Was bringt ein Root, Android?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mein Samsung Galaxy S3 gerootet, und erst 2 Monate später, trotz sehr vorsichtiger, erfahrener Nutzung die Platine zerschossen ...

TU ES NICHT innerhalb der Garantie

Einmal auch nur ein Fehler unterlaufen, kannst du dein Handy NIE WIEDER benutzen! Da die Garantie verfällt, musste ich überteuerte 250€ für den Austausch der Platine bezahlen.

Ich hoffe ich konnte wen abhalten. Ich weiß, das man immer für etwas neues offen sein soll. Aber du kannst mit deinem normalen Betriebssystem alles machen, was du machen können musst. Die Smartphone Entwickler haben sich schon etwas dabei gedacht, keine gerooteten Smartphones zu verkaufen...

LG Battlecake :D

Danke für meinen ersten Stern, Bruder^^

0

Heii Leute das Rooten eines Androids ist wie Jailbreak bei Apple Es bietet dir Funktionen die gesperrt sind.Wenn du es Rootedt hast du eine neue Systemapp drauf die sich SuperUser nennt ohne das kann man mit einem gerootetem Android nix anfangen. Es kann sein das dein System kaputt geht wenn das passiert bist du selber schuld und deine Garanite kannst du vergessen wenn es Gerootet ist

Hmm... Also ich habe seid kurzem mein Samsung Galaxy S 3 und viele Leute sagen das ich mein Handy Rooten soll. Wenn ich ehrlich bin finde ich das schwachsinn. Die Leute die meinen an ihrem Handy rumspielen zu müssen sollen es tun aber ein normaler Handynutzer der das Gerät dafür nutzt wozu es da ist braucht kein Root. Und wenn der Root notwendig wäre für den Endverbraucher würde die Geräte vom Werk aus Gerootet schonmal drüber nachgedacht.

ich kann es einfach nicht verstehen das es immer wieder Spielkälber gibt.

An sich hast du Recht, aber ich finde es ein bisschen übertrieben formuliert. Für manche Leute macht es wirklich Sinn, zu rooten, ob du es glaubst oder nicht 0_ô Zum Beispiel für Entwickler, die etwas entwickeln, das von der Software auf die Hardware übergreifen muss. Oder für den Familienvater, der mit "WifiKill" die Kinder aus dem WLAN rausschmeißt, weil ihm nicht genug Bandbreite über bleibt. Auch nutzbar ist ein gerootetes Smartphone um den Prozessor zu übertakten (um ressourcenfressendere Spiele flüssiger laufen zu lassen) oder zu untertakten (um Strom zu sparen). Falls nicht genug Speicherplatz verfügbar ist, kann man ein paar Systemapps löschen. Allerdings sind das alles Sachen, die ein normaler Verbraucher eigentlich nicht nutzen sollte. Gerade bei den letzteren 2 fallen sehr hohe Risiken an, da der Prozessor das auf Dauer nicht mitmacht, oder einige Apps einfach nicht fehlen dürfen. Kurz gesagt: Es gibt Ausnahmen, aber ein durschnittliche Verbraucher, der es nicht absolut notwendig hat, sein Smartphone zu rooten, sollte es auch nicht tun. Hiermit wären wir dann beim Spielkalb^^

0

Puuuuh, war das lang ^_^

0

Was möchtest Du wissen?