Was dämmt besser: Mineralwolle oder Hartschaumdämmplatten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, die Wand ist eine Innenwand. Diese Wand (beim Bau 1958)wurde auf dem Holzständerwerk des Hauses gemacht . So wie üblich an das Ständerwerk, die Unterlattung und darauf die Rigipswand. Zwischen der Unterlattung ist keine Dämmung. Da ich ein riesen Loch in der Wand habe, dachte ich daran, auf die Rigipswand eine Unterlattung zu machen, dazwischen die Dämmung und dann die Rigipsplatten draufschrauben. Die alte Wand zu entfernen ist eine saumässige Arbeit, daher ging ich mal von 5 cm aus für eine neue Unterlattung und Wand. Dann könnte ich dämmen. Die Dämmung soll das Zimmer warm halten weil die "Aussenwand" dieser Wand das Treppenhaus ist und Schlldämmung, weil Sohnemann gerne laaaauuuut Musik hört. Jede Dezibel weniger ist eine Verbesserung. :-)

Gruss Yvonne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zeitmeister57
14.03.2012, 13:27

in dem Fall also mit Steinwolldämmung...

0

Die Dämmplatten sind generell besser weil sie dichter sind. Allerdings kann man Mineralwolle besser verarbeiten weil se flexibel ist, in alle erdenklichen Lücken gestopft werden kann und mehr Toleranzen im Punkto Zuschnitt haben (bei Platten muss der sehr sehr genau sein) Ich empfehle also grundsätzlich eine Kombination aus beidem, Platten und Wolle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neben der Frage der besseren Dämmung, die sicherlich auch abhängig vom Hersteller und der Materialdicke ist, würde ich berücksichtigen, welches Material mir sympathischer wäre - ein synthetischer Hartschaum oder etwas natürlicheres Material wie Mineralwolle. Dazu kommt, ob Du mehr gegen Lärm oder gegen Temperatur isolieren willst. Generell ist meine Einstellung die, dass man ein Zimmer nicht luftdicht machen sollte, weil es dadurch zur Schimmelbildung kommen kann. Aus meiner Sicht sind also diese mehreren Faktoren zur Entscheidungsfindung zu berücksichtigen :).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich richtig verstanden habe geht es um eine INNENwand? Sie ist massiv und mit Rigips-Platten bekleidet? Warum sollte sie gedämmt werden ???

Eine Wärmedämmung im Innenraum ergibt wenig Sinn. Eine Schallschutzdämmung ließe sich nur mit einem "schweren" Baustoff erzielen.

Sollte es sich um die Innenseite einer Außenwand handeln, ist eine Wärmedämmung von innen nicht sehr ratsam. Der Taupunkt verlagert sich nach innen und es kommt evtl. zur Ausfällung von Nässe..sprich die Wand wird feucht......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, eine INNENWAND dämmen? Schallschutz? Dämmplatten sind einfacher zu verarbeiten, machen dabei weniger Dreck. Ist die Wand aber nicht ganz gerade, lässt sich Mineralwolle (oder auch Schafwolle, übrigens!) besser anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

wenn du im Baumarkt bist, frag den Verkäufer, die kennen sich in guten Baumärkten besser aus, was die Wärmedämmung/ Energiedurchlass angeht. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eierkartonss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hartschaumdämmplatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?