Was bringt Heirat eines Erwerbsgeminderten mit Partner Vollzeit?

2 Antworten

Hallo habnefrage9999,

Sie schreiben:

Was bringt Heirat eines Erwerbsgeminderten mit Partner Vollzeit?
Was würde es dem Erwerbsgeminderten bringen?

Antwort:

Im Todesfall "des Partners in Vollzeit" von demselben ggf. Ansprüche auf Hinterbliebenenrente, je nach Vorliegen der diversen Voraussetzungen und andersherum natürlich ebenfalls!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/1_Lebenslagen/03_Familie_und_Kinder/01_Informationen_zur_Rente/07_H_Rente_sichert_Existenzen/H_Rente_sichert_Existenzen_node.html

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/251186/publicationFile/52242/hinterbliebener_hilfe_in_schweren_zeiten.pdf

==

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung
Was bringt einem Erwerbsgeminderten (volle Erwerbsminderungsrente, keine weiteren Einkünfte)

bei getrenntem Wohnsitz hätten dann beide weiterhin LStKl. I

ok. es würde sich steuerlich nur was ändern, wenn wir unsere 2 wohnsitze zusammenlegen. danke

0
@habnefrage9999

Rechnerisch betrachtet - wie hoch ( prozentual ) ist der zu versteuernde Anteil der Rente? Denn auch da dürfte sich vermutlich nichts sparen lassen.

0

Gibt es durch Ehegattensplitting mit Steuerklasse 3 und 5 einen Vorteil für die Jahresgesamtsteuerlast oder ist die Summe der Steuern übers Jahr immer gleich?

Hallo,

wir haben vor 2 Wochen geheiratet. Nun überlegen wir, welche Steuerklassen wir nehmen sollen. Der Mann verdient 45.000€ und die Frau 20.000€. Hier wäre ja bei der Wahl von 3/5 ein höheres monatliches Netto für den Haushalt zu erwarten. Nach der Jahressteuererklärung kommt es dann sicher zu einer Nachzahlung. Mit der Steuerklasse 4 und 4 ist das monatliche Netto für den Haushalt geringer aber dafür kommt es zu einer Rückzahlung nach der Jahressteuererklärung.

Habe ich richtig verstanden, dass am Jahresende die Summe der Steuerlast für zusammen 65.000€ immer gleich ist, egel welche Steuerklassen in den monatlichen Steuerabschlägen zu Grunde gelegt wurden.

...und das der Vorteil von 3/5 nur in den monatlich höheren Nettoauszahlungen zu finden ist, was in der Regel zu Nachzahlungen führt?

...und das der Nachteil von 4/4 nur in den monatlich niedrigeren Nettoauszahlungen zu finden ist, was in der Regel zu Rückzahlungen führt?

Wir hätten also am Jahresende und nach Steuererklärung immer und in Summe das Gleiche gezahlt, egal welche Kombination man vorher hatte?

Ich würde mit über eine hilfreiche Antwort sehr freuen! ?

...zur Frage

Änderung Steuerklasse bei Heirat?

Hallo, ich weiß die Frage wurde schon in anderen Threads gestellt, aber so richtig schlau werde ich nicht draus. Wir haben am 18.06. geheiratet und nun kommt logischerweise die Frage nach der Steuerklassenwahl. Bei Heirat ist man automatisch (lt. meinem Finanzamt) in 4/4. Da meine Frau in Luxemburg arbeitet zahlt Sie momentan gar keine Steuern in Deutschland. Von daher wäre es doch sinnvoll, dass ich in 3 gehe und meine Frau in 5?!??! Da ich unterjährig geheiratet habe wird die Einstufung ja erst zum nächsten ersten greifen. Wenn ich in 2017 jetzt meine Steuerklärung mache muss ich die ja gemeinsam veranlagt mit meiner Frau machen. Gibt es hier was zu beachten aufgrund der Tatsache, dass meine Frau gar keine Steuern zahlt? Hab ich hier irgendwelche Nachteile? Oder sogar Vorteile? Vielleicht hat jemand Erfahrung mit ähnlicher Konstellation oder hier ist sogar ein sehr guter Steuerberater der mitliest! Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

nach der heirat wurden die Lohnsteuerklassen vertauscht. Was kann ich machen?

Hallo Meine Frau und ich haben letzten August geheiratet und haben ein Kind. Wir beide gaben den Status in der Arbeit und auch im Finanzamt an wegen den Steuerklassen. Meine Frau bekam ab September die Klasse 3 und ich bekam die Klasse 5. Sollte aber andersrum sein. Also ich mit 3 und meine Frau mit 5. Da wir im nachhinein nicht mehr prüften, ob alles stimmte, fiehl uns der Fehler erst im Februar dieses Jahres auf. ich sprach das in der Arbeit an, Steuerklassen wurden nun richtig geändert, ich habe auch das Geld für dieses Jahr, was ich zu wenig bekommen hab ausgezahlt bekommen, nur wurde mir gesagt, dass die Firma nicht mehr auf die Monate im letzten Jahr zugreifen kann und ich das per Steuerausgleich machen muss. da ja der Termin zur Abgabe schon fast da ist, nun meine Frage: was braucht das Finanzamt, dass ich die 4 Monate im letzten Jahr ausgezahlt bekomme, wo ich ja mit der Klasse 5, statt mit Klasse 3 gearbeitet habe?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?