was braucht ein Katzenbaby

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ja, richtig.. zwei näpfe.. vielleicht auch drei.. ein napf für trockenfutter, von dem katzen gelegentlich mal naschen, ein napf für normales futter, was die katze jeden tag bekommt und ein napf für wasser.. und das wassser jeden tag wechseln.. ein katzenklo wäre nicht schlecht xD ein katzentransporter wäre auch gut, falls katze mal zum arzt muss.. spielzeug kann man kaufen, kann man aber auch selbst basteln, da sind katzen nicht so anspruchsvoll.. ein kratzbaum wäre bei zeiten nicht schlecht, weil kazen gerne tapeten und möbel zerkratzen.. und viiiel liebe.. oft streicheln und leise und freundlich reden, viel spielen.. und nicht ärgern xD das kann katzen wirklich versauen ..

Trockenfutter ist ungesund, Junk-food für katzen, sollte man gar nicht erst mit anfangen

0
@Fritzchen77

ach was.. wir haben siet über 20 jahren katzen und die hatten immer trockenfutter.. und die beiden katzen die gestorben sind wurden beide über 20 jahre alt..

0
  1. Viel Liebe 2. einen Tierarzt Besuch 3 .Besorgt euch das Buch meine Katze und ich .Alle Tips von gewöhnung ans Katzenklo ,Nahrung bis Katzensprache , empfehlenswert.

da fehlt noch einiges,sonst zerlegt das kätzchen euch bald die wohnung ;-D erstmal soll man katzen nicht allein halten,sie sind keine einzelgänger und brauchen dringend gesellschaft. egal wie sehr man sich mit dem tier beschäftigt,ein mensch wird niemals einen katzenkumpl ersetzen können. dann braucht das kätzchen spiel und klettermöglichkeiten,also mindestens einen kratzbaum.sonst wetzt es sich schnell die krallen an der tapete. viele katzen trennen gern ihr großes geschäft vom kleinen,also noch mindestens ein klo aufstellen. in den ersten wochen auch in jedem raum ein behelfsklo aufstellen,da reicht ein schuhkarton mit etwas katzenstreu. kleine katzen sind wie kleine kinder,sie vergessen im spiel schnell das sie müssen,und wenn sie es merken ist der weg zum klo oft zu lang. wenn die katze ein kartonklo länger meidet kannst du ihn entfernen. außerdem muß die katze geimpft und entwurmt werden,das gilt auch für wohnungskatzen. du trägst wurmeier an den schuhen in die wohnung,wenn du zb in hundekot trittst. viel spaß mit dem fellknödel!!!

Nen Tierarzt, zur Entwurmung, Impfen ung gaaaanz wichtig: Kastrieren lassen(wenns dann soweit ist)!!! Ansonsten viel Zeit und Beschätigung und nen Kumpel in Form eines zweiten (kastrierten) Stubentigers

Das ist ja auch selbstverständlich, ich meinte an Inventar im Haus.

0

na kastreieren hat ja wohl noch eine Menge Zeit

0
@Fritzchen77

deswegen auch : wenns dann soweit ist... viele halten das mit der kastration nicht für selbstverständlich, war nur ein kleiner hinweis

0

ja, das langt. Sogar Spielzeug halte ich für überflüssig, zumindest gekauftes, denn ein Kätzchen spielt mit allem was sich bewegt, das kann ein Bademantelgürtel ebenso wie ein Korken an einer Schnur sein. völlig überflüssig dafür Geld auszugeben.

ich denke, du hast alles...grins. den rest besorgt sich der kleine racker selbst. die stehen auf zeitungen, zum zerpflücken, taschentücher, klopapier, socken....... hab selbst gerade einen jetzt 6 monate alten. letztens habe ich meine U-hose vor dem haus gefunden. der kerl verschleppt restlos alles....war schon was peinlich....grins

Katzenmutti. Wenn die Biester zahm werden sollen, muss man sie möglichst oft in die Hand nehmen, ohne ihnen wehzutun.

und ein Tierarztbesuch, zwecks Entwurmung usw.

Babys brauchen die Mutter

Für mich ist eine Katze ein baby bis sie groß ist. Es ist alt genug um von der Mutter wegzukommen. Du kannst ein Junges net für immer bei der Mutter lassen.

0
@Walpurgina

warum?Warst du nicht bei deiner Mama?Die Tiere leiden genauso,wenn man ihnen die Kinder wegnimmt

0
@regmichnichtauf

Ein Mensch braucht etwa 18 Jahre bis er selbstständig leben kann (kommt auf die Faulheit und die Erziehung an). Ein Kätzchen kannst du mit etwa 6 - 8 Wochen von der Mutter wegholen.

Siehst du da vielleicht irgendwie einen Unterschied?

Da sieht man was Walt Disney Filme so alles anstellen augen roll

Übrigens, wenn das Kätzchen (in dem Fall ein Katerchen) für immer bei der Mutter bleiben würde, würde er irgendwann versuchen sie zu decken. Aber keine Sorge, ich lasse dich in deiner Traumwelt. Viel Spaß noch dort.

0

Was möchtest Du wissen?