Was bringt es wählen zu gehen, wenn nach der Wahl eh viele Probleme ungelöst bleiben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man geht ja wählen, um einer Partei seine Stimme zu geben, von der man ausgeht, dass sie Sachen verändert. Wenn du keiner Partei deine Interessen zutraust, dann mach deinen Wahlzettel ungültig oder lasse es bleiben. Bei zweitem hast du aber mMn nach dein Mitspracherecht bei politischen Themen verwirkt.

Das soll wohl so sein, dass du wählen gehst, damit du die für dich am besten Partei wählen kannst, die möglichst viele Probleme am Ende löst und wo du findest, dass sie deine Meinung gut vertritt. obwohl es eher ein ,,ich wähle die am wenigsten schlechte Partei" ist ...

Weil man dann das Gefühl hat etwas zu mit bestimmt zu haben. 

Und Gefühle sind wichtig.

Wer nicht wählt hat dann die Leute am Drücker die noch mehr Bockmist als Frau Merkel anstellen.

Es ist die Wahl zwischen zwei Übeln, ich würde das kleinere nehmen bevor ich völlig schweige und nicht wähle.

Ist wie Lotto spielen - da gewinnt man auch nichts...

Mach halt dein Kreuz irgend wo hin (nur nicht bei der SPD) 

Am Abend siehst Du dann ob du richtig getippt hast 

Weil nicht jedes Problem eine einfache Lösung hat. 

Mit deinem gang zur Wahlurne sorgst du für die Daseinsberechtigung der Politiker, sonst nix.

Was möchtest Du wissen?