was braucht man für fächer im abi für ein medizinstudium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wie andere schon schrieben, am aller wichtigsten ist es das dir die Fächer Spaß machen und du deinen Aboschnitt so gut es geht machst, du lernst im Studium alles was du wissen musst ;)

Einen Bio und Chemie LK vorher gehabt zu haben macht zwar den Einstieg leichter, aber was bringt es wenn du mit Bio Ch Lk ne 2,2 machst und 4. jahre warten musst anstatt mit Eng De LK und 1,3 direkt rein zunkommen ;)

Dann hast du es evtl. am Anfang etwas leichter, aber lieber dann nacharbeiten und mehr lernen als einige Jahre warten oder! ;)

Echsenstein 31.10.2012, 00:06

schau dir mal die Seite www.hochschulstart.de ganz genau an! Das ist die zentrale Studienplatzvergavestelle für Medizon u.ä. in Deutschland

0

An sich brauchst du keine bestimmten Fächer als Studienvoraussetzung. Wichtig ist aufjedenfall das du Fächer auswählst in denen du auch gut bist, denn schließlich brauchst du einen 1er Abschluss um Medizin studieren zu können. Ansonsten wenn es dir darum geht was dich gut aufs Medizinstudium vorbereitet wären nicht schlecht Latein (da viele med. Fachbegriffe in Latein sind) und Bio (weil in der höheren Biologie viel über den menschlichen Körper durchgenommen wird)

Fishkywauwi 30.10.2012, 15:08

ich bin im sprachlichen bereich sprich französisch, englisch ganz gut.. aber das ist doch nicht nützlich für medizin?

0
Angeliest 30.10.2012, 15:12
@Fishkywauwi

wie die anderen auch schreiben, am wichtigsten ist erstmal das du super noten hast. und wenn du besser in sprachen bist dann ist ein abi mit Französisch Note 1 besser als ein Abi mit z.B. Bio Note 3. So oder so achte bei der Wahl der Fächer darauf wie du am besten einen super NC hinbekommst. Und wenn du keine Fächer belegst die "vorteilhaft" für ein Medizinstudium sind, dann mach einfach in den Ferien Praktika in Krankenhäusern oder Arztpraxen. Da bekommst du gute Zeugnisse die bei der Bewerbung fürs Studium hilfreich sein werden.

0

Solange du die allgemeine Hochschulreife machst, sind die Fächer ziemlich egal. Eine Affinität für Bio, Chemie und Physik ist gut aber da das Studium inhaltlich in kurzer Zeit viel mehr Stoff durchnimmt als man dies in der Schule macht, ist das schulische Vorwissen schnell erschöpft. Daher wähle deine Kurse so, dass du möglichst gut im Abi abschneidest. Von deiner Abinote hängt immerhin ab ob du zum Medizinstudium zugelassen wirst oder nicht.

Bei vielen medizinischen Studiengängen werden dir extra Punkte angerechnet, wenn du Chemie und Bio LK hattest und dazu am Besten noch Physik im GK. Kenne zwei Leute die das nicht hatten und mit einem Schnitt von 1,0 abgelehnt wurden. Da hätten die extra Punkte sicher geholfen. Auch Praktika etc sind sehr hilfreich, um in einen Studiengang reinzukommen! Am besten ist es du informierst dich einfach mal auf ein paar Uni-Seiten.

Echsenstein 31.10.2012, 00:03

mit 1,0 wird man nirgends abgelehnt, damit kommt man über die Abiturbestenquote an jeder deutschen Hochschule im Moment rein

0
emmyyyyyy 31.10.2012, 10:55
@Echsenstein

Wie kann das nicht stimmen, wenn ich dir erzählt habe, dass ich zwei Leute kenne bei denen das passiert ist?

Man kann mit 1,0 abgelehnt werden !

0

für abi sind es oft Deutsch,Mahte,Englisch und 2 Fremdsprache

und für medizin dann noch Biologie,Lateinische begriffe, mehr weiß ich auch nicht^^

Was möchtest Du wissen?