Was braucht man für eine Leitung?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mal nur zum Verständnis: Die Geschwindigkeiten von A- und V-DSL-Leitungen beziehen sich auf den Downstream, also die Geschwindigkeit, mit der Du maximal herunterlädst ;) Zum Hochladen von Videos ist aber der Upstream interessant - und der dürfte bei einer 6.000'er Leitung (6.000 kbit/s = 0,75 MB/s) etwa bei 400 kbit/s (= 0,05 MB/s) liegen.

Wir hatten gerade vor ein paar Tagen die Telekom im Haus - Glasfaser wurde verlegt^^ Da gab es ein Angebot: 50.000'er VDSL (Upstream laut Telekom 9.000). Das heißt 6,25 MB/s beim Herunterladen und 1,125 MB/s beim Hochladen. Der ganze Spaß sollte die ersten 12 Monate rund 30 Euro monatlich kosten, danach 35 Euro.

Nun kann man sich ausrechnen: Ist Dein Video 1 GB groß (ich rechte hier zur Einfachheit mit 1.000'er Werten, nicht mit 1.024), würde das Ganze bei der 50'er Leitung mindestens 14,8 Minuten dauern.

Je nach Einstellungen (Codec etc.) brauchst du etwa 5 Megabits/s Upload für HD (720p) um wirklich vernünftig streamen zu können.
Bei YouTube gilt logischerweise: Je höher die Upload-Geschwindigkeit desto schneller geht der Upload ;)

Die Downloadgeschwindigkeit (50k Leitung etc.) sagt über den Upload gar nichts aus, das bezeichnet lediglich die maximal erreichbare Downloadgeschwindigkeit.

Wie viel ein Internetanschluss kostet musst du schon selber nachschauen, wie du schon richtig erkannt hast ist das je nach Anbieter und Angebot unterschiedlich.

Mit den Kosten kenne ich mich jetzt nicht sonderlich aus, aber meine 16k-Leitung lässt mich mit mittlerer Qualität streamen.

Sollte eigentlich mit 6k auch funktionieren, vielleicht qualitativ nicht ganz so hochwertig aber versuchs doch erstmal, vielleicht machts dir garkein spaß ;)

Was möchtest Du wissen?