Was braucht ein gutes Turnierpferd?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

erstmal hast du es "einfacher" talente zu finden, wenn du die abstammung betrachtest. wenn mutter und vater sowie deren linien und nachkommen im sport erfolgreich sind, kannst du halbwegs von ausgegehen, dass du keinen esel bekommst, sondern ein brauchbares pferd.

dann fängt alles schon bei der geburt und aufzucht an. von anfang an sollte das fohlen vernünftig stehen, so dass sich keine fehlstellungen und unterentwicklungen etc zeigen. dazu gehört natürlic hauch ein regelmäßiger check von tierarzt und schmied.

das foheln sollte schon früh sozialkontakt haben. man will ja kein sozial unkompatibles pferd, dass artgenossen angreift oder ähnliches. das fohlen sollte also sowohl gleichaltrige spielkameraden als auch ältere herdenmitglieder haben, so dass es spiel und herdenverhalten lernt.

generell sollte ein fohlen seine babyzeit genießen dürfen, viel auslauf etc haben. so hat man schon beim einreiten ein ausgeglichenes pferd, dass seine ganze überschüssige energie nicht auf buckeln oder runterwerfen vom reiter konzentrieren muss.

sind all diese bedingungen gegeben, wird sich natürlich das fohlen/jungpferd angeschaut. wie schnell lernt es? auch einfache grundsachen wie hufe geben oder ähnliches können da schon hinweise auf den charakter geben. das pferd sollte aufmerksam und neugierig sein und neu erlerntes schnell und willig umsetzen. das ist wichtig, da man so später ein arbeitsfreudiges reitpferd bekommen kann.

das fohlen sollte nervenstark sein. natürlich will man kein pferd, dass bei jedem blatt panisch wegrennt. schon früh kann amn sowas trainieren. ein pferd, das neugierig ist und sich die dinge lieber anschaut als erstmal zu fliehen ist bestimmt leichter in schrecksituationen zu händeln.

ganz wichtig sind körperbau und gangwerk. wie proportioniert ist das pferd (natürlich fallen da jährlinge raus, weil die immer verbaut sind. wachsen ja noch). als wird das fohlen und später so mit 3 jahren das jungpferd betrachtet. wie ist die muskelausbildung? wo sind schwachstellen im körperbau? usw. ein gutes turnierpferd sollte gute gänge haben. für die dressur raumgreifende schritte, oft viel beinaktion, quasi eine gewisse "natürliche eleganz".

und natürlich sollte man das talent und die begeisterung nicht außer acht lassen. woran hat das pferd spaß. selbst ein pferd mit top-abstammung wird kein s-springer, wenn es keinen spaß am springen hat. genauso wenig wird ein pferd ein gutes dressurpferd, wenn es am liebsten die füße schleift usw.

wichtig für ein gutes, gezüchtet fohlen sind also hauptsächlich abstammung, haltung, ausbildung, charakter und talent.

natürlich kann man auch mal einen glückstreffen haben und total unerwartet ein talent entdecken.

Eine gute Abstammung ist nicht alles! Das Pferd sollte den passenden Körperbau für die gewünschte Disziplin besitzen, es braucht ganaschenfreiheit um über den Rücken gehen zu können und starke Nerven, um in de Prüfung mit voller Konzentration dabei zu sein.

Also beim Fohlen wird erstmal auf die Abstammung geachtet, dann erkennt man natürlich auch ob gute Gänge vorhanden sind und später dann falls das Pferd in den Springsport soll merkt man das beim Freispringen ob das Pferd talentiert ist. Natürlich kann man aber auch noch einiges oder besser gesagt muss sogar einiges antrainieren.

Vom Charakter her ist es eigentlich relativ egal außer das das Pferd gerne arbeiten sollte.

Ich denke es kommt darauf an wie du mit dem pferd arbeitest und trainieren tust!

Was möchtest Du wissen?