Was braucht man für den Gutachter bei PKW Schaden?

6 Antworten

Zunächst klärt die gegnerische Versicherungen mit Ihrem Versicherungsnehmer den Hergang und setzt sich mit Ihnen in Verbindung ! Dann geht dies ,nachdem man mit Ihren ebenso den Schadenshergang geklärt hat ,alles seinen Weg : Sie bringen Ihr Auto in die Werkstatt und lassen dort ein Schadensgutachten vom Werkstattmeister erstellen und der gegnerischen Versicherung zukommen..natürlich kann die gegnerische Versicherung ebenso eine Besichtigung (meist bei höhreren Schäden) und einen Gutachter zu ihrem Auto schicken um den Schaden und die höhe feststellen zu lassen.. Sie haben auch anspruch auf Nutzungsausfall und Mietwagen, solnage das Auto repariert wird..in welcher Höhe & Umfang ,das klären mit der geg. Versicherung..fragen sie einfach den netten alten herrn ,wo er versichert ist und melden sich dann bei seiner KfZ Versicherung,..HG DerMakler

Für den Gutachter brauchst Du Deinen Kfz-Schein und natürlich das beschädigte Fahrzeug, das Kfz-Kennzeichen des Unfallgegners und - aber nicht zwingend erforderlich - die Versicherung des Unfallgegners. Ist die Schuldfrage eindeutig, zahlt die gegnerische Versicherung sowohl den Schaden zu 100% als auch die Gutachtergebühren. Dazu kommen Nutzungsausfall, evtl. Schmerzensgeld (bei Verletzung) oder An- und Abmeldegebühren im Falle eines Totalschadens. Am sichersten ist es, die ganze Angelegenheit einem guten Anwalt mit Schwerpunkt Verkehrsrecht zu übergeben, weil er genau weiß, wie vorzugehen ist. So spart man auch viele Wege. Viel Erfolg und immer gute Fahrt.

Wie DonRamon gesagt hat: nimm einen eigenen Gutachter. Der von der gegnerischen versicherung rechnet den Schaden runter. Allerdings sollte es kein Bagatellschaden sein. Er sollte über 1.400.-- € sein, sonst zahlt ihn die versicherung nicht.

Stimmt so nicht, schließlich ist er nicht der Unfallverursacher!

0
@Miez123

Das hat damit nichts zu tun. Bei geringfügigen Schäden werden keine Gutachter gezahlt! Gleich für wen.

0

Gutachten erkennt schaden nicht an?

War beim Gutachter , bei mir ist einer in mein Parkendes auto reingefahren (vorne Rechts blinker ab und Stoßstange delle + Kratzer. Der Gutachter meinte , weil ich auf der linken Stoßstangenseite ein nicht-reparierten schaden habe (kratzer) dürfte er die Stoßstange nicht mit ins Gutachten aufnehmen. Was hat der linke schaden bitte mit der rechten seite zu tun. Vielleicht will ich ja keine kack Delle in meinem Auto haben!! Kann mir einer weiterhelfen, ob das stimmt?

...zur Frage

Kfz Unfall? Gutachter? Wie geht es weiter?

Hallo Meine Freundin hatte mit meinen Pkw einen Unfall, ihr ist jemand hinten drauf gefahren. Sie hat die polizei gerufen, jetzt ist natürlich an meinen Auto einen Schaden entstanden denn ich gerne behoben haben will!

Wie erkenne ich einen vernünftigen Gutachter?

Wenn der ein Gutachten erstellt hat wie läuft es dann weiter?

...zur Frage

KFZ Gutachten Dekra und R&V unterschiedlich

Hallo,

ich hatte vor einigen Tagen einen Auffahrunfall (Geschädigter). Einige Tage nach dem Unfall beauftragte ich einen Gutachter, den Schaden an meinem Fahrzeug zu bewerten. Dieses Gutachten ergab einen Schaden von 1300€. Nun habe ich ein Gutachten eines von der gegnerischen Versicherung beauftragten Sachverständigen bekommen, welches 900€ aussagt. Der Gutachter hat allerdings mein Auto niemals zu Gesicht bekommen.

Kann mir jemand eine Auskunft darüber geben, ob ich diesen Fall ohne für mich entstehende Kosten einem Anwalt zur Prüfung übergeben kann? Laut google muss das die Versicherung vom Schadensverursacher tragen...stimmt das?

Vielen Dank für eure Mühe!

Gruß, Carsten

...zur Frage

Kfz Schaden auszahlen lassen?

Nehmen wir an man hat einen Unfall mit einem anderen PKW nicht verursacht. Ein Schaden ist am eigenen Fahrzeug entstanden.
Der Gutachter stellt fest, die Reparaturkosten betragen 2000 netto.
Wie ist das wenn ich mir den Schaden auszahlen lasse und den von einer anderen Werkstatt für 1000 netto beheben lasse ?
Bekomme ich dann von der Versicherung die 2000 und von 1000 die MwSt. Also insgesamt 2190 Euro ?

...zur Frage

Wiederbeschaffungsdauer ausbezahlen lassen. Wie läuft das?

Hallo,

vor etwa 3 Wochen hatte ich einen Autounfall, unverschuldet. Ein wirtschaftlicher Totalschaden an meinem Fahrzeug. Das Auto fährt aber noch und ist verkehrssicher.

Gutachter war da.

Nun habe ich das Schreiben von der gegnerischen Versicherung bekommen, samt Gutachten. Die Versicherung bezahlt mir natürlich den Schaden.

Der Gutachter hat als Wiederbeschaffungszeit für ein vergleichbares Fahrzeug 10 Tage angegeben.

Nun die Fragen:

  1. Kann ich mir diese 10 Tage Wiederbesch.zeit von der Versicherung bezahlen lassen?
  2. Ab wann zählen diese 10 Tage? Ab Unfalltag, Gutachten oder dem jetzigen Schreiben?

  3. Wie muss ich dieses Geld beantragen?

  4. Wird es auch bezahlt, wenn ich mir kein neues Auto kaufe?

...zur Frage

Hüsges Erfahrungen

Ich interessiere mich für ein PKW bei mobile.de. Dort kann ich für 99,00€ ein Gutachten von einem Hüsges Gutachter machen lassen, Hat hier jemand schon Erfahrungen damit gemacht und lohnt sich das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?