Was braucht man denn schon für eine Ausstattung?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,
über die tollsten Sonderausstattungen an meinem Youngtimer kann ich folgendes sagen: 1. Er besitzt ein Stahlschiebedach. Das war damals zwar nicht geplant. Da er aber ein Auto aus dem Verkaufsraum war, habe ich nicht gezögert und ihn mit Schiebedach gekauft statt ein Auto erst zu bestellen und zu warten. Heute möchte ich auf dieses Schiebedach nicht mehr verzichten. 2. Er hat Sportsitze. Sie gehörten zur Sonderausstattung.
Der Händler hat sie nachträglich - eine Woche Wartezeit - eingebaut. Schon meine beiden Golfs waren mit Sportsitzen ausgestattet, der eine auf meinen Wunsch (mitbestellt), der andere war ein GTI, wo sie schon drin waren. Auch das ist ein Extra, auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Im Lieferumfang enthalten und gern gesehen: Zwei Außenspiegel, Lederlenkrad, Sportfahrwerk auf dem Niveau eines 325i mit entsprechenden Dämpfern und der entsprechenden Bremsanlage mit Scheibenbremsen hinten. Es gibt trotz allem etwas, das ich vermisse: eine Servolenkung, die das Auto deutlich handlicher machen würde beim Rangieren.

 - (Auto, dhd)  - (Auto, dhd)

Hallo!

Genau das frage ich mich im Hinblick auf meinen 20 Jahre alten Mercedes C180 auch. Er hat ABS, zwei Airbags, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, ein Radio, Schiebedach, Sitzheizung vorne und ein Automatikgetriebe mit Tempomat, immerhin fünf Gängen sowie zwei wählbaren Programmen.

Wäre er vier Wochen später vom Band gelaufen, gäbe es auch elektrische Fensterheber vorne, eine Bremsassistenten und Seitenairbags (hat er nicht, habe ich aber bisher nie vermisst). Als Extras verfügbar waren auch Klimaanlage, Autotelefon, Heckscheibenrollo, Alufelgen und vieles mehr. Betrachtet man die Grundmodelle der aktuellen Mittelklasse - also weder Avantgarde (Mercedes) noch Highline (VW) noch Ghia (Ford) und wie sie noch alle heißen wird man feststellen, dass sich ggü. einem mit recht oft gewählten und bodenständigen Extras (Klima, CD-Radio, Armlehne vorne, elektrische Fensterheber auch hinten) bestückten W202 soooo viel nicht tat. 

Die Sitze sind prima, die Bedienbarkeit ist selbsterklärend, ich habe etliche sinnvolle Ablagefächer und ein Auto, das sowohl den Stadtverkehr zur Arbeit als auch die große Urlaubsreise problemlos meistert. Was will ich mehr?

Ich vertrete die Postion "wat nüscht dranne is kann auch nüscht kaputtgehn" und amüsiere mich gern mal, wenn andere mit ihren neuen Autos i.welche mistigen Elektronikpannen haben, die meine C-Klasse mir ersparen wird. Genau deswegen habe ich auch Bedenken vor neueren Modellen. Bin mit meinen C180 bisher überall zuverlässig und trocken hingekommen, es gab nie Ärger -----> passt alles :)

Ich persönlich lege für meine 12-15000 Km pro Jahr nur Wert auf vier Türen, ein einfaches Radio (von mir aus auch mit Kassette) und den Mercedesstern auf der Haube bzw. einen Mercedes C180 W202, da für mich eigentlich kein anderer Wagentyp in Frage kommt. Alles andere (Automatik, Schiebedach, Sitzheizung usw.) nehme ich gern mit, aber es ist nicht Pflicht.

Ein Navi habe ich zwar, benutze ich aber kaum -----> mir ist ein halbwegs aktueller Atlas bzw. mir sind Stadtpläne und Ballungsraumkarten lieber.

Nonameguzzi 15.07.2017, 19:15

Seitenairbags vermisst du erst wenn es eh schon zu spät ist ;D

2

Da hast du völlig recht, aber die allerwenigsten Autokäufer gehen rational vor und daher kann die Autoindustrie auch allen möglichen Sch...verkaufen, der sich wunderbar für das Spielchen eignet, ich hab etwas, was du nicht hast....

Ich kann Deine Frage sehr gut nachvollziehen. ich hatte schon Autos, die von dem ganzen Gerümpel gerade mal Sicherheitsgurte hatte. Und die waren nicht mal automatisch sondern die Länge mußte manuell eingestellt werden.

Servolenkung und Klima sind eine feine Sache. Auch elektrische Fensterheber..... Also die Dinge, die man aktiv nutzt. ABS betrachte ich schon als Kann-Option. Ich hab´s noch ohne gelernt.

ASR und ESP..... machen jeden Trottel zum spitzen Autofahrer. Aber was machen die, wenn so ein Müll mal ausfällt? Ein dummes Gesicht und einen guten Eindruck.

Man bekommt das ganze Zeug doch von der Werbung, den Verkäufern.... als unbedingtes "Must Have" dargestellt. Aber das Zeug bedienen.....

Handy während der Fahrt ist nicht erlaubt, weil es angeblich zu sehr ablenkt. Und der ganze Schund und Plunder der in die Autos verbaut wird, kostet keine Aufmerksamkeit????

Zu meinem Bedauern läßt sich diese Entwicklung nicht rückgängig machen. Die schreitet noch weiter voran. Vielleicht werden wir noch erleben, daß der beruf des Fahrlehrers ausstirbt, weil alle im Auto nur noch Insassen sind und keiner mehr fährt. 

Vielleicht so eine Plastikpuppe wie im Taxi bei "Total Recall" mit Arnold Schwarzenegger...????

                                                                                                  

https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fs-media-cache-ak0.pinimg.com%2Foriginals%2F35%2F59%2Fd2%2F3559d2528c096301f32f9ac94d7e79ef.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.pinterest.com%2Fpin%2F212091463672223539%2F&docid=aAW-tplsO_x1IM&tbnid=-LjU2u-7epW4TM%3A&vet=10ahUKEwj_ntixo4zVAhWELsAKHdqhDCcQMwghKAAwAA..i&w=620&h=400&bih=844&biw=1164&q=total%20recall%20taxi%20driver&ved=0ahUKEwj_ntixo4zVAhWELsAKHdqhDCcQMwghKAAwAA&iact=mrc&uact=8

roboboy 16.07.2017, 12:45

Genau so sehe ich das auch.

Ich würde noch gute Scheinwerfer und auch ein Lederlenkrad hinzufügen, vor allem letzteres möchte ich nicht mehr missen. 

Aber sonst braucht es eigentlich nicht viel. Und das mit dem Handy und den neuen Systemen hast du auf den Punkt gebracht. 

Lenkt alles ab und ist gefährlich. Deshalb ist das Handy bei mir immer Stumm während dem Fahren. Eventuell noch ne Playlist rein vor dem Losfahren, und dann in das Handschuhfach, aber sonst habe ich auch nicht ein System, welches mich wirklich ablenken kann. 

Auch können die ganzen riesigen Touchscreens im Fahrzeug auch nur kaputt gehen, deshalb würde ich mir nie ein Fahrzeug mit sowas kaufen.

LG

0

Als meine Schwester und ich mit voll belandenen Händen vom Einkaufen  zu ihren Auto gegangen sind, ist mir bewusst geworden, wie gut ich es doch mit meinem Auto welches über ein Keyless-System verfügt habe, als sie recht lange nach ihren Autoschlüssel in den Einhäufen suchen musste. 

Puh, äh mal sehen ich habe bei meinem Auto für: Navi und Digitalradio mit Sprachsteuerung und 17" Touchscreen, Rückfahrkamera, Einparkhilfe, Keyless, Toterwinkelasisten, Nebelscheinwerfer und Pannenhilfe/Notruf-Box mit eigenständiger Internetverbindung (W-Lan und Mobiles Internet) insgesamt 1290€ Aufpreis bezahlt.

Klimaanlage und Radio ist ein muss, ohne die zähle ich ein Auto als unverkäuflich.

Was ich brauche:

Eine Klimaanlage, am besten, wenn es mit dem Budget machbar ist, ein sicheres Auto-Front Seiten und Kopfairbags und am besten ein entsprechendes NCAP/IIHS Rating. Wer will kann auch auf ABS, ESP und ASR achten.

Radio ist natürlich auch noch gut. Wenn du sehr viel auf der Langstrecke unterwegs ist, ist ein Tempomat noch sinnvoll.

Der ganze Rest, was man heutzutage dem Autofahrer andrehen will, sind für mich Gründe, ein Auto nicht zu kaufen-kann alles nur kaputt gehen.

Beispiel Freisprechanlage-würde ich niemals nutzen (lenkt nur ab) und kann kaputt gehen.

Infotainment-System. Kann nur kaputt gehen-und für deutlich weniger Geld kann ich mir in jeden DIN 2-Schacht ein Android-Tablet reinbauen, welches mit deutlich mehr Funktionen als ein Infotainment-System kommt. 

Was ich auch nicht missen will sind die Elektrischen Fensterheber-hinten brauche ich die nicht, vorne sind sie aber doch sehr hilfreich. Diese sind aber heute eigentlich an jedem Auto, auch gebraucht als Standard dabei.

Und dann noch zum Schluss: Ein Lederlenkrad. Das wird nicht so heiß wie ein Plastikding im Sommer und fühlt sich deutlich besser an. Kann man aber auch bei jedem Sattler für nen Hunderter machen lassen^^

LG

Wirklich brauchen tue ich nur

1.Klima
2.Gute Sitze
3.Ausreichend Leistung
4.Gutes Getriebe egal ob Automatik oder Handschaltung
5. Gutes Fahrwerk
6. halbwegs brauchbares Radio
7. ABS und eventuell ESP

8. Sitzheizung ist wirklich schön wenn man es hat. Brauchen tue ich es nicht.

Das ist bei vielen Fahrzeugen Serienausstattung, weshalb ich auch  niemand bin der sich ein Auto extra bestellt.

Ausstattungen sind ein Kapitel für sich. Sehr viele Autos haben Systeme an Bord die der Fahrer gar nicht wirklich nutzt.

Auch diese "ich konfiguriere mir mein persönliches Auto" und wundere mich dann, dass ich 6 Monate warten muss, ist aus meiner Sicht so typisch deutsch.

Man kann auch Ausstellungsfahrzuge mit guter und sehr guter Ausstattung beim Händler kaufen. Kaum ein Händler stellt sich ein Auto in die Ausstellung ohne vernünftige Ausstattung. Sind nämlich unverkäuflich.

Ich habe auf meine Autos nie länger als 14 Tage gewartet und hatte immer das an Bord was ich auch haben wollte. Händler tauschen nämlich auch untereinander.

Bist du schon mal längere Strecken gefahren? Das möchte ich zB nicht in einem Ford Fiesta BJ 2000. Da ist etwas Komfort wie gute Sitze, Tempomat, etc. mMn schon wichtig.

Im Gegenzug kannst du dich mal fragen, ob du einen teuren Flachbildfernsehr brauchst. Ein 15 Jahre alter Röhrenfernsehr zeigt doch die selben Geschehnisse.

roboboy 16.07.2017, 12:39

Das möchte ich zB nicht in einem Ford Fiesta BJ 2000.

Dann mach es einfach mal, du wirst merken, dass es kein Problem ist. 

Man bedenke, dass man früher mit 3 Personen in einem Swift oder einem Starlet ne Europa-tour gemacht hat, dann ist man heute doch schon ziemlich verweichlicht^^

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass lange Strecken in einem Kleinwagen kaum ein Problem sind. 

Immerhin bin ich immer mal wieder in einem Corsa C Langstrecke gefahren, und ich kenne Leute, die legen in einem Corsa C täglich 200 Kilometer zurück. 

Natürlich, wenn man Zugriff auf ein anderes Fahrzeug hat, welches Komfortabler ist, nimmt man lieber dieses, jedoch sind die Kleinwagen nicht so schlecht, wie du sie hinstellst^^

LG

0
BrascoC 16.07.2017, 18:45

wir sind damals auch zu fünft in einem Trappi quer durch die Zone geeiert. klar ging das. Aber früher haben wir auch mit Kohle sie Wohnung geheizt oder hatten kein Telefon. Alles moderner Schnickschnack jetzt. Kannst du ja auch auf Handy etc verzichten. Ging ja früher auch ohne.

0

Wenn ich ein Auto Kaufe und nur 3 Sonderausstattungen nehmen dürfte dan wären das ne Standheizung, ein gutes Sound System und LED Scheinwerfer Vorne...

Vorrausgesetzt Klima ist Serie...

Was ich in meinem Wagen haben muss:

Klimaautomatik, Sitzheizung, Lenkradheizung, Navi, CarPlay, PDC (vorn, hinten, seitlich), Lederlenkrad, LED-Scheinwerfer, Automatik

Danach fängt für mich Komfort an.

roboboy 16.07.2017, 12:33

Ok-das sehe ich zum Beispiel alles als Komfort an.

Klimaautomatik-ne Klimaanlage kühlt genau so gut. 

Sitzheizung-ne Sitzkühlung für den Sommer würde mich eher anmachen-fahren kann man ohne Probleme aber auch ohne.

Navi-Nunja, ist Sinnvoll, kann man sich aber auch einfach ans Fenster hängen-muss nicht unbedingt beim Auto dabei sein.

CarPlay-nunja, nen AUX Anschluss tut's eigentlich auch. Die restlichen "Features" wie Nachrichten schreiben oder so lenken nur ab und sind somit m.E. gefährlich.

PDC-Brauch ich nun wirklich nicht, ich weiß ziemlich genau, wo mein Auto zu Ende ist. Da brauch ich nichts, das piepst.

Lederlenkrad-Ja, das Lenkrad muss man die ganze Zeit anfassen, da sollte es bequem sein. Ist aber eigentlich auch schon Komfort.

LED-Scheinwerfer. Verstehe ich voll und ganz. Das ist Sicherheit.

Automatik-Unterm Strich nur gefährlich. Und reinster Komfort-bis man an der Wand hängt deshalb.

LG

PS: Ich finde im Prinzip nur deine Definition von "Komfort" extrem komisch. Wenn du die Austattung willst-die bekommst du ja, ich sage nichts dagegen (außer gegen Automatik). Aber alles, was du aufführst-mal abgesehen von den Scheinwerfern und der Klimaanlage sind reinster Luxus und Komfort-denn sie tragen nicht zur Verkehrssicherheit bei.

0
Cirel 16.07.2017, 12:40
@roboboy

Deiner Definition nach vielleicht, ja.

Komfort definiert jeder für sich selbst. Ich habe dich auch nicht gebeten, deine Präferenzen mit meinen zu vergleichen. Was du als gefährlich, notwendig oder unnötig empfindest interessiert mich ebenfalls nicht.

Für mich beginnt Komfort bei den Dingen, die ich nicht zwangsläufig haben möchte. Und die oben genannten Ausstattungsmerkmale konfiguriere ich mir nun mal in mein Auto, den Aufpreis dafür zahle ich entsprechend gerne.

1
roboboy 16.07.2017, 12:49
@Cirel

Komfort definiert jeder für sich selbst.

Hab ich jemals was dagegen gesagt? 

Ich habe dich auch nicht gebeten, deine Präferenzen mit meinen zu vergleichen.

Mach ich aber trotzdem, denn hier darf jeder sagen, was er will^^

Was du als gefährlich, notwendig oder unnötig empfindest interessiert mich ebenfalls nicht.

Dann Frage ich mich wiederum, warum du auf einer Plattform unterwegs bist, wo Meinungen ausgetauscht werden. Deshalb sehe ich es als völlig normal an, dass ich auch schreibe, dass ich das völlig anders sehe ;)

Für mich beginnt Komfort bei den Dingen, die ich nicht zwangsläufig haben möchte.

Eine interessante Definition. Ich würde vermutlich bei dieser Definition irgendwann vergessen, wie gut es uns eigentlich geht. 

0

Unter einer guten Ausstattung verstehe ich zum Beispiel auch eine Anhänger-kupplung. Ich fahre zum Beispiel nur einen Kleinwagen mit 54 PS (VW Fox), doch bin ich schon oft mit einem Anhänger unterwegs gewesen.

roschue 15.07.2017, 18:50

Bei 54 PS darf das aber kein großer Anhänger sein...

0
derhandkuss 15.07.2017, 18:55
@roschue

gebremst bis 850 kg, ungebremst bis 550 kg - für meine Zwecke reicht es (Gartenabfälle / Grünschnitt weg bringen, sperrige Möbel transportieren, Einwegpaletten als Brennholz besorgen etc)

0

Was möchtest Du wissen?