Was braucht ein ausländischer Bürger für Papiere, wenn er eine Deutsche heiraten möchte?

9 Antworten

Nach meinen Erfahrungen kommt es zu Hochzeiten wenn das Asylgesuch abgelehnt wurde. Frag mal bei der Ausländerbehörde nach seinem Asylstatus und dem Datum der Ablehnung. Es wird ziemlich genau auf das Datum treffen, wo du ihn kennengelernt hast oder er dich heiraten wollte. Mach dich nicht unglücklich, nach der Heirat wirst du durch die Hölle gehen. Er wird auch nicht davor zurückschrecken dir ein Kind zu machen, dass er sich den Aufenthalt in Deutschland erzwingen kann. Sie mal mit wachen Augen seine Papiere durch, du wirst erstaunt sein. Womöglich bist du auch nicht die einzige Heiratskandidatin.

Vieles hat bienemaja79 schon aufgeführt, was jedoch einer Ergänzung bedarf. Die Eltern deines Verlobten wohnen sicher nicht in Deutschland, also konnte für sie kein Familienbuch angelegt werden. Dein Verlobter muss also "nur" eine Geburtsurkunde vorlegen, außerdem eine Bescheinigung seiner Heimatbehörde über seinen Familienstand. War er schon einmal verheiratet? Wenn ja, kannst du dich auf einen vielmonatigen Papierkrieg einstellen. Sämtliche Dokumente müssen nicht nur amtlich übersetzt, sondern außerdem mit einer Apostille versehen bzw. legalisiert sein (Auskunft gibt dir dein Standesamt). Auch als Asylbewerber muss sich dein Freund hier legal aufhalten. Hast du schließlich dies alles beieinander, braucht er noch die Befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis, welche das Standesamt beim zuständigen Oberlandesgericht beantragt. Bei alledem ist für dich wichtig, dass eine Heirat mit dir nicht automatisch mit einem dauernden Bleiberecht in Deutschland verbunden ist! Im Falle seiner Abschiebung kannst du ja ihm in den Libanon nachfolgen, so die amtliche Begründung . . .

Eure Heirat ist übrigens nicht zwingend ein Grund dafür, dass Dein Freund dann in Deutschland bleiben darf……..

Fragant007 Stimmt!

0

Kirchlich Griechenland, standesamtlich Deutschland möglich?

Eine ganz komplizierte Sache.

Mein Verlobter (Grieche), seit 7 Jahren in Deutschland (noch keine deutsche Staatsbürgerschaft beantragt) und ich (Deutsche) möchten in Griechenland kirchlich heiraten. Kirchliche Hochzeiten in Griechenland werden in Deutschland anerkannt. Ich Griechenland muss man NICHT standesamtlich zusätzlich heiraten.

Wir MÖCHTEN aber nach der kirchlichen Hochzeit (oder davor) zusätzlich in Deutschland standesamtlich heiraten für Freunde und Verwandte die nicht kommen können und weil es halt in Deutschland doch eine Art Tradition ist standesamtlich zu heiraten.

Geht das denn überhaupt?

Würde ich zuerst im Standesamt in Deutschland heiraten, würde ich kein Ehefähigkeitszeugnis mehr bekommen um in Griechenland zu heiraten was dort benötigt wird), da ich ja verheiratet bin. Oder?

Würde ich zuerst kirchlich heiraten in Griechenland würde es in Deutschland anerkannt und ich kann nicht "nochmal" standesamtlich in Deutschland heiraten.

Wie soll das gehen? Expertenrat hier?

...zur Frage

Mein freund ist kosovo albaner und asyl bewerber ich hab einen türkischen staatsangehörigkeit was braucht mann um standesamtlich heiraten zu können?

Asyl heirat

...zur Frage

Heiraten mit Libanese mit einer beschränkten Aufenthaltserlaubnis?

Ich habe ein Freund der 3 1/2 Jahre in Deutschland lebt. Er kommt aus dem Libanon. Ich bin aber Deutsche. Ich bin schon 2 Jahre mit ihm zusammen. Er lebt in einer anderen Stadt welche er nicht verlassen darf. Er darf sich nur dort aufhalten. Eine Abschiebung hat er nicht weil er keinen Pass hat.

Jetzt haben wir beschlossen zu heiraten. Meine Frage ist "welche Papiere benötigen wir und geht das auch wenn man keinen Stammbaum nachweisen kann?" Welche Unterlagen muss er vorweisen. und geht das nur bei dem Standesamt in seiner Stadt dann???

Ich bedanke mich für hilfreiche Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?