Was braucht man für VDSL?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Drug2, geschaltet wird letztendlich zur 1. TAE. Nun ist die Frage, ob es ein Einfamilienhaus ist oder ob es sich um mehrere Wohnungen handelt. Hast du dich bereits für einen Anbieter entschieden oder wollen wir da mal reden? Es grüßt Wiebke S. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drug2
21.02.2017, 10:51

Handelt sich um eine Wohnung im 2. Stock mit insgesamt 12 Parteien und 2 Geschäften im EG. 

Gerne wenn du was besseres als mein jetziger Anbieter bieten kannst. 

0

Es würde sogar der noch urältere Klingeldraht von 1949 reichen. Denn Kupfer ist Kupfer. Und wenn du allein auf der Leitung bist, ist eh alles egal.

Aber ich lese unten, was Fakt ist im dm Gebäude. Dennoch ist das mal überhaupt kein Thema.

Die Telekom oder welcher Anbieter auch immer, schaltet bis zum Hausanschlusskasten und prüft dann die Leitung bis zu deiner Wohnung. Ab dort ist es dem Anbieter dann egal was du machst und es interessiert ihn auch nicht, solange du das Netz des Anbieters nicht störst oder Anschlüsse andere Kunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :-)

Ob VDSL funktioniert oder nicht, hat nicht so viel mit der Verkabelung im Haus zu tun. Es gibt auch Häuser, die deutlich älter sind und deren Telefon-Kupferverkabelung nie auf einen neueren Stand gebracht wurde und trotzdem funktioniert dort DSL / VDSL.

Ob dies geht hängt vom Ausbaustatus des Netzbetreibers ab: Ist der graue Kasten auf der Straße (Multifunktionsgehäuse) mit Glasfaser erschlossen, ist zumindest mal VDSL möglich (abhängig von der Länge des Kupferkabels bis in die Wohnung dann bis zu 50 MBit/s), ist der Kasten mit Glasfaserkabel erschlossen und hat die Vectoring-Technik eingebaut, sind bis zu 100 MBit/s möglich.

Ohne Glasfaserkabel am Multifunktionsgehäuse gibts maximal 16 MBit/s.

Gängige Vergleichsseiten wie check24 haben eine Verfügbarkeitsprüfung extra für DSL - da kannst du deine Adresse eingeben und das System spuckt die Tarife aus, die bei dir funktionieren. Hier steht auch immer die Surfgeschwindigkeit dabei.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Router&Vertrag habe ich schon.

Wie ist das jetzt zu verstehen ?

Hast Du beim Provider Deiner Wahl eine (Web-)anfrage über die Verfügbarkeit der gewünschten Leitung gemacht ?
(Egal ob Telekom, Vodafone oder ein anderer Reseller).

Hast Du Kabelfernsehen ?
Darüber kann man sich i.d.R. auch einen schnellen Internetzugang schalten lassen.

Wenn Du in der Wohnung schon ein 'normales' Telefon und einen 'normalen' Vertrag mit einem Anbieter hast (vermutlich Telekom) , dann geht an dieser Dose grundsätzlich auch (V)DSL.
Nicht 'normal' wäre, wenn Du Deine Telefonabrechnung vom Vermieter (über eine hauseigenen Telefonanlage) bekommen würdest.

Wie schnell das Internet dann geht, kann man vorab nur schätzen.
Eine erste Abschätzung liefert die o.g. Verfübarkeitsprüfung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drug2
21.02.2017, 13:37

Laut 1&1 geht vdsl mit 50MBit. Aber ich habs schon oft gelesen das es eben nur bis an die "Haustüre"  geht und real aber über  nicht nutzbar ist. 

Kapiere halt nicht warum man großartig Glasfaser in den Boden legt statt die alten Leitungen dafür benutzt die ja auch ganz normalen in 99% aller Häuser sind. 

Glaube die wenigsten haben Glasfaser in der Wand  

0

Hi Drug2,

ansich, ja, reicht der "Klingeldraht" (wobei das schon telefonleitung sein sollte, die ist geschirmt, nehme an das meinst du mit Klingeldraht)

Ansich wird auch VDSL auf den letzten Metern mit Kupfer versorgt.

Glasfaser bis ins Haus gibts nur bei FTTH (Fiber to the Home), ansonsten wirst du auch ab Strassenverteiler mit Kupfer versorgt.

Kupfer wird erst ab einer gewissen Länge zum Dämpfungsproblem, aber die Länge wird bereits herausgenommen, dadurch, dass VDSL von "der Strasse"  kommt, nicht mehr vom Hauptverteiler.

Natürlich könnten die "Alten leitungen" marode sein, aber das ist das etwas anderes und kein problem des Kupfers selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drug2
21.02.2017, 10:48

Keine Ahnung ob das ne geschirmte Leitung ist. Wohne im Mehrfamilienhaus im 2. Stock. Insgesamt 12 Mieter und 2 Geschäfte unten drinn 

Damals hat der Telekom Mitarbeiter bei der schaltung fürs Internet einfach 2, vermutlich, 0.25mm Drähte irgendwo aufgelegt im Keller und dann gab's Internet. Hab derzeit nur ne 1.6 MB Leitung und die geht auch voll durch 

0

VDSL funktioniert genauso per Klingelleitung wie normales DSL auch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der kupferdraht bremst zwar, aber anders gehts halt nicht. je länger die kupferleitung ist, desto langsamer ist dein internet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?