Was bringt Progressive Muskelentspannung bei Rückenschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es kann helfen und schadet nicht.

Ausserdem kommts auf die Art der Rückenschmerzen an....es gibt nämlich etliche. Aber noch viel hilfreicher ist es Rückenschule zu betreiben oder noch besser (zumindest für Männer weil die im allg. nicht in einen "Bauchtanzkurs" also Orientalischen TAnzkurs gehen) Yoga.

Prog. Muskelrelaxion gehört übrigens in meinem Kurs "Orientalischer Tanz" immer dazu am Ende als Cool Down in Kurzversion, hilft gegen Muskelkater nämlich auch gut vorbeugend;-)

hallo,

leider kenne ich AOK nicht. ich möchte sie aber auf den untenstehenden Artikel aufmerksam machen und habe als Alexandertechnik Lehrer selbst schon positive Erfolge bei Rückenschmerzen erzielt. Natürlich nicht bei mechanischen Beschädigungen, vorallem aber bei verspannten Haltungen und auch zur Linderung von Schmerzen. Durch die Alexandertechnik wird eine Aktivierung des Rückens vermittelt. Dieser aktivierte Rücken übernimmt als Ganzes und in einer balancierten aktiven Wechselwirkung seine Aufgabe als Stütze des Körpers.

Über Besuche würde ich mich freuen!

Freundlicher Gruss

Oliver Schmid www.alexandertechnik-berlin.net

SOUTHAMPTON (ple). Patienten mit chronischen oder rezidivierenden Rückenschmerzen profitieren offenbar noch nach einem Jahr von der sogenannten Alexander-Technik und von sportlichen Übungen, weniger dagegen von therapeutischen Massagen. Das geht aus einer randomisierten britischen Studie hervor.

An der Studie nahmen fast 580 Patienten teil, die sich wegen der Rückenschmerzen mindestens drei Monate zuvor bereits behandeln ließen (BMJ-online). Fast 80 Prozent hatten an mindestens 90 Tagen des vergangenen Jahres Rückenschmerzen. Die Patienten erhielten 6 oder 24 Unterrichtsstunden zur Alexander-Technik oder therapeutische Massagen und absolvierten zusätzlich sportliche Übungen zur Verbesserung der Körperspannung und der neuromuskulären Koordination.

Ergebnis: Nach einem Jahr berichteten die Patienten, die die Alexander-Technik absolvierten, sie hätten in den vergangenen vier Wochen seltener Rückenschmerzen gehabt als Patienten der Kontrollgruppe mit etablierter Rückenschmerztherapie (statt an 24 Tagen nur an drei Tagen). Patienten, die therapeutische Massagen erhielten, hatten dagegen an 14 Tagen der vergangenen vier Wochen Rückenschmerzen.

( Copyright © 1997-2008 by Ärzte Zeitung Verlags-GmbH )

PMR ist sicherlich hilfreich bei Verspannungen aller Art, also auch bei Rückenschmerzen als Folge von Verspannung. Dazu als Unterstützung bewähren sich auch die speziellen MBT-Schuhe: http://de.swissmasai.ch/Default.aspx?lang=de-CH Ich gehe davon aus dass medizinisch alles abgeklärt ist, z.B. auf Diskushernie resp. Bandscheibenvorfall.

Meistens sind Rückenprobleme auch auf psychische Probleme zurück zu führen. Bei der progressiven Muskelentspannung, entspannt man nicht nur seine Muskulatur, sondern der ganze Körper erfährt nach einer optimalen Anspannung eine angenehme Entspannung, auch in psychischer Hinsicht und um Stress abzubauen. Unbedingt empfehlenswert!

Der Arzt und die Tabletten können nicht helfen. Die Progressive Muskelentspannung ist eine Möglichkeit. Beckenbodentraining, Rückenschule eine weitergehende. Ich würde erst einmal einen audgebildeten Fachmann aufsuchen, dass ist ein Chiropraktiker, Manualtherapeut. der kann schon eine Linderung bewirken und weis wie es weitergeht, z.B. allgemein mit Physiotherapie.

Albrecht 31.08.2009, 16:25

Doppelantwort!

0

Mit "alten" Rückenschmerzen sollte er mal zur "Vitametik"-Behandlung gehen. Dadurch bekommen auch diejenigen Muskeln einen Impuls, sich zu entspannen, die schon so lange verspannt sind, dass sie verlernt haben, sich zu entspannen. Und da würde m.E. auch eine Entspannungstechnik nicht helfen, die man neu lernt.

.

Außerdem habe ich (selbst langjährige Rückenschmerzen gehabt!) diese schon mal weitgehend gelindert durch Nutzung von Magnetprodukten: Matratzenauflage, Sitzauflage, Einlegesohlen.

ich habe das in der Reha gemacht. Man entspannt tatsächlich, allerdings waren meine Beschwerden tiefgründiger. Ich hatte Bandscheibenvorfälle, die gelasert bzw. mit Katheter-Therapie behandelt werden mussten.

Gute Besserung

Zumindest, was Verspannungen angeht, ist das eine fast unschlagbare Methode.

Wird aber auch drauf ankommen, wo die Schmerzen genau herkommen - am Besten, er bespricht das mal mit seinem Orthopäden oder Physiotherapeuten.

Was möchtest Du wissen?