Was brauch ich denn alles um einen Nebenerwerbshof still zu legen?

3 Antworten

Sorry wenn ich an der Frage vorbeischieße aber: behaltet auf jeden Fall die Fläche! Die ist irgendwann mal viel Wert, niemals Land verkaufen!
Wenn ihr den Hof dicht machen wollt solltet ihr euch überlegen was mit den Gebäuden passieren soll, die sollen ja nicht einfach verfallen oder?
Was die Bürokratie angeht da hab ich leider keine Ahnung aber da fragt man besser in einem anderen Forum wie zb landtreff.

Hi, Danke erstmal für die Antworten. Die Flächen werden wir hier einfach verpachten. Das Gebäude ist eh bereits in einem nahezu unbewohnbaren Zustand, von daher wird es max abgerissen, irgendwann. Die Stallungen sind ebenfalls renovierungsbedürftig.

Mir geht es auch generell ehr um die Viehaltung. Dass die voll aufgelöst wird.

Danke

Bei der Landwirtschaftskammer.

ab welcher höhe des zuverdienstes aus selbstständiger arbeit muß man arbeitslosengeld 2 komplett zurückzahlen?

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht?

Meine Frau leidet seit Jahren an schweren Rückenschmerzen, die auch in die Beine ausstrahlen. Es wurden Bandscheibenvorfälle diagnostiziert sowie Arthrose in den kleinen Wirbelgelenken. Mehrere Orthopäden konnten nicht helfen. Behandlungen nach Dorn-Breuss bringen kurzfristig Erleichterung, aber nicht langfristig. Das gleiche gilt für Ostheopatie. Jetzt habe ich von der Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht gehört. Wer hat Erfahrung mit dieser Methode ?

Herzlichen Dank für jede Antwort.

...zur Frage

Ausbildungssuchend und Selbständiger Nebenerwerb

Hi Leute,

Ich habe mir schon einiges bezüglich des Kleingewerbes durchgelesen, aber konnte nichts finden, das meiner Situation entspricht

undzwar liegt folgende Situation vor. Ich war Student und habe aber ausbildungstechnisch noch nichts gefunden bis jetzt. Nun habe ich mitte September ein Kleingewerbe angemeldet und arbeite gelegentliche bei Projekten mit.

Aus der Familienversicherung bin ich schon rausgeflogen, da ich keiner versicherten Tätigkeit nachgehe. Deshalb bin ich nun gesetzliche freiwillig versichert und bezahle momentan einen nicht gerade geringen Beitrag. Kindergeld beziehe ich noch da ich ausbildungssuchend beim Amt gemeldet bin. Arbeitslos bin ich nur theoretisch. Also bin nicht gemeldet da es mir nichts bringen würde, weil ich eben bisher nur Student war und nichts beziehen könnte.

Die gewerbliche Tätigkeit Lohnt sich für mich und ich würde sie weiterführen bis ich eine Ausbildung spätestens nächstes Jahr finde.

Nun habe ich ein Paar Fragen.


wenn ich das Gewerbe Mitte September angemeldet habe und die Freibeträge ja bekanntlich für Kindergeld/Einkommenssteuer bei 8400€ und Umsatzsteuer bei 17500€ liegen habe ich für meinen Zeitraum ja aber geringere Beträge da der Verdienst immer aufs ganze Jahr gerechnet wird. Also Quasi September-Dezember 4 Monate.

Bsp: 8400€ / 12Monate x 4Monate= 2800€/4 Monate= 700€. Also könnte ich theoretisch 700€ pro Monat verdienen um dieses Jahr nicht über die Einkommessteuergrenze zu kommen. Müsste natürlich auch die 15 Stunden/Woche einhalten damit es als Nebenerwerb zählt was aber machbar wäre.

Frage dazu-> zählt der September für mich noch mit und ich kann mir also die Freibeträge für 4 Monate bis Ende des Jahres berechnen oder sind es nur 3 oder 3.5? Dazu konnte ich irgendwie nichts richtiges finden obwohl es da sicher eine Regelung gibt.


Steigen meine Krankenversicherungsbeträge direkt mit der Anmeldung des Gewerbes auf die Mindestbemessungsgrenze aufgrund der Selbstständigkeit? Evtl würde ich dann schauen ob ich mit einer Privaten Versicherung billiger komme.


Ist es für mich überhaupt möglich die Selbständigkeit als Nebenerwerb zu betreiben da ich ja keinen Haupterwerb habe? Ich konnte dazu nur Regelungen für Studenten, Rentner, Arbeitslosengeldbezieher und Arbeitnehmer finden.

Da kann ich mich aber nicht wirklich einordnen. Könnte mir maximal vorstellen mich Arbeitslos zu melden und dann zumindest die Grenzen des Arbeitslosengeldbeziehers zu haben aber das macht auch irgendwie keinen Sinn.


Gelten für mich dann die 15h/ Woche bzw 750h/ Jahr damit ich die Steuerfreien Vorteile des Nebenerwerbs nutzen kann?

Ich habe oft etwas von einer Umsatzsteuergrenze von 17.500 € im ersten Jahr und 50.000€ im Folgejahr gelesen. Wie sollen denn die 50.000€ mit 750h/ Jahr Arbeitszeit mit den Regeln des Nebenerwerbs vereinbar sein?


Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Unterschied und Vor-und Nachteile von Dokumentenakkreditiv und dokumenteninkasso

Hallo, kann mir bitte jemand die Unterschiede sowie die Vor- und Nachteile von einem Dokumentenakkreditiv und einem Dokumenteninkasso erläutern/erklären?!

vielen Dank und liebe Grüße.

...zur Frage

BAföG - Frage zu Einkommenssteuer, etc.

Ich fange im Oktober mein Studium an und muss sobald meine Immatrikulationsbescheinigung da ist, einen BAföG-Antrag stellen. Daher habe ich bezüglich einiger Punkte ein paar Fragen und hoffe, dass mir jemand etwas Klarheit verschaffen kann. Danke schonmal im Vorraus!

Formblatt 3, Seite 2 ab Zeile 63 Da soll der Jahresbruttobetrag der Einnahmen und die hierauf gezahlten/abgeführten Steuern angegeben werden. 1.)"Wenn keine Veranlagung zur Einkommenssteuer durchgeführt worden ist und auch nicht mehr durchgeführt wird" Also ich habe jetzt den Einkommenssteuerbescheid eines Elternteils und darauf sind folgende Angaben:

  • keine Einkommenssteuer
  • ab Arbeitnehmer Sparzulage
  • Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit (Bruttoarbeitslohn und Arbeitnehmer-Pauschbetrag)
  • Gesamtbetrag der Einkünfte
  • ab gezahlte Kirchensteuer, Sonderausgaben-Pauschbetrag und Versicherungsbeiträge
  • Einkommen/zu versteuerndes Einkommen

Gebe ich da jetzt nur den Bruttoarbeitslohn an oder oder die Gesamteinkünfte, also abzüglich des Arbeitnehmer-Pauschbetrags?

2.) "Wenn Einnahmen im Einkommenssteuerbescheid nicht enthalten sind (z.B. Einkünfte aus Kapitalvermögen, wegen Geringfügigkeit vom Arbeitgeber pauschal versteuerte Einnahmen)" Welche EInnahmen gehören da noch dazu?

Wie sieht das mit selbstständigem Nebenerwerb aus? (Nebenerwerb Fußpflege, keine festen Einnahmen, mtl. nicht mehr als etwa 300€) Gehört das vielleicht zu Formblatt 3, Seite 3, Zeile 87 zu "Weitere Einnahmen"? Da es sich ja nicht um feste Einnahmen handelt, kann ich da auch keine genauen Angaben machen. Gebe ich dann nur die geschätzen Einnahmen an?

...zur Frage

Kleingewerbe im Nebenerwerb ohne Hauptjob?

Hallo liebe Leute :)

So kurz zu meiner Geschichte:

ich bin vor paar Monaten leider gekündigt worden und hab jetzt die Chance gewittert mich selbstständig zu machen.

Im Moment bin ich noch arbeitslos und beziehe ab nächsten Monat mein erstes Arbeitslosengeld da ich erst noch freigestellt war.

Jetzt geht es darum, ich habe demnächst genauer gesagt am 02. Mai ein Gespräch beim Arbeitsamt wegen dem Existenzgründerzuschuss. Davon hängt ziemlich viel ab denn wenn ich diesen bekomme möchte ich nicht noch ein 30 % Teilzeitjob anfangen sondern mich komplett auf die Selbstständigkeit konzentrieren!

Sollte ich den bekommen, passt es dann wenn ich mich als Kleingewerbe im Nebenerwerb angemeldet habe, denn soweit ich weiß kann man das auch nutzen um erst mal erfolgreich zu werden oder/und um herauszufinden ob die Selbstständigkeit einem auch liegt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?