Was braucht man für die Ausbildung zum Rettungssanitäter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Rettungssanitäter ist eher ein Lehrgang und nicht eine klassische Ausbildung, daher auch später nicht gut bezahlt.

geeignet ist da sicher eine dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter, die es seit 2014 aufgrund eines neuen Gesetzes gibt. Gute werden besonders bei Städten und Gemeinden im Bereich der Feuerwehr angeboten.

Mindestalter ist 18 und Führerschein Klasse B, C1 kann man oft während der Ausbildung machen, körperliche Fitness wird in sportlichen Eignungstests vorher überprüft.

Hier findest du zahlreiche Infos:

 http://www.notfallsanitaeter-aktuell.de/beruf/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim DRK (genauer: BRK) damals:

Aktive Mitgliedschaft (vom Bereitschaftsleiter bestätigt)

Letzte San-Ausbildung nicht allzu lange her - alternativ: Erste-Hilfe-Überprüfung (war ziemlich witzig)

Ärtzlicher Check-Up

Führungszeugnis

...glaube, das wars. Dazu halt die Bereitschaft, den Fernkurs zu machen (fünf Präsenzwochenenden waren das glaub ich, +Lernzeit zuhause. Danach vier Wochen Klinik und vier Wochen Rettungswachenpraktikum (die konnten wir damals aufteilen, Klinik nicht) und eine Woche Abschlusslehrgang.

Nur zur Sicherheit: Dir ist bewusst, dass "Rettungssanitäter" eine der niedrigsten Ausbildungen im Rettungsdienst ist, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndyH135
20.05.2016, 10:07

Echt? Ich wusste nicht, dass diese Ausbildung niedrig ist.. Ist der sog. Notfallsanitäter etwas anderes? Benötigt man dafür ein Studium? Was ist die höchst zu erreichende Ausbildung ohne Doktorstudium in diesem Bereich?

0

Das kostet Zeit (mehrere Wochenenden, je nach nach dem ob San-A oder B) und Geld. Frag mal beim roten Kreuz, die bilden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?