem. Ich glaube, dass er sich sehr einmischt. Lass das nicht zu! Es ist ihr Zimmer und er darf da auch nicht einfach irgendwelche Bilder machen. Auch wenn das Zimmer ein Saustall ist, es ist ihr eigener Saustall. Sowas nennt sich Persönlichkeitsrecht. Klar, bei einem Kind bzw. Teenager ist das eingeschränkt. Aber nur durch die Eltern. Ich würde ihm ganz klare Grenzen setzen. Natürlich kann er mal zu dir sagen, dass das krass aussiehht. Dann ist aber auch gut. Vielleicht möchte er auch einen Dorn zwischen euch treiben. War bei mir zu Hause ähnlich. Und inzwischen bin ich 29 Jahre alt und glaube alt genug, um das beurteilenn zu können. Nach 6 Monaten hat er absolut noch nichts zu sagen. Es ist deine Tochter. Lass sie jetzt nicht hängen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass er so lange das Zimmer meiner Tochter nicht aufgeräumt ist, nie mehr zu mir kommen werde. Außerdem hat er Bilder gemacht und mir geschickt. Kann er das Verlangen...

Dieses Verhalten deutet (für mich) auf Dominanz/Kontrolle hin. Es geht ihn Überhaupt rein gar nichts an wie das Zimmer Deiner Tochter aussieht oder wie oft sie im Haushalt mithilft etc.

Vor allem das er Fotos gemacht hat und einfach in ihr Zimmer war zeigt mir das er in Ihrer Privatsphäre eingedrungen ist und sie anscheinend auch nicht achtet!

Und dir anzudrohen, er wird nicht mehr kommen wenn sie ihr Zimmer nicht aufräumt... da würde ich überlegen ob er es wirklich wert ist.

Stell dir mal vor ihr wollt zusammenziehen und meckert ständig deine Tochter an das sie dies und das tun soll!

Deine Tochter ist 15, sie wird Erwachsen und in dem Alter lässt man sich nicht mehr so gerne etwas von der Mutter/ Eltern sagen und wenn er mit Einzieht wird es vermutlich sehr oft Streit zwischen den beiden geben.

Am Ende musst du wissen was du machst aber deine Tochter sollte an erster Stelle stehen!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komischer Typ, dieser Freund, was mischt er sich in die Angelegenheit deiner Tochter ein. Außer du möchtest dass er dich dabei unterstützt, ansonsten sollte er sich da raushalten.

Das ist ein bisschen zu viel mit der Einmischung, das nach 6 Monaten, und deine Tochter wird auch nicht so ohne weiteres auf ihn hören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Regentropfen, 

du musst doch am besten wissen, in wie weit eine andere Person in die Erziehung eingreifen darf.. 

Klar.. in einer Partnerschaft spricht man darüber, wie man das Kind gemeinsam erziehen möchte.. blabla..  aber nicht mehr zu dir fahren zu wollen, weil das Kinderzimmer nicht aufgeräumt ist ist ziemlich kindisch... und zeigt mir nur, dass der Typ auch in anderen Bereichen Schwierigkeiten bereiten wird. Zudem respektiert er die Privatsphäre deiner Tochter überhaupt nicht.. was ich als Mutter nicht dulden lassen würde... Als ich 15 Jahre alt war, hatte meine Mutter auch einen neuen Freund.. er war zwar nett, aber das wollte ich mir nicht eingestehen und habe ihn nicht akzeptiert.. wäre der Typ in mein Zimmer gegangen, um es zu fotografieren wäre ich ausgeflippt.. 

Also ich kann leider nur sagen, dass das ein Vogel ist und der sich nicht weiter in eure Beziehung (du und deiner Tochter) weiter einmischen sollte.. wenn er nicht kommen will, weil das Zimmer nicht aufgeräumt ist.. soll er eben gehen.. anscheinend kann er dich ja dann auch nicht so stark lieben,... wenn ein Zimmer, was ihn nichts angeht, nicht aufgeräumt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein neuer Freund hat einen an der Klatsche, es geht ihn rein gar nichts an wie es im Zimmer deiner Tochter aussieht.

Es geht ihn auch nichts an wie es in deiner Wohnung aussieht und wie du dein Kind erziehst.

Super, wenn er nicht mehr kommt, auf einen Tyrannen kannst du leicht verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht gar nicht. Vielleicht ist es auch ein Vorwand für ihn, um mit dir Schluss machen zu können. Wenn deine Tochter ihre Unordentlichkeit nicht auf den restlichen Haushalt ausdehnt, ist das in Ordnung. Ihr Zimmer ist ihr Refugium. Er soll aufhören hier rum zu zicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernst gemeint? Er hat gar keine Ansprüche...ich verstehe den Sinn der Frage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde es sehr arg wie er reagiert das er dir Forderungen stellt...entweder sie räumt ihr Zimmer auf oder er kommt nicht mehr zu euch das ist ja wohl sehr überzogen und wäre es mein Freund hätte er kein Recht dazu.Er kann dir Ratschläge geben oder seine Meinung dazu äußern aber so...geht gar nicht!Es ist DEINE Tochter! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass er so lange das Zimmer meiner Tochter nicht aufgeräumt ist, nie mehr zu mir kommen werde.

Dann soll er bleiben, wo der Pfeffer wächst! Stell dir mal vor, was das erst wird, wenn ihr mal zusammen leben solltet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mann hat in deiner Wohnung gar nichts zu sagen. Und auch kein Recht irgend welche Bilder zu machen.

Wenn er das unaufgeräumte Zimmer deiner Tochter als Anlass nimmt, nicht mehr zu dir kommen zu wollen, dann schieß ihn ab.

Für mich klingt das wie eine an den Haaren herbeigezogenen Ausrede .

Lass dich nicht erpressen und denk mal etwas weiter. was wäre , wenn ihr wirklich zusammen ziehen würde.... dann wird es noch schlimmer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ist aber komisch😂Das geht ihn gar nichts an. In deiner Wohnung hat er null Mitsprache recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Witziger Typ. Er weiß wie er Dich manipulieren kann. Lass ihn ruhig mal zappeln für die unverschämte Nummer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie das Zimmer deiner Tochter aussieht hat ihn einen feuchten Dreck zu interessieren - 

klingt nach einer Ausrede nicht mehr kommen zu "brauchen" er hat wohl jemand anderen ....

fordere IHN auf schnellstens die Bilder zu löschen; hätte er auch nicht gedurft ohne DEINE Einwilligung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quinann
18.10.2016, 14:21

Also das finde ich auch, es geht ihn NICHTS an. Ich würde diese Reaktion von ihm auch nicht so still und leise hinnehmen. Wenn dieser Kontrollfreak jetzt schon so anfängt, wo soll das enden?

Ich würde ihn "in den Wind schiessen".

1

frag ihn mal ob er als gast überhaupt irgendwas zu melden hat? wer hat ihm erlaubt irgendwelche fotos zu machen aus deiner wohnung und von der privatssphäre deiner tochter?

gut wenn er der meinung ist, er kommt nicht  mehr zu dir, dann lass ihn ziehen und fallen. dein kind hat da vorrang. es ist ihr zimmer und solange dort noch nicht der schimmel aus den sachen rauskommt, würde ich sie alleine machen lassen.

solange deine wohnung gemütlich für dich und begehbar für plötzlich auftauchende fremde ist, ist es doch völlig ok. wenn ihm das nicht passt, dann würde ich an der stelle kurz und schmerzlos einen cut ziehen.

er schreibt dir per sms? dann schreib doch zurück: reisende soll man nicht aufhalten, cya.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtigall, ich hör dich trapsen. ich würde mit ihm Tacheles reden, oder sofort zeigen, wo der Zimmermann ein loch eingebaut hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Tochter, deine Erziehung, da hat er sich nicht einzumischen. Außerdem wohnt er ja nicht im Zimmer von deiner Freundin, von daher geht ihn das noch sehr viel weniger an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian0296
18.10.2016, 14:26

Ich meinte Tochter und nicht Freundin :-)

0

Also ich bin deiner Meinung - ihr Reich. Und wenn er deswegen nicht mehr kommen will, finde ich sehr oberflächlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hat sich da nicht einzumischen, dann soll er halt weg bleiben.

Wenn er jetzt schon so herrschsüchtig ist, wie soll das in Zukunft aussehen?

Wenn du jetzt kuschst, wird das immer schlimmer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
18.10.2016, 14:31

herrschsüchtig ist ein gutes Stichwort.

0

Was möchtest Du wissen?