Was darf das amt und was nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich nehme mal an, die Ausbildung findet in einer Bildungseinrichtung oder bei einem Bildungsträger statt, der von der Arbeitsagentur dafür beauftragt & bezahlt wird?!

Falls ja, gibt es da, wie in jeder anderen Ausbildung, Regeln & Pflichten, die man beachten muss. Wenn man sich daran nicht halten kann / will, hat das genau so Konsequenzen, wie sonst im Arbeitsleben.

Wenn der Bildungsträger & die Arbeitsagentur der Meinung sind, Du hast Deine Aggressionen nicht im Griff und es besteht eine Gefahr für Dich oder andere, dann müssen sie reagieren. In Deinem Fall legen sie Dir wohl eine Therapie nahe.

Zwingen können sie Dich nicht dazu, nur musst Du dann damit rechnen, dass sie den Geldhahn zudrehen & Du Deine Ausbildung verlierst, wenn Du ihre Bedingungen nicht erfüllst.

Du magst es "Erpressung" nennen, die andere Seite wird sagen, sie haben eine Fürsorgepflicht für Auszubildende / MItarbeiter und auch Dir gegenüber.

Quote: aggressionstherapie, oder pychotherapie

solche Vorschläge kommen sicher nicht ungefähr, das heißt es muss entsprecehnde Anlässe gegeben haben um so etwas für notwendig zu halten und zu "verlangen" ....

Ziel ist die Eingleiderung in den Arbeitsmarkt - das setzt aber voraus, dass auch Du bereit bist an Deinen "Baustellen" zu arbeiten ....

Das Arbeitsamt finanziert dir deine Ausbildung und hat dementsprechend auch das Recht darauf Bedingungen für diese Finanzierung zu stellen, denn sie wollen, dass sich diese Investition lohnt und du später ordentlich arbeiten kannst. Wenn sie also das Gefühl haben, dass du zu aggressiv bist und das deine berufliche Zukunft gefährden könnte, haben sie das Recht dich in diese Therapie zu schicken. LG Jannik26

Nee, nee, nee. In einer Therapie kann dich kein Arbeitsamt/Jobcenter der Welt schicken. Wir sind ja nicht bei der Post, wo alles Mögliche mal eben so verschickt wird...

1

Auflagen erteilen dürfen sie dir - zwingen dürfen sie dich nicht. Warum sollten sie dir grundlos eine Therapie nahelegen? Da muss doch etwas vorgefallen sein. Erkundigen kannst du dich, wenn du etwas Schriftliches hast, bei einem Rechtsanwalt.

Ich verteidige mich, zwar nicht mit gewalt aber verbal aber das finden die stark aggresiv ich beleidige niemanden ich sag blos die antwort zürück.. was sie mir ständig sagen wie zum beispiel. " standgebläse" dann sag ich wenigstens muss ich mich nicht ducken oder so was.. ich sag oft meine meinung.. aber nur wenn ich weis ich stehe im recht.!!..

0

Hallo, es wird das Beste sein ,wenn Du Dich mal von einem Anwalt beraten läßt.... MfG

Was möchtest Du wissen?