Was bringen mir diese Übungen beim Logopäden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den 1. Fehler sehe ich in der Diagnose. "Sprachverständnisprobleme" für jemanden aufzuschreiben, der vorwiegend Ausspracheprobleme hat, lässt den Logopäden das Problem an der völlig falschen Stelle anpacken.

Die Logopädin hat ein Problem, das ich schon bei so einigen "Kinder- und Jugend"-weiß-ich-was beobachten konnte.

Sie sind richtig gut für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, ihre Methoden werden von älteren Kindern und Jugendlichen als lächerlich empfunden. Sie können sich einfach nicht auf diese Klientel einstellen. Das "Spielmaterial" spricht seine eigene Sprache.

Selbst wenn Du tatsächlich "Sprachverständnisprobleme" hättest (kann ich ja nicht beurteilen), bräuchtest Du zum Lösen dieser Probleme andere Zusammenhänge aufgezeigt, weil sich diese Probleme ganz anders manifestieren würden als bei einem Vorschul- oder Grundschulkind.

Evtl. ist es nötig, die Krankenkasse mit einzuschalten. Red mit Deinen Eltern! Sie sollen mit dem Überweisungsarzt sprechen, dass er die Diagnose ändert.

Du musst nicht zu einem Kinder- und Jugendlogopäden gehen. Geh zu einem normalen Logopäden! Da bist Du besser aufgehoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit deiner mom, dass diese Übungen nicht geeignet sind, da sie für Kleinkinder sind.XD
Vllt hat die lokopädin kein Bock zu arbeiten und gibt dir irgendwas damit sie nichts zu tun hat:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?