Was brauchen Frettchen für Streu?

6 Antworten

Nightblue hat mal wieder völlig recht, nur halte ich immer die viel angepriesenen umgebauten Schränke für vieeeeeel zu klein. In meiner alten Wohnung hatten die Kurzen (zwischen 6 und 12 Frettis) ein Schlafzimmer von 10 qm mit Hängematten, Truhen Schubladenschränken.... und die Wohnung von 130 qm zur Verfügung. Dazu gab es dann Spielplätze, z.B. eine Burg aus Pappkartons die mit Erde. Laub, Papier etc. gefüllt waren. Dann eine Buddelkiste mit 1,5 Kubikmetern Erde zum buddeln etc etc und das ist das Minimum. Nun hab ich ENDLICH ein Häuschen mit vieeeel Gelände ergattert und die Kleinen (derzeit 9 ) haben ein Freigehege. 28 qm und ein Häuschen von ebenfalls 28 qm. Wenn ich sehe wie viel Freude die Sreßzwerge jetzt haben, kann ich eine Lebensweise mit einer geschlossene Tür nur ablehnen. Mindestens zwei Frettchen sind einfach zu wenig, es sollten schon 4 sein, mehr geht auch :-)))

29

Naja, ich sage mal - wenn ich schon lese "ich bekomme MEIN Frettchen bald" dann bin ich über 2 Frettchen schon froh. Am besten ist natürlich wenn es mindestens 3 sind, da wenn dann eines mal stirbt keines alleine bleibt.

Bei den Schränken gebe ich dir auch recht. Aber das ist noch so das größte was man in Sachen Käfig machen kann, da alles was es fertig zu kaufen gibt einfach viel viel viel zu klein ist. Da macht ein großer alter Bauernschrank schon einen gewissen Unterschied.

Aber auch da ist - keine Frage - sehr viel zusätzlicher Auslauf ein MUSS!

Ein Frettchenzimmer ist natürlich besser, oder ein großes Außengehege. Wenn die Wohnung entsprechend gesichert ist dann ist auch Freilauf in der Wohnung eine super Sache.

0

es gibt spezielle Pellets.. Die klumpen zwar nicht aber sie sind eindeutig gesünder, da die Frettchen denn Staub des Katzenstreus nicht mehr einatmen.

Für solche Fragen gibt es Google und damit ausführliche Internetseiten mit dem Thema Frettchenhaltung......

29

wie z.B. Frettchen4you.de und frettchen-forum.de und und und...

0

Was möchtest Du wissen?