Was bin ich, wenn ich kein Gewerbe bin? (Kein Gewinn)

5 Antworten

Du kannst nicht Gewerbetreibender sein, wenn keine Gewinnabsicht dahinter steht. So ein Gewerbe wird dir wieder amtlich geschlossen. Eine Selbstständigkeit ohne Gewinnabsicht für die Selbstständigkeit gibt es nicht.

39

Dann würde ja auch unkluge Unternehmenführung reichen eine Gewerbeuntersagung zu bekommen. Das ist nicht der Fall.

0

Gewinnerzielungsabsicht ist eigentlich Ziel. Das sollte man nachweisen durch ein Konzept sowie bestimmte Indikatoren wie Website, Einträge in Gelben Seiten, Werbung

Gerade wenn man bei Investitionen nur Vorsteuern zieht & keine UST zahlt, wird dann eine Betriebsprüfung anberaumt oder sogar Steuerfahndung

Ein Gegenteil von Gewerbe gibt es wohl nicht, dann bist Du Privatmann oder Endverbraucher

Es gibt kein Gegenteil zum Gewerbe. Es ist immer die Frage ob und welche Voraussetzungen erfüllt werden. Dabei fallen auch mal Betrachtungen auseinander.

Das Finanzamt kann durchaus kommen und feststellen, dass die Gewinnerzielungsabsicht fehlt. Dazu sind aber einige Prüfungen nötig. Lange keine oder nur geringe Überschüsse. Die Erreichung eines Totalgewinns ist unmöglich.

Es werden keine Maßnahmen ergriffen um die Verluste abzustellen.

Wer beispielsweise eine teure Maschine anschafft und die in kurzer Zeit abschreibt, die Maschine läuft aber die nächsten 20 Jahre noch und in der Zeit entsteht dann das positive Totalergebnis ist auch nicht betroffen.

Dabei wird über den normalen Geschäftsablauf geurteilt. Also wenn ohne Versicherung das Unternehmen durch Brand oder Blitzschlag unter gehen würde, trotzdem baut man wieder auf, dann ist das kein Hinweis auf Liebhaberei.

Auch die zeitliche Begrenzung eines Gewerbes ist kein Ausschlusskriterium. Wer zum Beispiel anlässlich der Weltausstellung in Hannover einen fahrenden Würstchenstand gemacht hat (keine Ahnung ob das jemand tat), der war für die Zeit Gewerbetreibender und hat dann am Ende das Gewerbe normal abgewickelt.

Es gibt so Ideen, wo wirklich kein Gewinn erzielt werden kann. Trotzdem ist man aber im Sinne des Umsatzsteuerrechts ein Unternehmer.

Man muss also in einem solchen Fall genau klären (lassen), nach welchen Vorschriften man sich richten muss und nach welchen nicht. Es kann einen also das Umsatzsteuerrecht treffen, aber das Einkommensteuerrecht bleibt aus der Betrachtung. Dafür kann die Gemeinde aber trotzdem sagen: Wir müssen hier unserer Gewerbeaufsicht nachkommen. Auch wenn die Gemeinden sich immer mehr dem steuerlichen Gewerbebegriff in der Praxis und auch die Rechtsprechung angenähert hat. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Sozialkaufhaus ohne Gewerbeanmeldung handeln darf. Da wäre auf alle Fälle ein Gespräch mit der Gewerbeaufsicht fällig.

Daher ist es überhaupt nicht unsinnig kein Gewinn erzielen zu wollen. Es kann in Einzelfällen sogar so sein, dass Beschäftigte ein ordentliches sprich angemessenes Gehalt beziehen und vielleicht auch deswegen das Unternehmen keinen Gewinn machen kann.

ADAC und Rotes Kreuz sind da die Mega-Beispiele. Wie erfolgreich so etwas funktionieren kann.

Was sind die Folgen wenn man kein Gewerbe anmeldet und keine Steuern davon zahlt?

Was ist die Strafe wenn man sich z.B Selbstständig macht indem man Internetdienstleistungen betreibt aber KEIN Gewerbe anmeldet? Wenn man die monatlichen einkommen, seien es 2000-3000 € nicht versteuert und das ganze Geld einfach heimlich behält? Zählt das sofort als Steuerhinterziehung und macht man sich somit strafbar wenn man sich wie oben genannt selbstständig macht und kein Gewerbe anmeldet und auch keine Steuern zahlt? Mit welcher Strafe ist hier zu rechnen und mit welcher Wahrscheinlichkeit wird der Schwindel aufgedeckt und vor allem wie findet das das Gesetz raus???

...zur Frage

Wann muss man ein Gewerbe anmelden? Wieviel Gewinn darf ich ohne Gewerbe erzielen?

Hallo, mal angenommen ich kaufe im Monat 1-2 Autos und verkaufe diese auch wieder mit etwas Gewinn. Natürlich fahre ich diese Autos auch eine Zeit lang für private Zwecke. Wird irgendwann mal das Finanzamt auf mich aufmerksam wenn die gewinnerzielung so um die 1000€ im Monat bleibt? Muss ich dafür ein gewerbe anmelden? Oder kann ich auch sagen dass ich gerne Autos wechsel?

...zur Frage

Muss man als Handelsvertreter ein Gewerbe anmelden wenn man zuerst mehrere Tausend Euro bezahlen muss und noch keine Gewinnerzielungsabsicht hat?

Oder kann man das Gewerbe noch anmelden wenn man tatsächlich Gewinn hat.

...zur Frage

Wie viele Autos darf ich verkaufen, bis ich ein Gewerbe anmelden muss bzw, den Gewinn versteuern muss?

Guten Abend :) Ich bekomme im Februar mein erstes Auto und zwar das "alte" von meiner Oma : Ein Ford Focus mk2 Bj. 2006.

Zusätzlich habe ich selbst noch 1.500€ gespart.

Jetzt war eigentlich mein Plan, dass ich den Ford Focus so gewinnbringend wie möglich verkaufe und mit dem Geld + meinem gesparten Geld ein anderes Auto günstig kaufe und das ebenfalls wieder mit Gewinn verkaufe, bis ich mir das Auto kaufen kann, was ich möchte.

Versteht ihr worum es mir geht ? ^^

Darf ich das überhaupt, oder ist das ohne Gewerbe verboten ? Und wenn ja, wie viele Autos darf ich in diesem Sinne verkaufen ?

Liebe Grüße. Und danke schon einmal

...zur Frage

Möchte ein Gewerbe gründen. Ab welchem Gewinn muss man steuern zahlen?

Ich habe vor einen Online Shop zu gründen, aber gehe nicht davon aus, dass der Umsatz über 200€ pro Monat gehen wird. Ab welchem Betrag muss ich davon steuern abziehen?

...zur Frage

Hallo ich wollte was für meine Freundin fragen und zwar wegen besteuerung, Gewerbe und so?

Also sie verdient sehr gut Geld mit Camgirl oder wie das genannt wird und die Männer zahlen ihr halt Geld dafür und sie hat mich gefragt ab wann man steuern und so zahlen muss auf einen Gewinn und wie das funktioniert allerdings konnte ich ihr weiter nicht helfen ich weiss nur dass man ab einer gewissen Summe steuern auf einen gewinn zahlen muss wenn man regelmäßig Gewinn macht.
Kann mir da vielleicht jemand noch etwas weiter helfen und weiss das vllt genauer als ich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?