Was darf der Alte dem Neuen Chef erzählen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Aber wenn du nichts gemacht hast, warum hast du dich dann nicht gewährt? Im Gegenteil, noch im Sinne des alten AG gehandelt, und den Vertrag unterschrieben? Trotzdem denke ich, dass der alte gegenüber dem neuen AG nichts sagen darf, Schweigepflicht.

Einen Aufhebungsvertrag zu unterschreiben ist doch fast schon ein Zugeständnis. Ob der Verdacht begründet ist oder nicht. Eigentlich darf er nichts negatives über Dich sagen, er darf auch nur wohlwollend im Arbeitszeugnis formulieren. Aber wie Du selbst erlebt hast, wird sich oft nicht daran gehalten. Rechtsschutzversichert? Dann versuch es doch anwaltlich untersagen zu lassen.

Ach ja, mit der Weitergabe von Informationen an deinen neuen Chef. Erstmal darf der Neue Chef ohne deine Zustimmung nicht rumtelefonieren.---- das wird aber leider trotzdem gemacht.-- Dein alter chef darf garnichts sagen, auße "der war hie von dann bis dann, als das oder das Beschäftigt.

Wenn dein Diebstahl nicht bewiesen ist, und du dem alten Chef solche Behauptungen nachweisen kannst, sofort zum Anwalt. der soll dem wegen verleumdung Übler nachrede und Rufschädigung den Ar... aufreißen.

§ 824 BGB Kreditgefährdung

(1) Wer der Wahrheit zuwider eine Tatsache behauptet oder verbreitet, die geeignet ist, den Kredit eines anderen zu gefährden oder sonstige Nachteile für dessen Erwerb oder Fortkommen herbeizuführen, hat dem anderen den daraus entstehenden Schaden auch dann zu ersetzen, wenn er die Unwahrheit zwar nicht kennt, aber kennen muss.

Kreditgefährdung hat nicht zwingend was mit ner Bank o. Sparkasse zu tun.

Was möchtest Du wissen?