Was braucht ein Welpe?

...komplette Frage anzeigen Der Welpe *-* Lilly ♥ - (Hund, Welpen)

5 Antworten

Sieht eher aus wie 5 Monate und den Dackel kann ich in diesem nicht erkennen. Auch mit 4 Monaten ist der Hund kein Welpe mehr sondern ein Junghund.

Naja die Utensilien habt ihr schon. Sucht unbedingt gleich einen Platz in der Junghundegruppe. Nach 3 Tagen Eingewöhnungszeit bei euch ist es Zeit da hin zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie süß, ich hab auch vor ein paar Tagen einen Welpen bekommen. Und du hast eigentlich alles. Woran du nur unbedingt denken musst ist, dass dein Hund Grenzen haben muss! Denn umso früher er bestimmte Dinge lernt, desto besser. Mfg. Jennifer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:47

Wie schön ♥ Das mit den Grenzen ist mir bewusst, da unser alter Hund wirklich fast garnicht gehört hatte :/ (er war schon ausgewachsen als wir ihn bekammen)

LG Jenny ♥

0

Hallo, also ein Welpe braucht:

  • einen festen Schlafplatz ( Hundekorb oder Decke etc. )
  • natürlich welpengerechtes Futter ( am besten eingeweicht mit Haferflocken.... aber nur die ersten Wochen)
  • viel Wärme
  • Zuneigung und gaaanz viel Liebe.... :)

Außerdem hilft in der ersten Zeit wo die Kleine sich noch einsam ohne Mama und Geschwister fühlt eine Decke oder ein Kuscheltier zum schmusen.... :)

Naja, viel Spaß mit dem Welpen, ich hoffe ich konnte helfen, LG ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
orkanellen 22.03.2014, 19:10
( am besten eingeweicht mit Haferflocken.... aber nur die ersten Wochen)

bei einem 4 Monate alten Hund ist das ganz bestimmt nicht! nötig!!!

1
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:41
@orkanellen

Zu fressen bekommt sie das Welpenfutter das sie bis jetzt gewohnt ist :) An Liebe und Zuneigung wird es bei drei Kindern im Haus nicht mangeln :D

LG Jenny ♥

0
Lilliana17 23.03.2014, 15:39
@orkanellen

Ja, stimmt.... :) Ich hatte das mit den 4 Monaten überlesen.... ;-) Normales Futter tut's auch....! :-P

0

Was braucht ein Welpe?

Viel Zeit, Ruhe und Geduld ;)

Ansonsten seit ihr ja schon ausgerüstet, evtl noch einen Hundekorb... hmm Versicherung, Steuer sollte ja klar sein.

Würd euch noch hierzu raten, 'Welpen' von Clarissa v. Reinhardt bekommt ihr hier http://verlag.animal-learn.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:44

Zeit, Ruhe und Geduld ist uns bewusst :D An einen Korb hatte ich auch schon gedacht und Steuer etc ist klar ;)

LG Jenny ♥

0
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:44

Zeit, Ruhe und Geduld ist uns bewusst :D An einen Korb hatte ich auch schon gedacht und Steuer etc ist klar ;)

LG Jenny ♥

0

Jeder darf es halten wie er gerne möchte...

Bei uns bekommt jeder Neuzugang eigene neue Sachen wie Leinen und Geschirre...

Futternäpfe weiterzugeben ist ok...

Wenn bei euch die Welpenzeit mit eurem vorherigen Hund schon länger vorbei ist, dann empfehle ich euch gerne ein tolles Buch von Suzanne Clother: Es würde Knochen vom Himmel regnen

Tja, uns was der "neue" Hund noch Besonderes braucht: Zeit, Liebe, konsequente Erziehung, artgerechtes Futter, - so kann das wieder eine tolle Familien-Bereicherung werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:34

Danke für die Antwort :) Welpen und Hundebücher haben wir einige Zuhause :) Wir benutzen die Leine weiter, da wir sie erst kurz bevor der Hund krank wurde gekauft hatten und sie noch relativ neu ist :) das Spielzeug ist das unbenutzte das wir noch hatten und die Hütte nahm unser alter Hund nicht an... er schlief lieber unterm Sternenhimmel oder im Stroh :D

LG Jenny ♥

0
roadrunn3r 22.03.2014, 19:44
@JeNnIfErHoRaN

er schlief lieber unterm Sternenhimmel oder im Stroh :D

Wie? Der Hund muss draußen schlafen, versteh ich das richtig...

0
JeNnIfErHoRaN 22.03.2014, 19:51
@roadrunn3r

Unser alter Hund schlief draußen, da wir damals noch auf einem Bauernhof wohnten und er ein Hofhund war, inzwischen sind wir umgezogen

0

Was möchtest Du wissen?