Was darf auf keinen Fall in einer Arbeitskündigung stehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Willst Du Deinen Job kündigen oder willst Du einem Arbeitnehmer kündigen?

Das hängt davon ab, ob Sie Chef oder Angestellter sind. Und ob es eine ordentliche oder außerordentliche (fristlose) Kündigung sein soll

Als Chef sollten Sie vermeiden, als Grund z.B. reinzuschreiben :Kündigung wegen Schwangerschaft oder wegen dunkler Hautfarbe oder ....usw...

Als Angestellter sollte man z.B. nicht reinschreiben, dass man sich sowieso immer zu Unrecht hat krankschreiben lassen, um die Frau des Chefs zu vögeln...

Ach, da gibts viel was man reinschreiben könnte bzw nicht sollte.


Meist ist es ohnehion am besten, man schreibt so wenig wie möglich.

Als Chef kündigen.....ausserordendlich fristlos....

0
@bastet13

Oho. Wieviele Mitarbeiter? Und weswegen? Gibt es bereits Abmahnungen?

Es solllte keinesfalls drinstehen, dass Sie sich es nochmal überlegen wollen.

Zunächst würde ich die Gründe nicht reinschreiben. "...kündige ich hiermit ausserordentlich und fristlos, hilfsweise ordentlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Arbeitsvertrag. Die Gründe sind Ihnen bekannt...." <- so ungefähr. Noch hinweis auf Notwendigkeit, sich beim AA arbeitssuchend zu melden. Das wars. Nachweis des Zugangs der KÜ ist wichtig!!

0

Sie können mich mal am Abend besuchen.

Dass die Sekretärin des Chefs zwar eine heiße Braut ist, aber man das Unternehmen dennoch verlassen will. ;-)
Wenn der AG kündigt sollte er nicht schreiben: '...wegen fortgesetzter Faulheit...'
;-P

... meistenes wird es ja umschrieben:

"Sie sind unser bester Mitarbeiter - ab dem nächsten 1. wollen wir es trotzdem mal ohne Sie probieren..." :-))

0

Wen interessierts wenn Du eh kündigst ?!

Eine Beschreibung, was deine Frage ist, wäre sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?