Was bringt Schule. Arbeit mit 14?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Um Ehrlich zu sein, habe ich Deine Frage nicht ganz bis zum Schluss
gelesen. Ich habe auch einige Sätz gebraucht, zu verstehen, worauf Du
genau hinaus möchtest.

Zum Einen... Die Schule bis zum Abschluss
ist eine allgemeinbildende Schule, dort wird selbst verständlich in
viele Fachrichtunge ausgebildet. Um es mal an Deinem Ohmschen Gesetz
festzumachen. Genau dieses ist tatsächlich noch Allgemeinbildung und
macht noch lange keinen Elektriker aus. Auch der Satz des Pythagoras,
Flächen und Körperberechnung oder Flächenberechnung. Natürlich kannst Du
sagen, dass Du das nie brauchst, weil Du kein Fach erlernen willst, in
dem Du ihn brauchst. Aber wenn Du einst Grund und Boden erwirbst, willst
Du doch auch nachvollziehen können, ob Deine Fläche wirklich dem
entspricht, was Du bezahlt hast. Dies nur als Ein von ganz vielen
Beispielen aus ganz vielen Fachbereichen.

Recht hast Du dennoch,
ich habe in Deinem Alter genauso gedacht und habe auch festgestellt,
dass ich komplizierte Statiken berechnen konnte, aber Hilfe brauchte,
als ich meinen ersten Überweisungsträger ausfüllen musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Sohn hat mich mal gefragt, warum er in die Schule gehen soll, weil Lesen und Schreiben kann er schon. Er ist dann auch nach 9 Jahren Schule in eine Handwerkslehre gegangen. Kein Thema.

Jetzt ist er 20 und fragt sich, warum er so dumm war und nicht mehr gelernt hat. Seine Geschwister machen grad ihr Abi und wollen studieren. Er dagegen kann für wenig Geld jeden Tag schwere Sachen schleppen.

Eine Schulbildung sollte eine grundsätzliche Allgemeinbildung vermitteln. Sie ist nicht dazu da, Sachen zu lehren, die Aufgaben deiner Eltern sind (z.B wie Steuererklärungen usw. gemacht werden)

Und noch ein letztes: du bist der Meinung, dass dir arbeiten viel mehr Spass machen wird. Glaubst du das auch noch, wenn du 8 Stunden im Verkauf stehen musstest oder auf dem Bau Dreckkübel geschleppt hast? Mit 14 Jahren und einem Hauptschulabschluss sind deine Ausbildungsmöglichkeiten leider sehr begrenzt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schule soll nicht nur auf das Studium vorbereiten, sondern dir praktisches Werkzeug an die Hand geben, mit dem du dein Leben meistern kannst.

Es geht einerseits um die Verwittlung von Wissen - wie funktioniert die Welt?

Aber auch um Dinge wie abstraktes Denken, Strategien und Lösungswege für Probleme finden, Dinge anzweifeln können, dem Umgang mit Texten - denn wenn du eine Steuererklärung machen willst, musst du erst wissen, was von dir verlangt wird! -, Sachen recherchieren und an Informationen kommen, dir eine Meinung bilden und sie vertreten. Es geht auch um soziale Kompetenz und das Lernen, selbstständig zu arbeiten und Verantwortung für sich selbst, andere und sein Handeln zu übernehmen.

Auch wenn man das nicht bewusst wahrnimmt, werden all diese Dinge mit den Jahren gefördert, bis am Ende (im Idealfall) ein vorbereiteter Mensch den Start ins Leben wagen kann.

Zudem hast d doch ach Eltern - man sollte nicht vergessen, dass eigentlich SIE es sein sollten, die das Kind begleiten und ihm immer zur Seite stehen. Wenn du dich also irgendwann in der Situation wiederfindest, dass du eine Steuerklärung machen musst und Hilfe brauchst, dann frag sie doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Schulabschluss wirst Du keinen Beruf ergreifen können, der Dir Freude macht und ein finanziell gutes Leben ermöglicht.

Aber wenn Du der Typ bist, der wenig braucht und wenig leisten will, kannst Du Dir das natürlich sparen. Nur dann bitte nicht rumjammern, dass die Arbeit ja eintönig, langweilig und schlecht bezahlt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19hundert9
20.04.2016, 14:49

Nur zur Info, der Schulabschluss hat nichts damit zu tun ob einem der Job Spaß macht oder nicht.

0

Wenn ich mir deine Rechtschreibung so anschaue, hast du schon einen Grund zur Schule zu gehen :)

Du befindest dich gerade mitten in der Pubertät, da stellt man nunmal alles in Frage- vorallem die Schule. Einem fallen 34567890 interessantere Dinge ein. Aber seien wir mal ehrlich: Als was willst du mit deiner bisherigen (Schul-)Ausbildung und vorallem in deinem Alter arbeiten?
Du könntest Reinigungkraft werden vielleicht (aber die meisten Arbeitgeber suchen Leute mit Berufserfahrung). Auch in vermeintlichen "niedrigeren" Berufen wollen die meisten eher eine mittlere Reife sehen.

Mach zumindest die 10. Klasse zuende, dann kannst du immernoch arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab zwar nicht alles gelesen, aber zur Frage, was bringt Schule?

Kurz und knapp: Bildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?