Was bringt die Zeitumstellung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Zeitumstellung wurde erstmals 1922 eingeführt.
Es sollte somit länger Sonnenlicht in unsere Fenster scheinen (früher hell, später dunkel).
Sie sollte für Einsparung von Energie sorgen, also das weniger Licht (allgemein Strom) gebraucht werden würde.
Genieße die Sonne heute... sie ist einfach herrlich ^^

Ludwig20 26.03.2012, 10:18

Dann vergiss aber nicht zu erwähnen, dass sie nichts gebracht hat, es wurde überhaupt nichts eingespart, außerdem wurde die Zeitumstellung zwischenzeitlich wieder abgeschafft und danni irgendwann in den 70-ern oder 80-ern wieder eingeführt und war wieder sinnlos. Die Russen haben sie abgeschafft vor 1-2 Jahren.

0

Hat man in den Achzigern eingeführt um Energie zu sparen. Firmen konnten dann Beispielsweise länger das Tageslicht nutzen.

Edit: Und deine Mutter brauchte das damals nicht, weil es nicht soviele rießige Firmen gab, somit auch keinen so großen Energiebedarf!.

man dachte dadurch würde man strom spraen können ^^

das hat irgentwas mit energiesparen zu tun,weil es dann später dunkel wird (sommerzeit) muss man später licht und so anmachen und das spart energie,hab ich mal gehört :D

wenn es abends früher dunkel wird muss es früher später sein

Des is damit man abends länger arbeiten kann, da es ja abends länger hell ist. Für uns schüler bringts nichts, auser das wir eine stunde weinger schlafen können. Aber siehs doch msl positiv, die schule ist kürzer. Wenn es eigentlich erst 12 ist, ist dank der zeitumstellung schon 13uhr. XD

Da hat sich mal wieder so ein angeblicher Schlauberger in der Nase gepopelt , weil er langeweile am Schreibtisch hatte.

Und es ist sogar erwiesen von widerum Schlaubergern..... das diese Zeitustellung der größte Mist war der jemals erfunden wurde.

Der Meinung bin ich übrigens auch, weil den Menschen die Zeit vorgeschrieben wird. Aber mit der Zeit lässt sich keinen Handel abschließen.

Nichts, gar nichts. Nur Verwirrung :-(

Was möchtest Du wissen?