Was bringt die Tarnung von Snape am Ende (Harry Potter)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er hat Harry in gewisser Weise die ganze Zeit vor Voldemort geschützt.
Zum Beispiel:
Er schlägt dem Orden den Trick mit dem Vielsafttrank vor. Nur so kann Harry den Transport zum Fuchsbau zu bringen.
Er bringt Harry das Schwert von Griffindor und nur so kann Harry den Horkruks zerstören.
Gleichzeitig kann Snape Voldemort mit Informationen vollpumpen die nur halb war sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz am Ende der Handlung "dient" Snape hauptsächlich dafür, seine Schüler zu schützen und indirekt noch immer Harrys Sicherheit so gut wie möglich zu bewahren. Wäre er kein scheinbarer Todesser mehr, hätte Voldemort ihn umgebringen lassen, ohne mit der Wimper zu zucken. Falls er denn noch welche hatte, wer weiß das schon? ^^ Wie du wahrscheinlich weißt, war es Snape, der den Patronus in Form einer Hirschkuh an den See geschickt hat und das Schwert von Gryffindor aufbewahrt hat. Er war ein Bestandteil des Planes von Dumbledore, ebenso wie Harry. Und der strategische Zug in diesem Schachspiel war es, die Deckung zu bewahren, um den Schutz anderer zu gewährleisten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AddltodeMadl
21.01.2016, 18:28

Wann beschützt er denn Harry indirekt? 

0

Dass er von Voldemort nicht schon früher getötet oder gefoltert wurde, weil er Harry beschützt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Er konnte Harry beschützen.

2. Er hat Voldemort ausspioniert und Dumbledore damit wichtige Informationen geliefert.

Hoffendlich konnte ich helfen

Lily Potter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und warum ist der Text von meiner Frage plötzlich verschwunden und nur noch die Überschrift da??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WithoutName852
21.01.2016, 20:55

Keine Ahnung. Wie war der Text?

0

Was möchtest Du wissen?