Was bringt mir jetzt Linux Ubuntu?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich nutze fast nur noch Linux, allerdings kein Ubuntu, weil da wird mir schon wieder zu viel Kommerzialisierung und Tracking durchgeführt, aber das muss jeder selber wissen.

Windows nutze ich nur noch für Spezialaufgaben, zum teil auch in einer virtuellen Umgebung, um nicht neu starten zu müssen. Zum Zocken muss ich natürlich Windows starten :) Ich hab ne Zeit auch Steam genutzt und gezockt, aber die Auswahl an Spielen ist da eher gering.

Hauptsächlich nutze ich Linux für 3D-Animations-Generierung mit Blender und einigen anderen Programmen. Linux nutzt den Speicher besser aus, so dass ich mit dem selben Rechner mehr erreichen kann als unter Windows.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ubuntu hat meiner ansicht nach eine bessere paketverwaltung als windoofs und linux unterstützt von haus aus zb raid für systempartitionen und auch Verschlüsselung und bietet viele treiber bon haus aus was eine nachträgliche Installierung fast unnötig macht. Linux hat ebenfalls viel mehr funktionen zb was dateisysteme und virtualisierung angeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
18.09.2016, 15:06

@LeonardM

Ubuntu hat meiner ansicht nach eine bessere paketverwaltung als windoof

  1. Bitte unterlasse es den Namen Windows zu verunglimpfen, es hebt Dich oder Linux nicht höher.
  2. Windows hat gar keine zentrale Paketverwaltung.

Linuxhase

1
Kommentar von LeonardM
18.09.2016, 15:59

ja das ist doch das schlimme in meinen augen.nur für windows produkte kommen updates und für zb ubuntu wird dann auch mal nach firefox oder librroffice beispielsweise gesucht. bei windows müsste man alles einzeln machen. ausserdem finde ich apt besser weil vieles viel einfacher und schneller zu installieren ist und man nicht erstmal gefühlt millionen seiten öffnen muss um erstmal die installer herunterzuladen

0
Kommentar von LeonardM
18.09.2016, 20:49

naja windows hat eben die paketverwaltung nur für eigene produkte und die gefällt mir auch nicht so recht. bezüglich apt und alternativen muss ich zugeben bisher nur apt verwendet zu haben :D meinte apt in meinem fall als beispiel. die alternativen sind bestimmt auch ganz gut :D

1

Was bringt mir jetzt Linux Ubuntu?

  • du hast mehr Kontrolle über deinen Rechner ...
  • die Programme sind i.A. kostenlos
  • du lernst mehr über Computer
  • ...

Ansonsten: was sind deine Haupt-Anwendungen?

Für die übliche (Büro-)Anwendungen, auch Zeichen-Programme und Datenbanken brauchst du kein Windows!

zusätzliches Linux bringen?

bei einer Dual-Boot - Konfiguration kannst du beim Rechnerstart wählen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin von Windows auf Linux umgestiegen weil es für Linux kaum Viren gibt und weil bei Linux nicht jemand alles speichert und beobachtet was du tust ( siehe MS) , Linux ist nicht zum zocken geeignet sondern dient eher dazu seinen PC "sicherer" da weniger Angriffsmöglichkeiten durch Hacker usw  bestehen zu verwenden...  ( Ausnahme hier man kann mitlerweile wohl auch Steam unter Linux nutzen )das ist meine Erfahrung bisher habe linux jetzt set 4 Wochen, wenn du von Windows kommst empfehle ich dir nicht Ubuntu sondern Linux Mint zu nehmen ich glaube Windows Nutzer kommen mit der Mint Oberfläche besser zurecht


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
18.09.2016, 14:58

@Moreno2405

auf Linux umgestiegen weil es für Linux kaum Viren gibt

Es ist ja schön wenn Dir GNU/Linux gefällt, aber dennoch ist Deine Aussage Quatsch:, denn es gibt unter Linux-Systemen keine Viren¹

Linux ist nicht zum zocken geeignet

Leider nochmal Unsinn. Es ist nur nicht zum ausführen von Windows Software geeignet.

empfehle ich dir nicht Ubuntu sondern Linux Mint zu nehmen ich glaube Windows Nutzer kommen mit der Mint Oberfläche besser zurecht

Die grafische Oberfläche (der Desktop) ist universell und kann auf jeder Distribution installiert & benutzt werden.

das ist meine Erfahrung bisher habe linux jetzt set 4 Wochen

Das erklärt wenigstens Deine Unwissenheit.

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------

¹ jedenfalls keine die jünger als 10 Jahre alt sind, ergo für aktuelle Distributionen nicht im Ansatz gefährlich.

5

Wie hier alle sagen: es ist sehr sicher. Aber zocken ist kaum, da sich niemand die Mühe macht es für ein paar Linux Leute zu programmieren. Linux ist zwar besser, aber unterstützt fast nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Mehrwert besteht in der Erweiterung des Wissens über Betriebssysteme, sofern man es nicht nur installiert (wobei auch schon die Installation selbst Erkenntnisse bringt, wenn man es nicht gleich wieder vergessen hat).

Dummerweise musst du aber auch etwas vergessen, denn viele versuchen, ihr Windows-Wissen auf Linux anzuwenden und scheitern schon.
Das ist zwar verwunderlich, denn die Prinzipien, die Linux benutzt, sind wesentlich älter als das was Microsoft eingebracht hat.

Wie weit willst du mit Linux gehen und warum gerade mit Ubuntu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Welchen Mehrwert würde mir ein zusätzliches Linux bringen?

Alleine schon das Du fragst, und dann noch wie Du fragst klingt für mich nicht so als wenn Du ernsthafte Ambitionen dazu hast.

In dem Fall kann die Antwort eigentlich nur lauten:

Es bringt Dir nichts, bleib bei Windows.

Die eigentliche Frage sollte eher lauten:

Was erwartest Du wenn Du Dir ein Linux-System installierst?

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann könntest du alle nicht-Spiele Sachen auf einem Betriebssystem erledigen welches deine Privatssphäre und Intelligenz respektiert und dich nicht Rund um die Uhr überwacht und dir keine Handhabe über deinen Computer lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Programmierer kann man mit Linux etwas mehr anfangen. Allerdings muss man sich mit Linux auch auskennen, sonst ist es schwachsinnig sich ein Linux zu installieren.

Hope it helps ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GWBln
20.09.2016, 00:11

Um zu programmieren, braucht es kein bestimmtes BS!

Es sei denn, du willst System-Programme schreiben ... oder das Aussehen der grafischen Oberfläche völlig anders gestalten.

Im Normalfall schreibt man Programme, die bestimmte Daten auswerten und zur Anzeige bringen ...

Und das i.A. auch nur in dem Bereich, der nicht schon durch Standard-Programme abgedeckt ist.

In C schreibst du Lese-Anweisungen ... wie das im Detail abgearbeitet wird, ist Otto Normalverbraucher egal ...

Ähnliches gilt für die Ausgabe ... obwohl man da eventuell etwas mehr Arbeit reinstecken muß, soll es 'schick' aussehen ...

Aber das ist unter Windows nicht anders, außer daß du für deine Compiler/Interpreter i.A. bezahlen mußt!

0
Kommentar von gonzo1233
30.09.2016, 00:43

Linux ist wesentlich einfacher zu handhaben als das proprietäre Win. Meine Tochter kommt damit prima klar. Neue Ubuntu Versionen installiert sie selbstständig - das ist so einfach, da wird kein Experte benötigt.

Probiert das ruhig mal aus. Win bleibt ja erhalten, da Linux neben Win installierbar ist, so ist beides wahlweise nutzbar.

1

Was möchtest Du wissen?