was bezahlt die bundeskanzlerin an steuern?

5 Antworten

Sie hat für ihr Gehalt die gleichen Steuerabzüge wie jeder andere Arbeitnehmer auch. Dazu muss sie noch die private Nutzung des Dienstwagens einschließlich des Chauffeurs versteuern. Nur den Mehrpreis des Wagens durch die Panzerung nicht. d.h. Grundlage für die Besteuerung des Dienstwagens ist der Listenpreis des Autos und nciht der tatsächliche einschließich der Sondereinbauten.

So müsste es sein ... Ist es auch so?

0

... und sie muss, wenn sie die Wohnung im Bundeskanzleramt benutzt, auch diese extra zahlen. Von daher verdient sie nicht so viel, wie jeder meint. Wenn man berechnet, dass sie manchnmal 20-Stunden-Tage hat... Nicht zu beneiden.

0
@Subway09

stimmt, einer der Gründe warum ich nie in die politik gegangen bin.

Und zu der anderen Frage, was meinst Du wie schnell es vom Finanzamt durchsickern würde, wenn es nciht so wäre.

Man denke nur an die Dienstwagenaffäre von Frau Süßmuth vor einigen jahren

0

Die Bundeskanzlerin ist de facto Beamte. Zahlt also keine Arbeitslosenversicherung & Co. Ansonsten zahlt auch sie ganz normal Steuern. Sie kann nicht in den Edeka am Eck gehen und sagen ich bin die Kanzlerin und zahle keine Mehrwertsteuer ;-)

sie sollte lieber hingehen und sagen, dass sie für die Mehrwertsteuer die Verantwortung trägt; ob sie sich das traut?

0
@Guppy194

Ich denke nicht, dass sie damit ein Problem hat. Davon abgesehen trägt nicht nur sie, sondern mehrere hundert Bundestagsabgeordnete auch die Verantwortung dafür. Diese wurden wiederum vom Deutschen Volk dazu Beauftragt. Von daher hat sie nur dem Willen des Volkes folge geleistet und die Mwst erhöht.

0
@Subway09

...hat sie nur dem Willen des Volkes folge geleistet und die Mwst erhöht...Ähem, welcher Wille? das sehe ich aber anders,das hat in der schlechten Konjunktur keiner gewollt,siehe viele Handwerksbetriebe vor dem Aus...usw.

0
@Siam1

Die Union hat 2005 den Auftrag erhalten unser Land zu führen. Im Wahlkampf wurde klar gesagt, dass die CDU bei einer Regierungsbeteiligung den Mwst-Satz erhöhen wird. Und sie wurde gewählt. Also wollte das Volk es so.

0

ne, da wird der Steuersatz genauso berechnet, wie bei uns - sie hat lediglich einen anderen Steuerfreibetrag

Was möchtest Du wissen?