Was bringen "Intensiv-Fahrschulen"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich halte nicht viel davon, wenn du nicht aus ieinem Grund den FS in sehr kurzer Zeit erwerben musst. Denn das ganze ist sehr stressig und meiner Meinung nach ist es sinvoller das ganze in normalen Rahmen mit vlt. 90 min Fahrstunden am Tag und ein bis zweimal pro Woche zu lernen, als hardcore viele Fahrstunden pro Tag. Ich habe beim LKW FS immer 3 Stunden am Stück Theorieunterricht gehabt..90 min waren kein Ding, aber die anderen 90 min merke man echt, dass man sich iwann nicht mehr konzentrieren kann (so ging es allen) und auch bei den FAhrstunden (das meiste waren 6 Fahrstunden am Stück) merkt man iwann, dass es echt hart ist und die konzentration nachlässt. Außerdem ist es realistischer wenn man nicht ganz sooo viel fährt. Wer fährt schon im normalen Leben jeden Tag am Stück 3 Stunden Auto?? Die wenigsten

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – habe selbst alle Klassen bis auf D und war LKW Fahrerin

also ich kann nur gutes von diesen fahrschulen berichten hab mein führerschein selber dort gemacht und es ist viel weniger zeitaufwendig und man hat ihn relativ schnell ich hatte mien in 2 wochen ;)

also intensiv training ist total stressig finde ich,wenn du viel zeit und nichts anderes zutun hast dann kannst du es in angriff nehmen.oder es ist gut zum beispiel in den ferien dann hast du deinen führerschein schnell,wenn du jeden tag in deinen ferien lernen möchtest!und bei normalem training musst du über monate lernen .... musst du wissen wodrauf du lieber lust hast!

Wenn du in kurzer Zeit - mit fast täglicher Fahrstunde - den Führerschein machen willst, ist das ein vernünftiges Angebot. Du musst allerdings intensiv die Theorie büffeln!

meld dich lieber bei einer normalen fahrschule an. Solche intensiv fahrschulen wollen NUR geld machen.

Was möchtest Du wissen?