Was braucht man bei der Polizei Bayern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Quali müsste normal langen glaub ich, dann hat man aber nicht so gute Aufstiegschancen, bzw. schwieriger Aufstiegschancen und kann keinen gehobenen Dienst machen.

Felix11999 11.03.2014, 20:02

Ich mache den M-Zweig. Also dürfte es reichen. Danke

1

Es gibt einmal die

  • 16 Landespolizeien (davon hat jedes Bundesland eine)
  • Bundespolizei (zusammengelegt aus dem Bundesgrenzschutz und der Bahnpolizei, daher liegt deren Einsatzfeld im grenz- und bahnpolizeichen Feld)
  • Bundeskriminalamt
  • Polizei beim Deutschen Bundestag (die Behörde, die die Polizeigewalt in den Gebäuden des dt. Bundestages ausübt)

Folgendes sind allgemeine Voraussetzungen:

Es gibt bei der Polizei einen

  • mittleren Dienst

    • Voraussetzung: Realschulabschluss
    • Ausbildung: 2(,5)-jährige Ausbildung
    • Eingangsamt: Polizeimeister
  • gehobenen Dienst

    • Voraussetzung: FHR/Abi
    • Ausbildung: 3-jähriges Bachelor/Diplomstudium an einer (Fach)hochschule der Polizei
    • Eingangsamt: Polizei-/Kriminalkommissar
  • höheren Dienst

    • Voraussetzung: abgeschl. Studium oder lange Tätigkeit im gehobenen Dienst + gute Leistungen
    • Ausbildung: 2-jähriger Masterstudiengang an der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster
    • Eingangsamt: Polizei-/Kriminalrat

Der mittlere Dienst wird aber nicht mehr in allen Bundesländern ausgebildet. Länder, in denen der mittlere Dienst ausgebildet wird sind:

  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Schleswig-Holstein
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Thüringen
  • Hamburg

In den anderen Bundesländern ist der mittlere Dienst abgeschafft, d.h. du brauchst Abi/FHR, um dich für den gehobenen Dienst zu bewerben.

Weitere Voraussetzungen:

  • Deutsche Staatsangehörigkeit gem. Art. 116 GG oder Staatsbürgerschaft eines EU-Staates
  • Erklärung zum Eintritt in die freiheitlich-demokratische Grundordnung
  • in geordneten, wirtschaftlichen Verhältnissen Leben (also nicht völlig überschuldet sein)
  • nicht gerichtlich bestraft sein
  • psychische und physische Belastbarkeit

sowie die gesundheitlichen Voraussetzungen:

  • keine chronischen Erkrankungen
  • keine Leberschäden
  • kariesfreies Gebiss
  • keine Farbsinnesstörung
  • keine Hörschäden

Weitere formale Voraussetzungen, wie Schulnoten oder Urkunden, sowie der Ablauf des Einstellungstests unterscheiden sich von den einzelnen Bundesländern zum Teil stark.

Im allen Bundesländern wird eine polizeiärztliche Untersuchung durchgeführt, die in etwa so aussieht:

  • Blut-/ Urinabnahme
  • Ganzkörperuntersuchung (u.a. Größre u. Gewicht)
  • Ruhe-/ Belastungs-EKG
  • Röntgen der Lunge
  • Hör- und Sehtest
  • Lungenfunktionstest

Ansonsten unterscheidet sich das Auswahlverfahren zwischen den einzelnen Bundesländern.

Folgendes gilt nur für das Land Bayern:

  • Mindestgröße: 1,65cm für Männer und Frauen
  • am Einstellungstag zwischen 17 und 25 Jahre alt sein

Das Einstellungsverfahren besteht aus

  • einem Grundfähigkeitstest

  • einem Sporttest:

    • Sit-Ups
    • Springen über Kleinbank
    • Bankdrücken
    • Pendellauf
    • Cooper-Test
    • Schwimmen

Siehe unbedingt

http://www.polizei.bayern.de/wir/beruf/info/index.html/1833

  • einer Gruppenaufgabe (nur für den mittleren Dienst):

  • der ärztlichen Untersuchung

Was möchtest Du wissen?