Was bringt es PayBack bzw American Express, dass sie jedem 0,5% cashback geben, der mit der kreditkarte bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Payback und kreditkarten haben erstmal nichts miteinander zu tun.

Ob man mit einer gewählten kreditkarte schulden anhäuft oder versteckte kosten zu bezahlen hat hängt nur davon ab was man sich anschafft und wie man mit seinen finanzen umgeht.

Payback und cashback zielen also nicht auf betrug ab, oder versteckte kosten, sie möchten kundendaten und kaufverhalten. Nutze ich meine paybackkarte um damit punkte zu sammeln, weiß das unternehmen im gegenzug dafür WAS ich WANN und WO gekauft habe, ebenso meine persönlichen daten wie alter und geschlecht sowie wohnort. Das wird für marktforschungszwecke genutzt. Sie verkaufen daten anonymisiert an andere unternehmen, die ihre produkte verbessern wollen, oder mir passende werbung zukommen lassen wollen, und können interessensprofile bestimmter altersklassen erstellen. 

Manche stört das, mich persönlich nicht, mir ist es egal ob jemand erfasst welches duschgel, welchen käse...etc ich kaufe, ich bekomme gerne dafür prämien, auch wenn diese den wert meiner daten unterschreiten...aber was sollte man sonst machen, seine kundendaten selbst zusammen fassen und auf ebay versteigern? Würde niemanden interessieren, man bekommt ja viele kundendaten von o.g. Unternehmen zur verfügung gestellt. 

Amex nimmt Gebühren von den Händlern, 1-1,5%

Das Gebührenmaximum wurde auf 0,3 % gesenkt.

0

Was möchtest Du wissen?