Was braucht Mann alles für einen Hamster?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich rate dringend dazu, ein Gehege nicht unter 1,20m Länge zu nehmen.

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz gibt ein Mindesmaß von 100cm x 50cm vor, jedoch kann man 1m Länge fast gar nicht vernünftig strukturieren. Zumindest nicht für Gold-/Teddyhamster. Für Zwerge mag das vielleicht noch so gerade eben funktionieren da z. B. das Laufrad vom Durchmesser her kleiner sein darf und man es so befestigen oder auf eine Etage stellen kann, dass noch nennenswert Streutiefe darunter passt.

Schau Dir mal meine Antwort auf diese Frage an, da siehst Du, warum eine Mindestlänge von 1,20m notwendig ist:

http://www.gutefrage.net/frage/welche-kaefiggroesse-ist-fuer-einen-hamster-gross-genug

Das Laufrad für Goldhamster muss mindestens 25cm Durchmesser haben, für Zwerghamster mindestens 20cm. Wenn man in dem Zimmer schläft, in dem das Hamstergehege steht, empfehle ich das Korklaufrad von rodipet.de da es wirklich geräuschlos ist.

Außerdem brauchen Hamster ein (Mehrkammer-)Holzhaus ohne Boden und mit abnehmbaren Dach (zur Nestkontrolle), mindestens einen weiteren Unterschlupf in Form von Korkröhren oder gebogenen Weichenbrücken und ein oder, noch besser zwei, Sangefäß(e).

Wirklich gutes Futter gibt es leider in keinem normalen Laden zu kaufen. In Ordnung ist das "Food" (nicht der "Schmaus") von JR Farm, aber selbst das führt nicht jeder Zooladen.

Am besten bestellt man zur jeweiligen Hamsterart passendes Futter bei rodipet.de, die-nager-kueche.com oder mixing-your-petfood.de. Bei den letztgenannten musst Du schauen, ob Du die Version mit oder ohne tierisches Eiweiß bestellst und dieses ggfs. zusätzlich füttern. Beim rodipet-Futter ist alles drin, allerdings hab ich das Gefühl, dass manche Hamster die Grashüpfer nicht so toll finden sondern Mehlwürmer oder Gammarus bevorzugen.

Wenn Du viel Glück hast, bekommst Du, z. B. über ebay-Kleinanzeigen, ein passendes Aquarium geschenkt (oder zwei, die Du zu einem langen Gehege verbindest). Auch ein WodentWheel oder Rodipet-Holz- bzw. Korklaufrad findest sich gelegentlich auf ebay. Dann kommst Du evtl. mit rund 100 Euro aus für das Gehege aus, kalkuliere aber mal mindestens 150 Euro für die Erstanschaffung des Geheges ein.

Informiere Dich auf diebrain.de

Kaufe bitte niemals Tiere in Zooläden.

Erstanschaffung Hamster, gutes Gehege und gutes Zubehör liegt so bei 150,- € aufwärts.

Was du brauchst:

  • Gehege: Geeignet sind Aquarien mit Gitterabdeckung oder Nagerterrarien. Mindestmaß 100 x 50 cm, besser größer. Ab 160 x 40 cm wird es gut verhaltensgerecht einrichtbar. Gitterkäfige sind ungeeignet, weil sich Hamster beim Gitterklettern und -nagen leicht auch mal verletzen (sie können keine Höhen abschätzen und lassen sich fallen) und weil die Wanne nicht ausreichend hoch ist für die Einstreu.
  • Einstreutiefe min. 30 - 40 cm. In der Natur graben sie durchaus 1 - 2 m tiefe Baue.
  • Ein Sandbad mit Chinchillasand oder besser ein Sandbereich.
  • Ein Mehrkammernhaus aus Laubholz mit abnehmbarem Dach zur einfachen Nestkontrolle und ohne Boden, damit der Hamster sich ein Nest darin graben kann. In die zweite Kammer kommt eine Keramikecktoilette mit Chinchillasand.
  • Weitere Verstecke: Holzröhren, Korktunnel, Keramikhäuschen ...
  • Wassernapf und Frischfutternapf. Das Trockenfutter wird im Gehege verteilt, um den natürlichen Sammeltrieb zu fördern.
  • Laufrad: Mindestdurchmesser 25 cm für Goldhamster, 20 cm für Zwerghamster, geschlossene Lauffläche, kein Schereneffekt. Geeignet sind Holzlaufräder oder das WodentWheel von rodipet.de.
  • Als Nistmaterial eignet sich weißes, unbedrucktes, unparfumiertes Toilettenpapier in Fetzen gerissen. Bitte keine Hamsterwatte, sie ist nicht atmungsaktiv, fördert Schimmelbildung im Nest und kann dem Hamster Gliedmaßen abschnüren.

Bei einem ausreichend großen Gehege (ab ca. 1 m²) kann auf Auslauf oft komplett verzichtet werden.
Ansosnten wäre es gut, wenn der gesicherte Auslauf, zum Beispiel ais Brettern gebaut, so ans Gehege angegliedert ist, dass der Hamster selbständig in sein Revier zurückwechseln kann. Hamster sind neophob und stark revierbezogen.
Nach draußen gehören die in Heimtierhaltung vorkommenden Hamsterarten nicht!

Futter:
Täglich braucht ein Goldhamster etwa 1 - 2 Esslöffel gutes Trockenfutter, ein Zwerghamster 1 - 2 Teelöffel. Das Food von JR Farm ist empfehlenswert oder auch das ZooDi von rodipet.de. Es sollte keinen Zucker/Honig/Melasse enthalten, nicht zu viel bunt aufgepopptes Zeugs, sondern recht natürlich sein und auch tierische Eiweiße enthalten. Täglich braucht er auch Gemüse, wechselnde Sorten, an neue Sorten wird er mit kleinen Stücken gewöhnt. Kräuter, Löwenzahn, Gras von der Wiese frisst er auch. Obst sollte ein wöchentliches Leckerchen bleiben oder weggelassen werden, vor allem bei den diabetesgefährdeten Zwerghamsterarten. Tägliches Leckerchen kann und sollte Eiweißnahrung sein, also Mehlwürmer, Gammarus, Heuschrecken.
Zum Nagen sollte er Äste bekommen, nur Laubbäume, Haselnuss, Pappel, Apfel und Birne sind geeignet, keine Steinfruchtäste. Auch getrocknete Löwenzahnwurzeln dienen dem Zahnabrieb.

Mehr Infos bekommst du auf:
diebrain.de
hamstergehege.blogspot.de
das-hamsterforum.de
http://www.gutefrage.net/tipp/hamsterhaltung-grundlagen

Den Hamster selbst holst du am besten aus einer der Hamsterhilfen:
hamsterhilfe-nrw.de
hamsterhilfe-nord.de
hamsterhilfe-suedwest.net
Die stehen auch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

gutes Hamstergehege aus zwei Aquarien - (Hamster, Kauf) gutes Hamstergehege aus Detolf-Vitrine - (Hamster, Kauf)

Es gibt spezialfutter, mein käfig war 50x40cm, ich hatte ein zwischenstockwerk, laufrad(aus holz) trink und futterschale, optional wäre eine trinkflasche..und grundsätzlich immer was zum spielen und nestbauen (klopapierrollen, watte, kräuterheu, usw.) lg

Spezialfutter? Es gibt gute und schlechte Hamsterfutter. Was genau meinst du mit Spezialfutter?
Und Frischfutter und Eiweißfutter sollte nicht vernachlässigt werden.

50 x 40 cm, das ist nicht mal die Hälfte des von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e. V. vorgeschriebenen Mindestmaßes für einen Hamster. 100 x 50 cm ist das absolute Mindestmaß!

Da Hamster reine Bodenbewohner und Wühler sind, ist viel Fläche und tiefe Einstreu wichtig, Etagen dagegen überhaupt nicht.

Von Trinkflaschen rate ich ab, sie lassen nur dosiertes Trinken zu, zwingen den Hamster in eine unnatürliche Körperhaltung beim Trinken und lassen sich äußerst schlecht reinigen. Da der Hamster täglich frisches Wasser braucht, bieten sie auch keinen Speichervorteil.

Watte gehört in kein Hamstergehege. Sie ist nicht atmungsaktiv, kan Schimmelbildung im Nest begünstigen, zu Darmverschluss führen, wenn sie gefressen wird, und hat schon so manchem Hamster Gliedmaßen abgeschnürt.
Geeignet als Nistmaterial ist weißes, unbedrucktes, unparfpümiertes, in Fetzen gerissenes Toilettenpapier oder auch Hanfmatte.

Ansonsten hast du da noch eine Menge notwendige Grundausstattung nicht erwähnt, wie Mehrkammernhaus, Ecktoilette, Sandbereich, Tiefstreubereich, weitere natürliche Verstecke etc.

3

Was möchtest Du wissen?