Was bringen die Watt-Zahlen bei Lautsprechern?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hier ja eine Menge so nicht richtige Aussagen stehen, hier noch einmal physikalisch und mathematisch richtig:

Die "Watt-Zahlen" eines Lautsprechers nennt man die "Belastbarkeit". Eine Belastbarkeit von 200 Watt sagt aus, dass dein Lautsprecher maximal mit 200 Watt belastet werden darf - ob er das wirklich darf und vor allem ob er das auch wird, ist nicht in dieser Aussage verankert. Ob dein Verstärker also diese 200 Watt an den Lautsprecher liefern kann, weißt du durch die bloße Angabe nicht.

Die Aussage "mehr Leistung = lauter" ist ebenso nicht hinreichend: Die Maximallautstärke ist abhängig von zwei Faktoren, nämlich "Belastbarkeit" und "Wirkungsgrad" (kleinere Faktoren wie Temperatur, Luftdruck etc vernachlässigt, würde den Rahmen sprengen. Außerdem wird angenommen, dass der Verstärker die Maximalleistung auch liefern kann, ohne zu übersteuern). Ein Lautsprecher mit hoher Belastbarkeit kann immernoch deutlich leiser sein als ein Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad bei der Hälfte der Leistung (bei einem WIrkungsgradunterschied von nur 3dB/W/m benötigt ein Lautsprecher schon die doppelte Leistung, um nur den gleichen Pegel wie der wirkungsgradstärkere Lautsprecher zu erreichen).

Über die Soundqualität sagt die Belastbarkeit rein gar nichts aus. Wie auch schon von jemand anderem hier angesprochen wird ein 50Watt Teufel- Lautsprecher weitaus besser klingen als ein 200 Watt China- Lautsprecher.

Welche Rolle soll der Subwoofer bei der Lautstärke deiner Lautsprecher spielen? Der Subwoofer ist in der Regel (wenn man ihn auch wirklich als Subwoofer betreibt) für den Mitteltiefton und den Bass zuständig, die anderen Lautsprecher beeinflusst er somit nicht. Wie laut dein Bass ist, klar, das hängt vom Subwoofer ab - der Rest der Musik allerdings nicht. War das deine Frage, oder hab ich das falsch verstanden?

So, ziemlich langer Post, aber ich denke, etwas lernen kann nie schaden. Außerdem gehört gefährlichem Halbwissen (was ich hier doch öfters sehe) vorgebeugt, und ich hoffe, genau das hiermit zu erreichen.

MFG zymml 7

Ja, genau! Danke, dass du dir noch einmal die Mühe gemacht hast, um's wirklich richtig zu erklären :P

0

Wurde ja schon das meiste gesagt. Als Zusatz sollte man bedenken, dass man nur die Sinusleistung vergleichen kann. Schon die Musikleistung kann jeder Hersteller selber berechnen und erst recht die Impulsspitzenleistung. Meist ist es dann so, dass das Gerät angeblich 100W Impulsspitzenleistung hat, das sind dann 20 W Musikleistung und 5 W Sinusleistung. (Mal so als Beispiel).

Auch sollte man bedenken das man 10 fache Leistung braucht, damit es sich doppelt so lauf anhört. Eine Anlage mit 200 W Sinus klingt also, mit den selben Lautsprechern, doppelt so laut wie eine Anlage mit 20W Sinus.

Teils lustige Antworten hier. recht gut getroffen hats lediglich Zymml7. Die Wattabgabe sagt tatsächlich nichts über den Klang aus. Sie ist, angegeben in RMS lediglich wichtig, eine passende Anlage zusammenzustellen. 10 Watt Boxen an einem 100Watt Verstärker ist genauso unsinnig wie umgekehrt. Der Klang selbst ist abhängig von mehreren Faktoren als da sind die Gehäusebeschaffenheit, den einzelnen Lautsprechern, der Frequenzweiche, des Dämmmaterials sowie der Bauform des Gehäuses. Weitere Faktoren sind, zumindest bei höherwertigen Anlagen, die Kabel. Die Aufstellung der Boxen spielt auch eine große Rolle. Tja, und was machen wir jetzt mit den ganzen Watt? Gar nix. Für ne Wohnung reichen durchaus schon 30 Watt um die Nachbarn zu lautstarken Protesten anzuregen und sein eigenes Wort nicht mehr zu verstehen. Angaben von wegen 1000 Watt usw gehören im Home-HiFi einfach auf den Müll weil sie absolut nichts aussagen.

Ok, jetzt wird's mir nochmal deutlich.

0

einfach gesagt mehr watt ist mehr leistung also auch höhere maximal lautstärke und vorallem meist bessere qualität auch bei geringeren lautstärken

Auch eine sehr wichtige Information, danke! ^^

0

sorry vielmals, ich besitze ein teufel- system mit 2x50 watt- weißt du, welch excellenten klang ich da raus hole? der klang wird definiert über die einzelteile der kalotten, der frequenzweiche etc. klang hat nichts mit lautstärke zu tun!

0
@Schakadacka

tarragorn hat aber auch nicht Unrecht. Er meinte damit nur, daß ein und derselbe Aufbau bei halber Leistung besser klingt als bei Vollast.

0

Oder?

0

Mehr Watt heißt prinzipiell lauter UND mehr Leistung, da Watt die Einheit für Leistung ist ^^

Achso, Leistung wird ja aus mehreren Komponenten zusammengesetzt.

0
@Budokan

Darum geht´s nicht. Einfach nur: Mehr Leistung = mehr Lautstärke. (Wenn beide Leistungsangaben nach derselben Messungsnorm vorgenommen wurden) Man kann also Musikleistung nicht mit Sinus oder RMS vergleichen. Natürlich setzt sie sich aber aus vielem zusammen, das aber hat datbass nicht gemeint.

0
@FredQ

Und die Leistung des Verstärkers ist nicht gleich der Leistung der Lautsprecher. Hängt vom Wirkungsgrad ab.

0

Lauter und mehr Leistung? Macht keinen Sinn - die Energie, welche die Lautsprecher erhalten, wird in Schalldruck umgesetzt, welcher für uns hörbar ist. Die Leistung liefert der Verstärker. Ein Lautsprecher hat/ macht somit keine Leistung, er ist lediglich belastbar.

Und ja, Watt ist die Einheit für Leistung (Joule/ Sekunde).

0

Was möchtest Du wissen?