Was darf das Sozialamt einfordern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dann muss deine Mutter ja auch einen Antrag auf Hilfe beim Sozialamt gestellt haben,weil die Rente und das Pflegegeld des Vaters die Kosten des Pflegeheims nicht decken !

Alles was deinem Vater alleine gehört und verwertet werden kann und über seinem Schonvermögen von 2600 € liegt,muss dann für die Kosten vorrangig verwendet werden.

Sollte das Sozialamt auf Grund von Einkommen / Vermögen die Leistung verweigern,dann bleibt es euch als Kindern doch selber überlassen euren Beitrag zu leisten und nicht eure Mutter zahlen zu lassen,wenn euch das Sozialamt nicht selber zur Zahlung heranzieht.

Denn ihr habt als Kinder ja auch einen Selbstbehalt,der z.B. bei einem Single bei 1800 € Netto liegt und dazu können noch weitere Aufwendungen abgesetzt werden,wie z.B. Fahrkosten / eigene Altersvorsorge / vorrangige Unterhaltsverpflichtungen / eigene Ratenzahlungen die schon vor der Antragstellung bestanden usw.

Würde dann noch ein Überschuss vorhanden sein,dann würde dieser zu 50 % als max. Zuzahlung zu leisten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
14.02.2016, 12:14

Danke dir für deinen Stern !

0

Aber das Amt fordert doch nur, wenn es leisten muß. Also muß doch dort ein Antrag gestellt worden sein, oder? Bei uns reichen die Rente und die Pflegeleistungen aus der Pflegeversicherung fast aus und somit wollen wir von denen nichts. >Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Clayton120
09.02.2016, 14:06

Meine Mutter hat den Antrag gestellt, weil es ihr von den Pflegeheim angeraten wurde.

0

Was möchtest Du wissen?