Was darf das Amt abziehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Streichen wird ihr von diesem Einkommen keiner etwas,es wird dann nur auf ihren Bedarf / Leistungen angerechnet !

Sie hat dann also auf ihr Gehalt einen Freibetrag von 200 €,es werden davon also nur 75 € angerechnet.

Dazu kommen dann die 190 € Kindergeld + die 159 € Waisenrente = 424 €.

Ihr steht dann in eigener Wohnung / WG - min. der derzeitige Regelsatz von 404 € zu + ihre KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass ergibt dann ihren Bedarf nach dem SGB - ll.

Davon wird dann das anrechenbare Einkommen abgezogen,in dem Fall sollten das dann diese 424 € sein und den Rest bekommt sie dann als Aufstockung vom Jobcenter gezahlt.

hallöchen =))

Das Amt darf nur Kindergeld und Halbweisenrente anrechnen! Behalten dürfen die gar nix, nur anrechnen.
Das Entgeld für das Freiwillige Jahr gilt als sogenannte Aufwandsentschädigung und darf NICHT angerechnet werden! Sollten die dieses doch tun, Widerspruch dagegen einlegen.

Alles Gute =))

LG Shellan

Danke schon einmal aber kleine Frage was heißt anrechnen?

Heißt es das meine Freundin ihr Geld nicht bekommt oder wie?

Oder anders gefragt welches Geld müsste sie theoretisch bekommen?

Danke nochmal 

0
@Suki97

Anrechnen bedeutet, das es dazu gerechnet wird. Es wird alles zusammen gezogen und davon dann der Bedarf für sie abgezogen. Das Amt rechnet alles als Einkommen an. Also das Kindergeld und die Halbweisenrente.

0

Gehalt eines freiwilligen Dienstes wird bis auf 200 € Freibetrag auf den Bedarf angerechnet,in dem Fall also 75 € zum Kindergeld / Waisenrente dazu !

0

Was möchtest Du wissen?